Kompressor "restaurieren"

Alles rund um aufgeladene VR´s.
Benutzeravatar
R30TWRC
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 80
Registriert: 20.02.2018, 15:09

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von R30TWRC » 04.04.2018, 12:39

halt uns auf den Laufenden, Bilder und eine kleine Beschreibung dazu wäre sicher interessant für andere :)

Wissen
generieren
Sammeln
Verbreiten

war das nicht der Leitsatz vom MIT :?: :D
„Ein guter Rennwagen ist ein Auto, das als erstes durchs Ziel fährt und danach auseinander fällt.“
―Colin Chapman
„ Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert. “
--Ferdinand Porsche

Benutzeravatar
RolandKan
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.01.2018, 08:59

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von RolandKan » 06.04.2018, 08:55

Klar, dann ist das mal dokumentiert. Leider findet man derzeit nirgends ein Beschreibung oder überhaupt Infos zum Kompressor.

Aber bevor ich die jetzt bestelle, wäre zu überlegen ob ich ein anderes Pulley verbaue. Ich weiß derzeit leider nicht, welches original verbaut ist, also 73 oder 88 Zähne. Aber mal blöd gefragt, was bringt eine Änderung der Zähnezahl wirklich?

Benutzeravatar
R30TWRC
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 80
Registriert: 20.02.2018, 15:09

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von R30TWRC » 06.04.2018, 10:48

Andere Zähnezahl bei selben Modul bringt eine andere Übersetztung und dementsprechend mehr Drehzahl bei weniger Zähne am Kompressorrad, was für Möglichkeiten es da gibt an Kombinationen puhh da wäre Carlicous Parts der bessere Ansprechpartner. Grundsätzlich will man ja mehr Drehzahl um mehr Volumen und damit verbunden Druck zu erzeugen. muss aber immer alles abgestimmt werden wenn du da was änderst.
„Ein guter Rennwagen ist ein Auto, das als erstes durchs Ziel fährt und danach auseinander fällt.“
―Colin Chapman
„ Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert. “
--Ferdinand Porsche

Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4299
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von designer2k2 » 17.04.2018, 12:26

kleineres Pulley = mehr Dampf. Aber Vorsicht, das ist nicht so einfach wie das Dampfrad vom Turbo bissl aufdrehen :daumendreh:

Hier bissl was zum V9F und Durchmesser von den Rädern: https://www.vr6forum.eu/viewtopic.php?f=21&t=6111
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
RolandKan
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.01.2018, 08:59

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von RolandKan » 28.04.2018, 16:36

Also ich dreh jetzt dann noch vollkommen durch.. Jetzt habe ich alle Schrauben am Kompressor gelöst und hab keine Ahnung, wie ich ihn jetzt zerlegen kann um an die Lager zu kommen. Braucht man da irgendeinen speziellen Abzieher, oder so? :?:

Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4299
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von designer2k2 » 29.04.2018, 10:15

Gehäuse spalten wird bissl Gefühl und Gewalt brauchen, der Vortech zb ist mit Dichtmasse zugeklebt gewesen.
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
RolandKan
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.01.2018, 08:59

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von RolandKan » 02.05.2018, 08:57

So ich musste leider an dem Tag abbrechen, da ich das Auto am Folgetag brauchte.. Ich hab allerdings die Lager des Antriebsrades gewechselt, das war ein eindeutiger Unterschied.
Die alten Lager haben hörbare Schleifgeräusche gemacht, während die neuen Lager vollkommen lautlos sind, dazu habe ich das neue SAE60 - Öl auch gleich auf den richtigen Stand befüllt. :up:
Nachdem ich alles zusammen gebaut habe und der Kompressor wieder eingebaut war, hab ich gleich mal eine kleine Testfahrt gemacht.
Nach einer längeren Tour zum warm fahren, kam es mir immer noch nicht wirklich wie 280 PS vor, aber der Kompressor brummt nicht mehr, der Keilriemen quietscht nicht mehr bei hoher Drehzahl und er zieht sauber an und auch durch. :denk:

Ich denke mal das gröbste ist durch, jetzt überlege ich ehrlich gesagt, ob ich die Lager vom Kompressor überhaupt noch wechseln sollte, da der Kompressor schön hochpfeift und es jetzt nicht so klingt als wäre das was kaputt.. :denk:

Jetzt hab ich aber erst mal noch einen Fehler bei dem Heizstromkreis der Lambdasonde und der LMM bringt mir einen Fehler :denk:

Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4299
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von designer2k2 » 02.05.2018, 14:46

:up:
Bilder? :buch:
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
RolandKan
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 22
Registriert: 19.01.2018, 08:59

Re: Kompressor "restaurieren"

Beitrag von RolandKan » 09.05.2018, 09:48

Sorry, Bilder kommen noch. Ich komm zurzeit nur nicht wirklich dazu ^^

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag