Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Alles rund um Getriebeprobleme (Schalter und Automatik).
Antworten
MichB
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 13.09.2010, 10:39

Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von MichB » 18.08.2018, 17:09

Hallo zusammen,
mein Corrado springt weiterhin von einem defekt zum nächsten.
Nachdem ich gestern schon so ein seltsames Rattergeräusch, ähnlich einem Traktor, im 2.Gang vernommen hatte, hat sich eben selbiger heute mit einem schönen Mahlgeräusch verabschiedet.
Zum Glück hab ich die anderen Gänge noch reinbekommen und konnte wenigsten nach Hause fahren.

Bevor ist das Getriebe jetzt aber wechsle wollte ich vorab mal fragen ob jemand den Getriebeschaden anhand von Geräuschen zuordnen kann.
Ich frag mich aktuell ob es überhaupt ein Zahnradschaden ist oder doch eher ein Lagerschaden.

So hat es sich angehört bevor das Getriebe im 2.Gang blockiert hat.

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7109
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von wasmachen » 18.08.2018, 19:19

Zieh mal den Schaltturm raus... auf die Zahnräder vom 2. siehste drauf.
Lager hast ja quasi alle Räder auf der Welle n Prob...
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Benutzeravatar
Michi80
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2003
Registriert: 15.03.2009, 16:10

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von Michi80 » 19.08.2018, 11:09

Klingt eher nach nem Verzahnungsschaden.

5 oder 6 Gang?
KKK 36 Turbolader MAN Racetruck
Zylinderkopf und Getriebeinstandsetzung

MichB
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 13.09.2010, 10:39

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von MichB » 19.08.2018, 13:38

2. Gang - originales vr6 Getriebe. Das ist auch der Gang welcher am häufigsten das Drehmoment gesehen hat. Allerdings drehen da die Räder auch schnell durch was die Belastung im Getriebe wohl etwas weg nimmt.

Übrigens konnte ich gestern im Stillstand alle Gänge einlegen. Da mich das sehr verwundert hatte hab ich anschließend den Motor gestartet und bin in jedem Gang mal kurz angefahren - und das hat seltsamerweise funktioniert. Hätte ich nicht gedacht nach der Geräuschkulisse von gestern.

MichB
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 13.09.2010, 10:39

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von MichB » 08.09.2018, 20:43

So - ich bin mal wieder in der alten Heimat fürs Wochenende und das bedeutet ich kann mich mal um den Corrado kümmern.

Letztes Jahr war das Getriebe ja schon mal draußen wegen gerissenem Ausrückhebel.
Damals hat der Ausbau extrem nerven gekostet deshalb wollte ich auf die Schnelle nochmal Tipps von euch einholen bzw. ich wäre euch dankbar wenn ihr mir ein paar Infos geben könntet wie ihr das so macht. :up:

Was hab ich heute schon gemacht?
-Alle Schrauben die das Getriebe mit dem Motor verbinden entfernt
-Anlasser auch raus
-Alle Kabel und Stecker entfernt
-Nehmerzylinder entfernt
-Schaltseile und gelöst bzw. vom Getriebe getrennt
-Antriebswellenschrauben gelöst
-Länglicher Getriebehalter entfernt (der in Längsrichtung)
-Zweiter Getriebehalter (in Querrichtung) hier sind 2/3 Schrauben gelöst an die Dritte komme ich aktuell schlecht bis gar nicht ran da das Gehäuse zum Getriebelager im Weg ist.

1x Wagenheber unter Ölwanne
1x Wagenheber unter Getriebe

Also in Kurzform es geht jetzt ans raushebeln vom Getriebe und hier bräuchte ich von euch ein paar Infos. :buch:

-Nehmt ihr die Antriebswelle Fahrerseitig raus und/oder macht ihr am Querlenker/Tragführungsgelenk auf? Die A.Welle muss ja irgendwie weg weil das Getriebe am Flansch sonst ansteht.
-Kippt ihr den Motor in Richtung Fahrerseite?
-Muss man die Vorderachse ablassen oder sollte es auch ohne gehen? (Hatten wir letztes Jahr gemacht soweit ich mich erinnere)
-Was schraubt ihr sonst noch weg - Flansch am Getriebe? Falls Ja, braucht man hierzu Spezialwerkzeug und wie gut lässt sich das dann wieder im eingebauten Zustand montieren?

Nochmal zur Info - es handelt sich um einen Corrado also ist die Vorgehensweise evtl. nicht 1zu1 übertragbar von anderen Modellen (andere Halter, Plusachse etc.)

Es kommt jetzt ein CCM Getriebe rein (vom Passat) - verbaut war ein anderes (AGK). So wie ich hier gelesen habe sind aber alle Getriebe kompatibel und annähernd baugleich (auch wenn das CCM jetzt länger übersetzt ist )

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8669
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von SubZeroXXL » 08.09.2018, 21:19

Ehrlich? Ich habe bei Getrieben gar nicht lange rumgehext und immer den ganzen Motor ausgebaut.

Das AGK ist übrigens nur in den ersten beiden Gängen kürzer übersetzt. An dem 3. Gang sind AGK und CCM gleich.


SubZeroXXL

MichB
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 13.09.2010, 10:39

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von MichB » 08.09.2018, 22:09

Das war eigentlich auch mein Plan.

Bin davon abgekommen als ich die ganzen Ladeluftverbindungen, Ölkühlerleitungen gesehen habe. Dann fehlen wieder die ganzen Dichtungen etc.
Also war die Frage - Getriebe raus und dabei ärgern oder Motor raus und danach gefummel am Ladeluftkühler, hoffen das die Schläuche danach halten und Dichtungen besorgen.

Einfacher ist mit Sicherheit der Motor - das geht eigentlich sehr schnell nur leider ist mir meine "Rollplatte" gebrochen auf der ich den Motor immer abgelassen und dann rausgefahren hatte.

Ich frag mich zudem echt wie die offizielle Reparaturanleitung dafür von VW aussieht. Achsträger ablassen erscheint mir nicht wirklich durchdacht zu sein von VW aber scheinbar nötig?

Benutzeravatar
matoa
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 142
Registriert: 26.09.2013, 23:09

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von matoa » 12.09.2018, 12:41

Baust am besten den Antriebswellen Flansch von der Fahrerseite ab. Dann geht's so halbwegs.
94er Corrado VR6 mit 16Bit, Doppel Airbag, Schrick SSR,Climatronic, GRA, SWRA, Recaros und viel mehr LK1B. Frauenauto Lupo GTI. GSX-R 3/4, Audi Cabrio

Benutzeravatar
xander
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1400
Registriert: 20.11.2008, 17:39

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von xander » 13.09.2018, 06:37

Antriebswelle beide raus
Dazu aus traggelenk lösen
Und dann Flansch an der rechten Seite des Getriebe ziehen
Geht mit einen starken zug (abzieher oder hebeisen) raus


Dann geht's am leichtesten

Gesendet von mir

garrett gt 3076 hf

1,7bar ==> 475PS und 660,3Nm

http://boeckal.npage.de/

MichB
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 13.09.2010, 10:39

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von MichB » 16.09.2018, 07:14

Getriebe ist seit gestern wieder drin.
15-17h Arbeitszeit, was für eine drecksarbeit mal wieder :irre:
Alles sehr angenehm nur mit Wagenheber das Getriebe zu wechseln

Eine Frage zur Schaltung hätte ich noch
Wie ist denn der richtige Aufbau beim seilzug festschrauben am Getriebe?
Einfach schaltseil, Schraube, Gewicht und Mutter?
Bei diesem Aufbau ist das schaltseil weiterhin lose, das heißt es lässt sich schieben.
Grund hierfür ist, dass das Gewinde der Schraube nicht lang genug ist.
Sollen hier noch beilagscheiben verbaut werden oberhalb und/oder unterhalb des schaltseils?
Falls ja wie dick sind die Original?

Fotos vom defekten Zahnrad liefere ich evtl noch nach :P

Edit
Hier steht was von 4mm Scheibe. Also 4mm scheibe, schaltseil, Schraube, Gewicht, Mutter wenn ich das richtig rauslese
http://www.vr6forum.eu/viewtopic.php?f=3&t=15576

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7109
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von wasmachen » 16.09.2018, 09:40

Ja, ne richtig dicke Beilagscheibe :braver:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

MichB
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 13.09.2010, 10:39

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von MichB » 16.09.2018, 21:37

So hier mal ein Foto vom Zahnrad, weis nicht ob ihr den defekt hier erkennen könnt.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 126274.jpg

Schaltung passt noch nicht ganz perfekt.
Alle Gänge gehen rein aber die Schaltvorgänge am Hebel sind ein wenig schwer.
Evtl hab ich vorne zu fest angezogen - was meint ihr?

Allerdings bin ich nur 1 Meter zurück und 1 Meter nach vorne gefahren.
Im Stillstand und Motorlauf hab ich ein blechernes Geräusch was mit der Drehzahl lauter wird.
Was könnte das sein - kann ja eigentlich nur irgendwo im Umfeld der Kupplung/Schwungscheibe sein.
Hab jetzt mal diese Schutzblech welches unten zwischen Block und Getriebe rein kommt im Verdacht - hat das schon mal jemand, dass dieses Ding am Schwung angestanden ist und Geräusche verursacht hat?

MichB
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 13.09.2010, 10:39

Re: Getriebeschaden - Was ist kapput? (Video)

Beitrag von MichB » 27.09.2018, 18:17

Hier noch ein Foto vom letzten Übeltäter was die Geräusche verursacht hat.
https://www.bilder-upload.eu/bild-ce631 ... 8.jpg.html

ca. 50km bin ich mit dem neuen Getriebe jetzt schon gefahren mit max 0,7bar Ladedruck

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag