Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Alles rund um aufgeladene VR´s.
Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 654
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Pistons » 23.08.2018, 21:47

Wohli, das ist nicht richtig. Erinner mich morgen mal dran, hab da etliches an meinem s3 gemessen
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Brian Cupra » 23.08.2018, 22:03

Hatte in meinem Cupra Umbau auch einen K04 Upgrade Lader verbaut, Abgasturbine RS6 geclippt, Verdichterrad gefräste Version 2283/7+7), und LD war bei ca. 2800 da. Serienlader sprechen da noch nen Tick früher an.

Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 654
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Pistons » 24.08.2018, 08:30

Mike?! BW hier ;)

Möchte es hier nicht zu sehr abschweifen lassen. Hab ja selbst noch einen S3 8L mit 1.8 Liter. In der Tat kommen fast alle S3 aus dieser Baureihe erst bei 3000rpm. Das liegt aber meisten - so zumindest meine Erfahrung - nicht am ghroßen Lader, sondern weil die Kisten einfach durch sind. Wastegates sind oft gerissen, das N75 ist fast immer leicht undicht, das SUV sowieso...und jede Wette, dass irgendwas in der Ladeluftleitung undicht ist. Der Mini Schnorchel im Luftfilter macht die Sache auch nicht besser. Unterm Strich macht bekanntermaßen das Kleinvieh auch Mist ;)

Hier ist mal ein schöner Vergleich, was der K04 wirklich auf dem kleinen 1.8 Liter Motor kann.
Bild

Die großen Upgrades mit schwerem Laufzeug kommen dann so bei 3000rpm (auf der Rolle)
Bild


Also wenn man es nicht gerade übertreibt und das Setup mit seiner Peripherie wirklich gut ist, dann würde ich dem ganzen so ~2500rpm zuschreiben.

Zum Thema:
K0 Baugrößen ist mit persönlich nichts mit Standartflansch bekannt. Wobei du ja eh einen Krümmer brauchst, das würde ich nicht als k.O. Kriterium ansehen.
Die Zahl 0.8 bzw 0.71 etc pp ist das A/R Verhältnis. Also wie groß die Querschnittsfläche (Fläche = A) im Turbinengehäuse ist im Vetrhältnis zum Abstand (Radius = R). Ein großes Tubrinengehäuse lässt viel mehr Abgase durch, weswegen man damit deutlich höhere Lesitung fahren kann.
Ein kleineres A/R heißt, dass das Turbinengehäuse kleiner ist. Dadurch spricht das Systen deutlich früher/schneller an, aber du erreichst auch früher den Punkt, wo du die Abgase nicht mehr da durch bekommst (es stopft).
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

Benutzeravatar
GolfII-VR6
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 211
Registriert: 31.03.2010, 15:01

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von GolfII-VR6 » 24.08.2018, 11:55

Dadurch kann man das Ansprechverhalten ja gut beeinflussen ABER dann braucht man auch ein passendes Wastegate um dem möglichen stopfen in höheren Drehzahlen entgegen zu wirken. Ist aber dann auch nicht der größte Fahrspass m.M.n. weil das dann oben rum so zugeschnürt/langweilig wirkt

MfG


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Brian Cupra » 24.08.2018, 22:10

Pistons hat geschrieben:
24.08.2018, 08:30
Mike?! BW hier ;)
Jep. Hab ich doch richtig gerochen :applaus:

@A332
Dem "Pistons" kann man ruhig Glauben schenken. ;)
Nur so als Tipp am Rande

Hatte ja bei meinem auch festgestellt was allein die Ansaugung an Leistung gut gemacht hat.
War vorher wie fast jeder ein normaler Forge Ansaugschlauch verbaut. Später hatte ich diesen gegen ein VA ersetzt und nur vor Lader und LMM eine Silikonhusse. Das machte allein schon. Um die 35ps Leistungszuwachs aus und 200rpm früheres Ansprechverhalten.
Konnt es selbst kaum glauben.

A332
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 24.08.2018, 23:20

So 3 sachen hab ich noch und lass euch dann Ruhe...

Die hinteren zahlen haben wir besprochen..

Was ist aber dann bei diesen beiden Ladern anders?

GT2854 und GT2554

Beide haben ein gleich großes (54) Abgasgehäuse sprich beide Turbolader sprechen gleich schnell an...

Aber was ist dann der Unterschied dazu mit dem 28 und 25 ?

Sollte ich dann eher zum GT2854 gehen weil der mehr "Druck"??? Durch sein Verdichter bringt da die Zahl höher ist oder wie darf ich das verstehen ?! Bzw ist die verdichtete Luft dann nicht langsamer weil sie durch ein größeres Gehäuse muss ? Ich hoffe ihr könnt mich da etwas aufklären... Sowas lernt man leider nicht in der Meisterschule...

Weil beide Lader sind mit 270 PS angegeben und von 1.4-2.2L also welcher ist der "bessere?"

Die Verdichterseite ist bei den Garrett A/R 0.80
Bei den China Krachern nur A/R 0.42 und 0.60

Was hat dies wieder zu bedeuten...
Soviele Fragen..
Es tut mir leid :buch: :irre:

Man soll schon auch ein bisschen diesen "Turbokick" spüren. :applaus:

Frage 2. Verdichtung
Da ich ja kaum hohen Ladedruck fahre wäre doch eine 9,0:1 Verdichtung die bessere Wahl oder ?
Dadurch steigt ja auch der Druck beim ausstoßen was dem Ansprechverhalten ja wieder einmal zu gute schlägt korrekt ? :?:

Frage 3. Abgasanlage
Verbaut wird ab Turbo's eine 3 Zoll oder 2.5 Zoll ???
Macht bei solch kleinen Ladern ein so großer Querschnitt Sinn ? Klar umso weniger abgasgegendruck umso besser... Aber selbst die 2,5 Zoll sollten doch nicht Mal ausgefüllt sein oder ?

Desweiteren spiele ich mit dem Gedanken eine X-Pipe mit einzubringen...
Porsche verbaut es auch immer in seinen turbo Motoren.
Durch die physikalische Eigenschaft entsteht ja ein "Zog" was für den Turbo wieder zugute kommt oder ?

Also mein Plan war..

2x63,5 ab turbo dann auf die x Pipe von da auf 1x76 in einem 300 Zellen Kat.

Ich danke für eure Geduld

Vr6-Lumpi
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 613
Registriert: 08.04.2012, 22:15

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Vr6-Lumpi » 25.08.2018, 07:22

Immernoch die Frage wer trägt das ein?

Was soll die X Pipe bringen wenn du danach mit einem Rohr weiter gehst?

Ich versteh zwar nicht den Sinn warum es unbedingt ein BiTurbo sein muss.
Aber mit 2x Gt28 wird das Ansprechverhalten zu spät sein, die kommen auch erst über 3000rpm.
Davon gibs doch bei YT auch Videos.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Mechaniker
VR6-Mechaniker
Beiträge: 977
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von c4v6biturbo » 25.08.2018, 08:58

Ich würde mich mal auf der HGP Seite umsehen.
HGP ist ja für die sehr gute Fahrbarkeit und nicht für die Spitzenleistung bekannt!

https://www.hgp-turbo.de/vw-golf-iv-r32.html

Beim R32 verbaut HGP Rumpfgruppen vom GT 28/60. Allerdings mit eigener Abgas und Verdichterseite,
die wohl etwas großzügiger als die Garrett Originale ausgelegt sind.
Mit 0,9 bar Druck erreicht die Variante 435PS und 595NM, Verdichtung 8,8:1, mit Serienauspuff und TÜV mit Serienbremse.

Also wird der GT28/60 die richtige Kombi für dein Vorhaben, mit Luft nach oben sein.

Mit geänderter Auspuffanlage, Ladedruck 1,3bar gehen 515PS und 700Nm. Allerdings muss hier Getriebe,
Bremse und Fahrwerk angepasst werden.

Mit Verdichtung 8:1, große Hosenrohre, Auspuff, etc gehen dann 542PS und 710Nm.

Wenn Du nun wirklich bei ca 400PS bleiben möchtest, dann ist zu überlegen, ob man die Lader nicht eine Nummer kleiner wählt.
Also zwei GT 25/60. Hier ist nur die Frage, ob die Lader nicht bei hohen Drehzahlen zu klein sind und dadurch die Drehfreude leidet.
Du wirst dann eventuell eine Dieselcharakteristik bei der Leistungsentfaltung haben. Auch steigen die Abgastemperaturen unnötig hoch,
wenn deine Abgasseite zu eng ist.
Mit kleinen Ladern zugunsten des Ansprechverhaltens, würde auch ein großes externes Wastegate Sinn machen
um den wahrscheinlich recht hochen Abgasgegendruck bei hoher Last zu senken und eben die Drehfreude zu verbessern.

Noch ein Punkt. Wie möchtest Du die Übersetzung wählen?
Wenn Du bei der Serienübersetzung bleibst, wird der Durchzug eh viel besser werden.
Bei einer langen Übersetzung wird die Durchzugskraft bei niedrigen Drehzahlen wichtiger.
Nutzung Landstrasse oder Autobahn?

Wenn Landstrasse, reicht die Serienübersetzung. Wenn Autobahn, brauchst Du eine längere Übersetzung.
Sonst fährst Du bei 220Km/h gefühlt im 4 Gang, weil die Übersetzung in Abhängigkeit zur Leistung, selbst im 6.Gang viel zu kurz ist !
Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

A332
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 25.08.2018, 12:44

Absoult keine Autobahn..
Nur ein kleines Spaßmobil für die Stadt ..
Vr6-Lumpi hat geschrieben:
25.08.2018, 07:22
Immernoch die Frage wer trägt das ein?

Das ist kein Problem.. als selbständiger Meister habe ich gute Verbindung zum TÜV. Zumal die jeden Mittwoch in meine Firma kommen 8)


Naja was soll ich noch sagen.. schwierig alles mit dem Lader... :igitt:

A332
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 25.08.2018, 12:50

Dann wäre doch der GT2571 die bessere Wahl oder ???
71iger abgasseite dann schnürrt doch nichts zu oder hab ich das falsch verstanden ?

Bzw wo liegt der Unterschied leistungsmäßig und vom Ansprechverhalten bei einem GT2571 und einem GT2560 ???

Wenn ich nicht so bekloppt wäre und immer das richtige haben möchte hatte ich mir schon längst einfach 2 gekauft ..

Danke für eure Geduld.

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7109
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von wasmachen » 25.08.2018, 13:52

Nochmal ganz deutlich: reden wir hier von ner Trailerqueen oder soll das Ding auf die Strasse?

Dann: wer trägt das ein?

Weiss ja ned, ob schmerzfrei genug bist Abertausende in diverse Gutachten zu versenken, nur weil Du kleinere Lader fahren willst :applaus:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

A332
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 25.08.2018, 14:40

Leute jetzt Mal im Ernst ..
Das mit der Eintragung lasst Mal meine Sorgen sein...
Ich bin Hauptkunde beim TÜV ...
Ich zahle nicht Mal die TÜV Gebühr für mein Fahrzeug bekomme ich immer geschenkt bzw jedes Jahr 1 frei Fahrzeug oder z.b mal ein paar 19.3er Abnahmen geschenkt...
Sowie jeden Monat pro Fahrzeug 3.50€ was die bei mir abnehmen können. Ich hab da gute Kondition :)

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7109
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von wasmachen » 25.08.2018, 17:05

Dann passts ja.
Somit hast freie Wahl. Ich schlag mal 2 Lader von den 1.6er TDI's vor.
Dann kommt das Ding schön unten raus :up:
Wg VTG musst halt bissl anfetten :applaus:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 654
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Pistons » 25.08.2018, 17:23

Glaub wir haben da etwas aneinander vorbei geredet. Bzw ich habe deine Frage falsch vertsanden und somit nicht richtig beantwortet. Also du nach den hinteren Zahlken gefragt hast, bin ich vom A/R ausgegangen. Ich glaube du meintest aber die Zahl 3 und 4 nach der GT kennzeichnung.
Das ist die Verdichtergröße in Millimeter.
Die ersten zwei Zahlen geben die Baugröße und Turbine an

Also ist zum Beispiel der GT3071 und GT3076 gleich groß, nur dass der eine einen 71mm Verdichter hat und der andere einen 76mm.
Stell dir das GROB (!) wie bei den BMW vor (ffrühere Kennzeichnungen). es gibt einen 520, einen 523 einen 525...einen 540...oder auch einen 320, 323, 330

Ein 5er BMW ist größer als ein 3er. Und der 330 ist größer als der 320
Aber ein 530 und ein 330 haben den gleichen Motor
Wie gesagt, der Vergleich hinkt ein wenig, soll nur als ganz grobe orientierung dienen.

Also nochmal
GT25 Baureihe
GT28 Baureihe
und in jeder Baureihe gibt es dann unterschiedliche Verdichtergrößen, die dann hinten dran gesetzt werden.

GT2554 hat dann den gleichen Verdichter, wie der GT2854, nur eben eine kleinere Turbine.
Dann kommt ganz hinten dran nochmal 0,64...0,8...1,1....und das sagt nur wie groß das Gehäuse im verhältnis zur Turbine ist.
Also kann es auch einen GT28 mit 0,8er Abgasgehäuse geben und einen GT35 mit 0,8er. Klar, das 0,8er ist beim GT35 VIEL größer als beim GT28, aber im Verhältnis sind die gleich.

Sorry, wenn ich einige Rechreib und Grammatikfehler drin habe, aber das habe ich nur auf die schnelle geschrieben, weil eben ein Missverstädnis aufgetreten ist.

EDIT und Zusatz:
Du bist ja Kfz Meister, als ist die Reifenkennzeichnung geläufig. Sehe das mit dem A/R evtl im übertragenen Sinne wie den Querschnitt von Reifen.
Bei einem 195er Reifen hast du mit 45 wenig querschnitt. Bei einem 245er Reifen mit 45er Querschnitt hast du absolut gesehen nen richtigen Ballonreifen. Obwohl beide einen 45er Querschnitt haben. So ist das evtl etwas leichter vorzustellen.

Im übrigen, ich habe mal die Datenblätter vom GT2554 und GT2854 angeschaut. Das scheinen die gleichen Lader zu sein, lediglich mit dem Zusatz
"Similar to GT2554R (471171-3) except for slightly larger turbine wheel, different turbine housing and wheel materials"

Betrachtet man die Radgrößen
Turbine 54mm
Verdichter 54mm --> 42mm

...dann entspricht das in etwa einem K16 Turbolader von BorgWarner, wie er aktuell zum Beispiel im AMG A45, oder im 5 Zylinder TTRS verbaut ist
Dort hast du
Turbine 55mm
Verdichter 61mm --> 46mm

...und einem Mix aus dem K04, wie er im 225PS S3 8L oder TT verbaut ist

Der kleinere K04 hat grob die Maße
Turbine 50mm
Verdichter 55mm --> 43mm

Die K04 Turbos laufen in der Serie schon bei 225PS. Problemlos bis 270PS (SERIE)
Die K16 Turbos laufen in der Serien direkt bei 300PS. Einen kleinen K16 kannst du auch bis 400PS ausquetschen.
Also für dein Vorhaben mit "nur" 400PS, aber wenn etwas mehr, dann ist es nicht wild und es soll ein Bitrubo werden, dann würde ich aus Platzgründen defintiv zum kleinen GT2554 greifen
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

A332
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 25.08.2018, 18:19

Perfekt.
Vielen Dank für diese perfekte Antwort :)
Also der S4 2.7T mit den 2x GT2554 hat mich schon stark überzeugt ...
Also ich glaube ihr habt mich sowieso etwas falsch verstanden... Mit frühen Ansprechverhalten meinte ich ja so 3000 Umdrehungen ist ja völlig okay...
Mein S3 damals lief erst bei 4000

Einzige wovor ich Angst habe das man bei dem GT2554 nicht so den Boost Effekt hat .. dieses auf einmal in den Sitz gedruckt werden.. da er hat sehr klein ist. Aber für mich sind nur "Zeiten" wichtig wie schnell der Eimer von 0-100 ist und daß er in der Stadt auch schön fahrbar ist da es unser Spaß Auto ist wenn wir Mal nicht mit unseren T5 unterwegs sind

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag