Druckluft Kompressor, worauf achten?

Witze und sonstige Sachen.
Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4300
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von designer2k2 » 19.11.2013, 07:35

Hallo,

die Grube daheim wird langsam und s braucht Druckluft :buch:

Ich möcht damit n Schlagschrauber ordentlich befeuern können, bissl Sandstrahlen und Unterbodenschutz verspritzen.
Das ganze sollte nicht allzulaut sein, und es wäre ein Starkstromanschluss vorhanden.

Worauf sollte man beim Kompressor achten? Großer Tank, mehr Zylinder, 8/10 Bar ? :daumendreh:

Kaufempfehlung fürn spezielles Gerät?


Hab da mal paar rausgesucht:

http://www.ebay.de/itm/DRUCKLUFT-KOMPRE ... 0657417781

http://www.ebay.de/itm/Gude-Druckluft-K ... 0926149572

Kann das was?
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
weißerturbovr
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4695
Registriert: 27.06.2010, 14:01

Re: AW: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von weißerturbovr » 19.11.2013, 07:45

Wenn d platz hast, auf jeden Fall nen 150-200l+ Tank, sonst ist der ständig am laufen, wenn mitm großen Schlagschrauber mal ne kleine Orgie hast.

Druckmäßig, ca 10bar.
Ne hohe liefermenge sollt er haben, sonst bringt er den großen Kessel auch wieder nicht voll, und läuft auch. Wieder ständig.
VAYA CON TIOZ!

Benutzeravatar
Michelmitdemvr6
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 230
Registriert: 25.05.2013, 21:19

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von Michelmitdemvr6 » 19.11.2013, 07:49

Kann dir auch nur nen grossen tank empfehlen habe nen 300 l damit kannst du ewig rumhampeln bis der leer ist hat aber auch nur 1 zylinder


Ist halt auch beim schlag schrauben wichtig das du was über 8bar hast ist oft der fall dann hat der kompressor nur 7 einhalb bar kriegst du nix auf

Und mit 8 1/2 9 bar flutschts dann ;)
Keine airbags wir sterben wie Männer!
Golf 2 8v pf gti original
Golf 2 vr6 aaa noch im aufbau
Audi a4 1.9 tdi (300tkm und noch frisch :D)
Und ne honda cbr 900 fireblade mit dynojet vergaserumbau :) :)

Benutzeravatar
zweiervrturbo
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 226
Registriert: 16.03.2011, 21:14

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von zweiervrturbo » 19.11.2013, 08:16

Grosser tank, zwei kolben, möglichst hohe fördermenge...
Ein vernünftiger Drl. Schlagschrauber zieht schon mal über 200 l/min.
Zwei kolben, damit der grosse kessel auch möglichst schnell wieder voll is!
Sonst orgelt das ding ewig, und leise dind die ja nun mal nicht....

Benutzeravatar
VRSyncro
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1292
Registriert: 24.05.2013, 23:22

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von VRSyncro » 19.11.2013, 09:54

Würd dir auch zu nem 150l+ raten. Hab selber einen 100l und wenn da wirklich mal was mitn Schlagrauber bearbeitest ist der ziemlich schnell leer ;)

Benutzeravatar
xander
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1400
Registriert: 20.11.2008, 17:39

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von xander » 19.11.2013, 12:49

wie es dein geldbeutel mitmacht
und dein Platz würde ich sagen

ich hab lang mit zwei kleinen gearbeitet die ich parallel angeschlossen habe
und zusätzlich hab ich dann noch einen 70l tank gehabt

das wichtigste ist eigentlich das der schlach vom kompi zum Betreibenden Gerät groß genug ist im Durchmesser

da kannst leistung haben was willst, wenn nicht mehr zum schrauber an luft kommt, kann der halt nix machen
garrett gt 3076 hf

1,7bar ==> 475PS und 660,3Nm

http://boeckal.npage.de/

Stino01
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 131
Registriert: 18.10.2009, 16:33

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von Stino01 » 19.11.2013, 15:09

also ich hab son ding vom Bauhaus

is nen 3 Zylinder von Herkules dort gibt's 5 jahre garantie und mit 100l und 10bar druck erstmal ok

habe dann nen wasserspeicher angeschlossen mit ca 150 l und nen alten DDR Druckluft kessel mit 100l

und damit kann man gut arbeiten und von der lautstärke auch ok..

braucht bloß ordentlich anlauf Strom

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8669
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von SubZeroXXL » 19.11.2013, 17:10

Der Druck ist aber nicht alles. Wer einen ausgelutschten Baumarktschrauber sein eigen nennt, kann auch 20 Bar draufjagen und bekommt trotzdem 'nen Anfall. Der Schrauber ist also schon die halbe Miete.


SubZeroXXL

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7109
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von wasmachen » 19.11.2013, 19:26

Schlagschrauber brauchen durch die kurze Betätigung recht wenig Luft.
10 Bar solltens sein.
Kolbenkompressoren sind recht laut, von AGRE gibs was mit Schalldämmhaube, oder ganz Geil Schraubenkompressor. Kost allerdings.

Anschlüsse direkt am Kessel und extra mit Druckminderer.
Liefermenge möglichst über 300 lt bei 8Bar, sonst lacht die UBS Pistole.
Nicht verwechseln mit Ansaugluftmenge....

Das mindeste ist meiner hier..... 50lt Kessel und n Aggregat von nem 100lt druff.
Lacken ist extrem grenzwertig..... Mit HLVP garnicht möglich.

Schläuche wurde genannt.
Bevor ich n Chinaboller hol, schau ich nach n gebrauchten Industrie.....

Ortner&Stanger hatte mal meinen. Meister 500
http://www.elmag.at/index.htm?/produkte ... eister.htm
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

AK47
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 558
Registriert: 24.09.2007, 16:29

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von AK47 » 19.11.2013, 19:27

Guede ist ganz gut.

150L sind zu wenig meiner Meinung.

Schlagschrauber ist evtl noch ok aber Druckluftschleifer oder sonstiges kannst damit quasi vergessen.

Kessel 250l aufwärts besser 450l
2 Kolben sollten es schon sein.

so um die 450€ gibt es gute sachen für Hobbyschrauber und dann ratter der Kompressor auch nicht ständig.
MFG Alex

Benutzeravatar
xander
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1400
Registriert: 20.11.2008, 17:39

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von xander » 19.11.2013, 19:34

was wollt ihr alle mit so rießigen kesseln
ihr seit ja nicht in der industrie

nicht mal das autohaus neben mir hat einen mit 450l
wir in der landwirtschaft haben auch nur einen mit 100l

und wass spielt das für ne rolle ob der öfter lauft
sollte halt nicht dauernt laufen

wenn ein Pneumatisches Werkzeug betreibst

und so ein rießiger Kessel muß auch jedes mal befüllt werden wenn man ihn braucht

das kostet auch viel geld das sollte nicht ausser acht gelassen werden


und in D ist es so alle anlagen die einen Kessel mit mehr als 1000l unverdichtetes volumen haben sind tüv fällig
sprich ein Kessel mit 100l bei 10bar geht grad noch ohne Tüv durch
garrett gt 3076 hf

1,7bar ==> 475PS und 660,3Nm

http://boeckal.npage.de/

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7109
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von wasmachen » 19.11.2013, 19:44

He.
Jetzt drehts mal nicht komplett durch :irre:
Ich hab mittels 270lt Kessel 2 komplette Betriebe klargemacht. Incl Spritzraum. Schraubenkompi fairerweise.

Die 2Links sind mMn nix. N V-Kompi stellt sich eigentlich keiner mehr hin. Lieferleistung zu gering, V üblicherweise exzrem laut. Riemenantrieb wär auch angesagt.

Druckluftschleifer ist sowieso Energievernichtung. N Excenterschleifer hat als Elektrogerät n paar 100 Watt.....
Und Du willst n mehrere KW Gerät dafür durchgehend laufen lassen?!
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Benutzeravatar
VRSyncro
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1292
Registriert: 24.05.2013, 23:22

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von VRSyncro » 19.11.2013, 19:53

Also alles über 200l für nen hobbyschrauber find ich auch übertrieben.
In der Firma haben wir einen 300l, und der reicht locker.

Aber unter 100l würd ich persönlich mir keinen holen.
Wenn ich da an diverse festsitzenden Radschrauben oder sonstiges denke, und man mal draufhalten muss kannst zusehen wie die Nadel runtergeht und die Kiste läuft schon wieder :flucht:

Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4300
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von designer2k2 » 19.11.2013, 20:50

Also zb sowas: http://pages.ebay.com/link/?nav=item.vi ... 0822192665

?

gesendet vom Handy
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7109
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Druckluft Kompressor, worauf achten?

Beitrag von wasmachen » 19.11.2013, 20:56

Dann solltest wie schon geschrieben den Schlagschrauber und den Schlauch überdenken.
Viele nehmen ja den Spiral her..... Oder auch große Schlauchroller. Is halt Verlust.
Wenn Du zuguckst, wie die Nadel runtergeht, ist die Lieferleistung zu gering.
Mein damaliger Kauf war so: UBS Pistole angeschlossen, und gesprüht. Motor läuft an, einfach weitergesprüht. Motor ging sogar beim nachladen wieder aus, obwohl ich durchgehend gesprüht hab.
Soviel zum Thema Nadel runter....
HLVP Spritzpistolen gabs da noch nicht...
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Antworten