Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Alles rund um aufgeladene VR´s.
Antworten
Benutzeravatar
GolfKR_STV
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 14.08.2016, 10:33

Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von GolfKR_STV » 23.01.2018, 10:37

Guten Morgen zusammen,
jetzt kommt von mir mal die erste Frage in Richtung Aufladung 😊
Die letzten Wochen hab ich mich halb tot gelesen um die mir die ganzen Grundlagen zur Turbotechnik anzueignen.
Momentan bräuchte ich noch ne kleine Hilfestellung. Undzwar solls bei mir ein Garrett Lader der 35er Serie werden mit 0.82 A/R.
Damit hab ich mich schon schwer getan, weil viele u.a. SubZero den 3076 total favorisieren, der 35er soll einfach zu träge sein…

Begründung warum 35: Ich möchte für den Anfang 1. leistungstechnisch ne stabile 4 vorne dran stehn haben, mit Luft nach oben ohne den Lader an seinen Grenzen bewegen zu müssen sondern eher Richtung "locker ausm Ärmel geschüttelt"^^ Und ich möchte kein On/Off Drehmomentmonster, das mir ständig die Getriebe zerschreddert. (berichtigt mich wenn ich das falsch aufgefasst hab)
Dem 35er wollte ich deshalb, da ich recht gut WIG schweißen kann, mit nem Y-Krümmer + 0,82ar Twinscroll AGG und den ein oder anderen Optimierungen etwas Trägheit nehmen.

Nun zur Frage:
GT oder GTX - Inwiefern macht es bei mir Sinn, wenn man noch kein totaler Profi ist und nicht jeden kleinsten Unterschied merkt, direkt nen GTX zu nehmen? Ich möchte mich nämlich so um die 1,5 bar bewegen und in diesem Bereich sind kaum Unterschiede im Verdichterkennfeld GT zu GTX zu erkennen.

Außerdem HF oder normal – auch hinsichtlich turbo-20v´s Beitrag - macht HF Sinn bei mir?
turbo-20v hat geschrieben:
23.10.2010, 22:36
Will das Thema nochmal kurz hochziehen da ich heute ein Interessantes Gespräch mit jemanden geführt habe der in der Entwicklung von Turboladern tätig ist und einige Tests mit ohne HF Verdichtergehäusen durchgeführt hat.

Praxisergebnisse haben gezeigt das Turbos egal welcher Marke mit HF Gehäuse ca:100-150U/min später ansprechen dafür aber einen deutlich gleichmäßigeren Druckaufbau erzeugen und oben raus etwas mehr Menge fördern können.
Die Fragen kommen u.a. weil ich nen normalen GT3582R, also kein GTX und ohne HF für 850€ bekommen könnte…

So, bin mal gespannt auf eure Meinung
Gruß
Andi
Corrado 2.9 VR6 Saugbetrieb :braver:

Benutzeravatar
Bash42
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 42
Registriert: 12.05.2016, 17:55

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von Bash42 » 23.01.2018, 14:11

Mein GT3582R mit 1.06 Abgasseite, hat im Teillast Betrieb unter 3krpm schon 0.96bar gedrückt.

Träge finde ich das jetzt nicht. :lol:

Benutzeravatar
sNeAkErKiNg
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 3102
Registriert: 03.08.2008, 00:36

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von sNeAkErKiNg » 23.01.2018, 21:18

Warum Garrett? Gibt durchaus günstigere Varianten die das gleich oder besser können.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
GolfKR_STV
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 14.08.2016, 10:33

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von GolfKR_STV » 23.01.2018, 22:17

Wahrscheinlich hauptsächlich aus Unwissenheit :roll:
Garrett weil da der Erfahrungsstand recht hoch ist, was ich mir für nen Neuling als ganz gut vorgestellt hab. Demnach dachte ich, dass es auch eher passende Abstimmungen dazu gibt und es wahrscheinlich auch beim TÜV einfacher ist als mit einem Exot.

Bin aber gerne offen für Vorschläge - ihr habt ja die Erfahrung, was es da vllt noch an besserem Material gibt :)
Noch bin ich in der Planungsphase und nichts steht komplett fest :)
Corrado 2.9 VR6 Saugbetrieb :braver:

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7049
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von wasmachen » 24.01.2018, 07:14

...ich würd mal so rum anfangen:
Was bekommt man von wem eingetragen.

Und dass dann so bauen :up:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Benutzeravatar
sNeAkErKiNg
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 3102
Registriert: 03.08.2008, 00:36

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von sNeAkErKiNg » 24.01.2018, 08:26

Ich nehme an, beim Auto gehts um den corrado? Aus welchem Bundesland kommst du?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
GolfKR_STV
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 14.08.2016, 10:33

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von GolfKR_STV » 24.01.2018, 09:23

Richtig, es geht um den Corrado - aktuell 2.9er VR6 Sauger.

Ich komme aus BW (Kreis Rottweil)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Corrado 2.9 VR6 Saugbetrieb :braver:

Benutzeravatar
sNeAkErKiNg
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 3102
Registriert: 03.08.2008, 00:36

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von sNeAkErKiNg » 24.01.2018, 15:55

Preis Leistung wirst nix besseres finden wie Borg Warner airwerks.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
turbo-20v
VR6-Meister
VR6-Meister
Beiträge: 1731
Registriert: 10.08.2009, 22:24

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von turbo-20v » 07.02.2018, 16:05

Die erste und wohl wichtigste Frage bevor man alles mögliche an Turboladern empfiehlt ist wohl was soll denn am Ende für eine Leistung anliegen?
Danach richtet man dann auch sein Konzept aus.
Meine Erfahrungen im Garrett Bereich waren eben das man die Maximalleistungen die Garrett in den Verdichterkennfeldern angiebt nur erreicht mit den größten Abgasgehäusen und das hatte eben den großen Nachteil das die Lader sehr spät Druck aufgebaut haben in meinem Fall mit GTX3582R 1.06AR 2Bar bei 5200U/min zum Vergleich selber Motor selbe Nockenwellen Lader PT6766 mit T4 sogar statt T3 2Bar bei 4400U/min das ist ein erheblicher Unterschied zumal der der PT6766 auch noch ein 900PS Lader ist und kein 750PS Lader die Turbine und das Verdichterrad also deutlich größer.
Borg Warner haben wir leider überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht was das Ansprechverhalten betrifft VR6 Turbo 2,9L Rothe Style Gusskrümmer SX300 5500U/min voller Druck 2,2Bar das ist so mit das schlechteste was ich je gesehen hab. Was natürlich Top ist ist der Preis und die Haltbarkeit.
Sind eben völlig veraltete Grundlader gleitgelagert mit einem geänderten Verdichterrad sollte man sich auch nicht viel erhoffen für 600€
... TURBO-IMPRESSION RACE PARTS ...

Performance Box Werte 1259PS VR6 24V 2,9L:
100-200km 3,28ec // 200-250km 2,38sec[[/color] // V-max 325,4km/h

Benutzeravatar
GolfKR_STV
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 14.08.2016, 10:33

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von GolfKR_STV » 07.02.2018, 21:05

Also grundsätzlich würd ich mich gern langsam rantasten mit Reserven in der Rückhand ohne gleich nen anderen Lader drauf zu packen, das Konzept neu zu gestalten bzw den Lader ständig am Limit bewegen zu müssen.

Ich möchte (wie ich vom Typ her bin) saubere Arbeit leisten, so viel wie es geht selbst machen (Motorrevision, sämtliche Schweißarbeiten usw.) um aus dem Konzept und den verwendeten Teilen das beste raus zu holen.

Dass mir das ganze nicht nach wenigen hundert Km um die Ohren fliegen sollte ist klar, also auch recht standfest ausgelegt.

Anfangen möchte ich mit einer angestrebten Leistung von 400+ PS.
Ich würde auch gerne vorhandene 2.9er Original Mahle Kolben verwenden. Pleuel entweder auch original oder die eben verstärkt.
Verdichtung wahrscheinlich 8:1 (oder doch 7.6:1?)
Y Krümmer auf Twinscroll System
Original Nocken Schleifen lassen
Wasser LLK
Getriebe wurde mir von Michi ein überarbeitetes DRP mit DRW Rädern nahegelegt.
Kupplung weiß ich noch nicht... standhaft aber nicht On/Off

Turbo bin ich offen und hör mir gerne eure Vorschläge und Erfahrungen an.
Garrett und Borg Warner waren bisher im Gespräch. Dein letzter Post, Markus, hat an denen aber kein sooo gutes Bild gelassen und Precision Turbo mit ins Spiel gebracht... wobei da das Preissegment dann eigentlich schon zu heftig ist mit ca 1700 bis 2XXX €

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Corrado 2.9 VR6 Saugbetrieb :braver:

Benutzeravatar
Ohrt
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 56
Registriert: 14.08.2009, 15:17

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von Ohrt » 08.02.2018, 07:07

Ich wäre wie Robert bei dem S300SXE...das ist der Lader finde ich. Damit machst easy ne 4 vorn bei 1,2 Bar ca. Die hast ja gleich. Ansprechen ja ist etwas hinter Garett .. aber nicht so dramatisch wie es Markus meint. Ich hab den brutal einfachsten, aber robustesten S300 Lader nur...hab aber 2,3 bar bei 5000-5100 rum. Da willst ja eh nicht hin von dem her. Ab 4000 geht's über 1 Bar bei mir. ABER kein SXE Airwerks! Hab komplett den Raupenlader aber bin total froh kein garett zb zu haben. Was da in letzter Zeit so alles zerfliegt schon beim einfahren teilweise :lol: Dir würde ja für 400-500 auch schon der S200SXE reichen. Da hast Ansprechen wie verrückt.
Golf 3 VR6-T Oakgreen

Streetstyle
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 128
Registriert: 21.11.2010, 21:37

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von Streetstyle » 08.02.2018, 08:55

Ich bin das Thema BW AirWerks S300 schonmal angegangen, habe es dann aber nie verwirklicht!
Hätte noch einen Wig Art Y-Krümmer, 2 Wastegates und den BW AirWerks Lader abzugeben!

Falls du Interesse hast, kannst dich gerne melden!

V624V
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 61
Registriert: 20.06.2017, 21:54

Re: Turboauswahl - Garrett GT/GTX 35 mit oder ohne HF

Beitrag von V624V » 08.02.2018, 10:58

Mit dem Borg Warner SX 300e hast für später sicher auch noch genug Reserven für mehr Leistung zufahren.

Und muss ich Stefan recht geben sind robuste Lader. Aber hab ich dir ja eh schon gesagt
Boost Power :D
Turbinen.at
EMU ECU-Master

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag