VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Lichtmaschinen, Steuergeräte und Co.
Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 08.09.2011, 00:13

Hallo zusammen,

ich habe einen VR6 AAA in mein Golf 3 Cabrio eingebaut.
Der Motor stammt aus einem Corrado ohne DWA. Der Motor hat ruhende Zündung und kein Leerlaufregelventil mehr. Der Kabelbaum ist mal verlängert worden, aber vor dem Umbau in mein Auto hat er einwandfrei funktioniert, somit möchte ich Kabelbrücke oÄ ausschließen

Beim Startversuch dreht der Anlasser, aber ich bekomme weder Zündfunken noch spritzen die Ventile ein. Kerzen, Zündbox und Ventile sind aber iO.
Der Hallgeber ist auch iO sowie der Kabelstrang dorthin.
Die Spritpumpe ist auch iO.

Relais 109 und 67 sind auch beide neu.

Ich habe die typischen Problemchen wie zB das ge/ro Kabel zu Y1 getestet - alle Durchgänge der Strom und Massekabel vom Steuergerät bis zur ZE sind iO.

Allerdings kriegt das StGerät beim Zündung ein wohl trotzdem keinen Saft. Denn weder fördert die Spritpumpe vor, noch kriege ich einen Funken.
Mit Relais 30, was ich noch da hatte, springt immerhin die Pumpe an, fördert vor und pumpt auch beim Startversuch. Auch das Relais 53 klackt dann, wenn ich an Steckplatz 3 das Relais 30 verwende. Vllt ist das ein Hinweis auf das Problem????

Ich habe auch schon die DWA in Betracht gezogen, dass die dort vllt den Startvorgang verhindert. Als ich die aber überbrücken wollte, habe ich gesehen, dass dort am 8poligen Stecker die Pins 4, 7 und 8 garnicht belegt sind. Was das jetzt bedeutet, weiß ich nicht.
Wschl, dass die garnicht den Start verhindern könnte?
Mein Wagen hatte ursprünglich einen 2l 8V (ADY) verbaut und danach einen G60 (PG) - nie war die DWA ein Problem. Und auch die Wegfahrsperre dürfte kein Problem sein, weil sonst der Motor ja zumindest kurz anspringen würde. Aber nichtmal das tut er ja.
Ganz ausschließen kann ich die DWA aber leider nicht, weil mir da das Know How fehlt, um das ganz auszuschließen.

Ich habe an der ZE noch einige lose Kabel rumbaumeln. Vllt hat auch eins davon was damit zu tun? Für keins der Kabel habe ich ein Gegenstück oder einen Steckplatz auf der ZE gefunden.
Das dreipolige Schwarze kommt vom Kombiinstrumente-Kabelbaum. Denke mal, das hat vllt irgendwas mit der Blinkeransteuerung zu tun, weil die Kabelfarben ja so aussehen.

http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0969.JPG
http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0970.JPG
http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0971.JPG
http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0972.JPG
http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0973.JPG
http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0974.JPG
http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0975.JPG
http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0976.JPG
http://fotos.eternax.de/data/media/273/IMG_0977.JPG

Bin für jeden Tipp dankbar.
Ich weiß, dass Zünd- und Spritprobleme schon x-fach durchgekaut wurden, aber ich habe schon seit Tagen dieses und andere Foren durchforstet und alles mögliche ausprobiert - aber nix hat geholfen.

Vllt ist ja auch hier jemand mit Ahnung aus NRW, der sich etwas verdienen möchte, wenn er mir vor Ort hilft???

Benutzeravatar
Maddin
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 401
Registriert: 07.11.2008, 23:01

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von Maddin » 08.09.2011, 00:47

kein leerlaufventil mehr, also 16bit, damit brauchst auf steckplatz 3 kein relais mehr, also das 109er fällt weg. kein funke und keine sprit hört sich erstmal nach kein signal vom g28 an, also drehzahlgeber kw. du schreibst das der hallgeber i.o. ist, welchen meinst du? g28 an der kw oder g40 oben am ventildeckel? woher weißt du das der i.o. ist?

Bild 1 Blinker
Bild 2 k- und L-Leitung, also diagnose
Bild 9 sieht auch aus wie blinker plus verbraussignal
Bild

Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 08.09.2011, 10:48

Ich meine den Kurbelwellensensor unten vorne am Block.
Die Leitungen habe ich durchgemessen - die haben Durchgang. Und dass er iO ist weiß ich, weil ich mir bei VW einen brandneuen gegönnt habe :)

Original hatte der Motor wohl schon ein Leerlaufventil - das hat der Vorbesitzer aber im Rahmen seiner Cleaning-Aktion am Motor entfernt.
Auf Steckplatz 3 hatte er das Relais 109 drin (habe die ZE mit übernommen)

Benutzeravatar
Maddin
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 401
Registriert: 07.11.2008, 23:01

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von Maddin » 08.09.2011, 11:46

ah ok. naja neu und i.o. muss nicht sein ;) da erlebt man die dollsten sachen. schonmal den fehlerspeicher ausgelesen?
nur durchgang gemessen oder auch mal auf die jeweiligen widerstände der leitungen geachtet?
und sonst halt mal nach stromlaufplan schauen, kommt überall 15, 30 und 31 an?!
vor ewigen zeiten hatte ich bei meinem passat mal auch dieses verhalten, kein funken und kein sprit. hab beim getriebewechsel das massekabel am motor nicht richtig festgeschraubt. der wagen ist genau einmal angesprungen, nur hat es dabei aufgrund der fehlenden masse für den anlasser das motorstg gegrillt.
Bild

Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 08.09.2011, 12:33

Ich habe bisher nur den Durchgang geprüft.

Aber auf 15, 30 usw kommem grundsätzlich schon Saft an - bzw ist Masse vorhanden. Nur eben kriegt das MStGerät nur den Saft auf die Pins, wenn ich das Relais 30 verwende und nicht wenn ich das 109er verwende (was ja wohl vom MStGerät aktiviert wird).

Ich habe leider keine Möglichkeit den Fehlerspeicher auszulesen. Habe zwar ein Kabel und Software, aber entweder funzt das Kabel nicht, oder mein Wagen will nicht mit mir sprechen. Beim Verbinden schmiert mir regelmässig die Software ab (hab nur so ein blödes USB-Kabel mit Interface und kein old-school-Kabel mit seriellem Anschluss =/ )

Ich schaue nochmal nach den Masseverbindungen im Motorraum. Die Tage kommt hfftl noch ein Steuergerät bei mir an, was ich dann mal testen werde. Hoffe nur, dass es den richtigen Endbuchstaben hat.

Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 10.09.2011, 18:23

Also Auslesen funzt nicht.
Kann die anderen Steuergeräte im Auto auslesen, aber nicht das Motorsteuergerät. Kriegt also wohl wirklich keinen Saft das Teil

Benutzeravatar
Maddin
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 401
Registriert: 07.11.2008, 23:01

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von Maddin » 10.09.2011, 18:47

Naja oder das stg ist nicht am diagnoseverteiler angeschlossen. Laut Bild hängt das Kabel ja rum
Bild

Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 10.09.2011, 19:17

Meinste dem braunen 2poligen Stecker mit gelb und weiß/grau?
Der Stecker ist viel zu gross für den Diagnose Verteiler - da sind die Stecker doch alle viel kleiner

Benutzeravatar
Maddin
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 401
Registriert: 07.11.2008, 23:01

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von Maddin » 10.09.2011, 20:07

ja genau. naja es gibt noch andere verteiler, nennt sich glaub ich diagnosesammelschiene oder so, da passen die teile rein, und von da gehts dann weiter zur diagnosebuchse(n)
Bild

Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 17.11.2011, 23:04

Hallo Leute,

also ich muss Euch mal auf den neuesten Stand bringen....... vorweg: Die Karre läuft immer noch nicht :?:


Fakten:
- VR6 2.8 AAA, ausm 93er Corrado ohne WFS
- Mit 2.9er Nocken
- Ruhende Zündung (Zündbox)
- Ohne Leerlaufregler
- Steuergerät AG
- Verbaut in Golf 3 Cabrio
- War vorher in einem Golf 2 mit neuer ZE (gleiche wie im 3er Cabrio) und lief 1a


Das Problem:
- Kein Zündfunke
- Keine Einspritzung


Festgestellt:
- Spritpumpe springt an, fördert vor und fördert auch beim Startversuch
- Anlasser dreht
- Motor hat kompression
- Bei Zündung ein kommt ein einzelner Funke an der Zündkerze
- Steuergerät kriegt Saft
- Ja, der Klassiker, das rot/gelbe Kabel ist eingesteckt in der ZE ;)


Bisher gemacht:
- Steuergerät mit OBD ausgelesen: Kein Fehler.
- Mit VW Elektriker zusammen schon gut 10h alles laut Schaltplan durchgemessen, ohne bisher was gefunden zu haben
- Schon verschiedene Steuergeräte durchprobiert (AG und AF) -> Bei einigen Springt die Spritpumpe nicht an (evtl weil StGerät kaputt), bei anderen springt sie an. Aber summa summarum kriegt er bei allen keinen Funken und die Ventile spritzen nicht ein.
- Zündbox gegen nagelneue getauscht
- Kurbelwellensensor (G28) schon 2x getauscht
- Nockenwellensensor (G40) schon 1x getauscht
- Durchgang der Pole von den Kabeln von G28, G40, der Zündbox und den Einspritzventilen geprüft -> Alles okay, alle Kabel haben Durchgang bis zum Steuergerät und liegen an den richtigen Pins an
- Das Motorsteuergerät bekommt Masse
- Das Motorsteuergerät bekommt auf allen mir bekannten Pins (laut Schaltplan) Dauer- bzw Zündungsplus


Seltsam:
- Mit Relais 109 kriegt das Steuergerät keinen Saft. Ich verwende jetzt Relais 30. Das schaltet bei Zündung ein und versorgt das Steuergerät an allen nötigen Pins mit Saft


Bisher nicht geprüft:
- Kurbelwellensensor und Nockenwellensensor-Signale mit Oszilloskop messen
- mal 10 sek. georgelt und dann nochmal mit OBD ausgelesen (weil ich das grad nicht mehr habe)


Vermutung:
- Die Pinbelegung beim Corri war etwas anders als beim Golf 3. ABER Da der Motor vorher im 2er mit der gleichen ZE wie im 3er lief, war soweit ja eigentlich alles richtig gepint. Und das Durchklingeln der Kabel hat auch keinen Fehler ergeben. Aber da Zündung UND Einspritzung fehlen, würde ich fast behaupten, dass das Steuergerät doch irgendwo keinen Saft hat und somit die Signale von G28 und G40 nicht auswertet und keine Ansteuerung an die Ventile/Zündbox gibt.
Vllt kriegt das Steuergerät irgendwo doch keinen Saft. Kann mir wer sagen, auf welchen Pins beim AG/AF Steuergerät auf jeden fall Zünd/Dauerplus liegen muss? Dann mess ich da nochmal durch.


Bin für alle Tipps dankbar!!

Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 19.11.2011, 16:51

Update:
Wenn ich zu starten versuche wird folgender Fehler ins Motorsteuergerät abgelegt: Drehzahlgeber (G28) kein Signal

Also am Kurbelwellensensor (Drehzahlgeber) liegen ca 5V an, sobald die Zündung an ist. Ist der Wert normal?

Ich habe kein Oszilloskop, aber ich habe mal mit dem normalen Multimeter versucht am Steuergerät zu messen, ob was der Drehzahlgeber überhaupt ein Signal liefert. Ich bekomme einen Wert von ~ 0,4V raus. Klar, das Multimeter kann die Amplitude nicht richtig darstellen bzw ist zu träge. Aber grundsätzlich scheint ja ein Signal vom Geber zu kommen.

Was nun?

Benutzeravatar
go600
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 406
Registriert: 10.11.2009, 21:28

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von go600 » 21.11.2011, 19:03

Hast du auch mal geprüft ob das Rot\Gelbe Kabel bis zum Steuergerät Saft liefert. Das hatte ich mal, An der ZE eingesteckt aber am Stg kam nix an.

Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 21.11.2011, 21:59

Kann ich auf alle Fälle nochmal prüfen. Weißt du zufällig auf welchen Pin am Steuergerät das anliegt?

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 6878
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von wasmachen » 22.11.2011, 09:06

1. G28 ist bei stehendem Motor normal (bei Deinem) :braver:
2. Der Motor ist nicht ausm Rado, da lt Dir 2,8 AAA; als Ami hättest wohl n anderen MKB :?:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Benutzeravatar
EternaX
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2011, 19:54

Re: VR6 - Kein Zündfunke, keine Einspritzung

Beitrag von EternaX » 22.11.2011, 11:19

Der Block ist nen 2.8er AAA und hat 2.9er Nocken.
Das Steuergerät was beim Motor dabei war (und mit dem er lief) ist eins was auf AG endet. Und dieses AG-Steuergerät ist ausm 93er Corrado 2.9 (ABV) ohne Wegfahrsperre.

Habe mich missverständlich ausgedrückt - sorry :)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast