Spannungseinbruch bei Regen

Lichtmaschinen, Steuergeräte und Co.
Kandelino
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Kandelino » 30.11.2017, 08:33

Hallo zusammen,

ich habe ein etwas kurioses Problem. Mein Jetta 2 VR6 AAA Umbau macht in letzter Zeit seltsame Sachen.

Wenn es regnet und ich 1-2 km gefahren bin, bricht immer wieder die Bordspannung ein. Tachobeleuchtung und Scheinwerfer werden dunkler, Scheibenwischer und Gebläse laufen deutlich langsamer. Nach manchmal einer Minute wird es kurz besser, dann wieder das selbe Spiel.

Irgendwo muss Wasser reinlaufen, welches den Kurzschluss verursacht. Sicherungen fliegen komischerweise keine. Im Innenraum (ZE) konnte ich kein Wassereinbruch feststellen.

Bevor ich die so oft zitierte Glaskugel befrage, wollte ich euch mal nach eventuellen Herangehensweisen fragen, wie ich dem Problem Herr werden könnte.

Vielen Dank im Voraus!

Grüße Andreas

Benutzeravatar
Passi_Vr6
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 12.06.2016, 11:40

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Passi_Vr6 » 30.11.2017, 09:19

Wenn im Kombiinstrument die Batteriewarnleuchte aufleuchtet könnte es mit der Lichtmaschine oder der Zuleitung was zu tun haben.
Zum Spaß: -Passat 35i Variant Vr6 Turbo mit Garrett GT3076R Hf
-Suzuki GSX-R 750 K7

Alltag: Polo Classic 1.9TDI

Kandelino
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Kandelino » 30.11.2017, 09:39

Ne, die leuchtet nicht.

ich habe gerade das hier gefunden:

https://www.vr6forum.eu/viewtopic.php?f=4&t=27475

Würde das bedeuten, dass der Keilriemen bei Regen durchdreht? Dann müsste aber doch die Batterie weiterhin genügend Strom liefern, oder?

Viele Grüße Andreas

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 6904
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von wasmachen » 30.11.2017, 09:45

...ich tippe eher auf Masseprobleme.
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Kandelino
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Kandelino » 04.12.2017, 15:35

wo finde ich denn die Haupt-Massepunkte?

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 6904
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von wasmachen » 04.12.2017, 20:10

Unter der Batterie... und kleinere fast überall :braver:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Bumblebee
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2016, 08:52

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Bumblebee » 06.12.2017, 04:22

...die Keilriemenabdeckung ist aber verbaut, oder?

Kandelino
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Kandelino » 19.12.2017, 12:28

Ich kann keine Keilriemenabdeckung erkennen. Wie muss das denn aussehen?

Letzte Woche hat es sehr stark geregnet. Da trat das Phänomen bereits nach wenigen Metern auf. Während der Fahrt wurde alles immer dunkler und ich hatte fast kein Licht mehr. Selbst das Radio ging aus.

Bedeutet das im Prinzip, dass die Lima durch den nassen Riemen nicht mehr angetrieben wird?

Viele Grüße Andreas

Benutzeravatar
wohli_racing
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 234
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von wohli_racing » 19.12.2017, 19:40

Also eine Abdeckung ist mir nicht bekannt, keine Ahnung was Bumblebee meint.
Kann mir nicht vorstellen, dass der Riemen so stark rutscht durch den Regen...
Ladekontrolle leuchtet auch, wenn die Spannung zusammenbricht?
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Kandelino
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Kandelino » 19.12.2017, 21:56

Nein die leuchtet nicht, wobei ich nicht weiß ob die richtig angeschlossen ist. Die Servo funktioniert gefühlt auch ganz normal.

Ich muss mal Kabel an die Lima direkt, die Batteriepole und die Hauptleitungen des Sicherungskastens legen und mit dem Multimeter während der Fahrt die Spannung messen.

Viele Grüße Andreas

Bumblebee
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2016, 08:52

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Bumblebee » 20.12.2017, 06:10

Also wenn dass alles nur halb so gut eingebaut wurde wie es sich gehört, sollte schon bei Zündung ‚an/ein’ ja wenigstens die Batterieleuchte leuchten.^^
Du kannst Dir das mit Kabeln während der fahrt sparen. Bzw sagt mir meine Glaskugel jetzt schon das du nen spannungsabfall feststellen wirst wenn mal wieder der Scheibenwischer langsamer wischt oder die Laternen vorne dunkler werden....

Aquaplaning im Riementrieb, wegen fehlender Abdeckung.

Der rutscht nicht über die Lima, nein die KW dreht durch und der Riemen wird langsamer. Servo geht ‚halbwegs‘ kaum spürbar noch, aber für die Stromversorgung ist es zu wenig.

Solltest Du doch was anderes feststellen, bin ich sehr gespannt darauf was es am Ende sein wird. ...und meine Glaskugel arbeitet Fehlerhaft.^^ Soviele möglichkeiten gibs bei sonem Ding ja nu nich.

Benutzeravatar
wohli_racing
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 234
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von wohli_racing » 20.12.2017, 06:45

Zeig uns doch mal bitte ein Bild von der geheimnisvollen Riemenabdeckung!
Eine Riemenabdeckung gibt es beim VR6 Original nicht.

Hier ist die Lösung beschrieben:
viewtopic.php?f=4&t=27475

Kabelproblem scheint es also nicht gewesen zu sein.
Zuletzt geändert von wohli_racing am 20.12.2017, 07:12, insgesamt 2-mal geändert.
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Bumblebee
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2016, 08:52

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Bumblebee » 20.12.2017, 07:09

Kandelino hat geschrieben:
30.11.2017, 09:39
Ne, die leuchtet nicht.

ich habe gerade das hier gefunden:

https://www.vr6forum.eu/viewtopic.php?f=4&t=27475

Würde das bedeuten, dass der Keilriemen bei Regen durchdreht? Dann müsste aber doch die Batterie weiterhin genügend Strom liefern, oder?

Viele Grüße Andreas
Hat der Themenstarten doch selbst schon rausgefunden...
Und nein, die Batterie überbrückt da nicht wirklich viel. In den meisten Fällen sind ja genug Verbraucher an, die dafür sorgen dass die Strömlinge knapp werden.

Die Keilriemenabdeckung ist nicht Motorspezifisch sondern Fahrzeugbestandteil. Diese Verkleidungen gibts so ziemlich in jedem PKW weltweit.
Zuletzt geändert von Bumblebee am 20.12.2017, 07:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
wohli_racing
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 234
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von wohli_racing » 20.12.2017, 07:14

Hab ich auch gerade gesehen und oben geändert.
Riemenabdeckung gibt es trotzdem nicht.
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Kandelino
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: Spannungseinbruch bei Regen

Beitrag von Kandelino » 20.12.2017, 07:22

So, gerade bei leichtem Regen zur Arbeit gefahren.

Motor startet normal. Dann sofort Spannungseinbruch für 10 Sekunden. Dann alles normal. Nach 2-3km Fahrt geht es dann los mit abrupten Spannungseinbrüchen. Zwischendurch ist es immer mal wieder kurz gut. Es bricht wirklich die komplette Stromversorgung zusammen, nicht nur einzelne Verbraucher. Die Frontscheinwerfer sind direkt an der Batterie angeschlossen und ebenfalls betroffen.

Die Geschichte mit der Riemenabdeckung klingt schon interessant, zumal der wirklich ungeschützt und dank Fahrwerk auch recht nah an der Straße verläuft. Wie haben dass denn andere VR6 im 2er Fahrer gelöst?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast