G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

VR6, V6, R32, R36, V5, Turbo, Kompressor, Lachgas, Serie, stellt Euren Schatz vor!
Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 08.06.2018, 21:30

designer2k2 hat geschrieben:
08.06.2018, 13:11
der "richtige" Sprit hängt dann vom Zündwinkel ab, fast 12:1 beim 2 Ventilkopf ist doch eh ordentlich.

Kannst das bitte genauer erläutern?

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7111
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von wasmachen » 09.06.2018, 07:19

Soll heißen, dass du i.Vgl zur Serie sehr hoch verdichtet bist.
Desto höher die Klopffestigkeit (Oktanzahl), desto früher kannst zünden....
Vll mal nach Kerosin schauen :applaus:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 09.06.2018, 07:26

Soweit wusste ich das, das je höher die Verdichtung desto höher sollte auch die Oktanzahl sein.
Die Frage war eher ob der jetzt doch zu hoch verdichtet wäre und ob es da zu Problemen kommen kann.
Gibt es da schon Erfahrungen?

Oder kann man diese Verdichtung mit 102 bedenkenlos fahren?
Welcher Zündwinkel ist beim VR am besten?

Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4301
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von designer2k2 » 09.06.2018, 07:34

auch die 4 Ventiler VR´s haben nur 10,5:1, 10,9:1 oder 11,3:1 (R32). 12:1 gabs zb im 4er Golf erst bei den kleinen 1,6L FSI Motoren.
Von dem her ist 12:1 ordentlich ;)

Wenn dir da die VR Turbos anschaust, wenn die die Verdichtung auf zb 8,5:1 senken, dann aber 1 Bar Ladedruck drauf geben ist das 12:1 effektive Verdichtung, und 1 Bar ist ja noch harmlos :D
Es wird nur nicht viele geben die hier Saugertuning machen, im vergleich zum Turbo einfach zu wenig nutzen...

Es gibt ein paar Faktoren die Klopfen verursachen können, darunter sind die Verdichtung / Zündwinkel / Oktanzahl (mehr ist hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Klopfen_( ... ungsmotor))

Mit dem Zündwinkel geht aber auch die Leistung rauf, also umso mehr (früher) Zündwinkel, umso mehr Dampf :)

Schon der Serienmotor ist teilweise an der Klopfgrenze gefahren, deswegen hat der 2,9er mit Super Plus mehr NM, er kann mehr Zündwinkel in gewissen Drehzahlbereichen fahren.

Wenn du jetzt die Verdichtung erhöhst, musst irgendwas machen um sicherzustellen das wieder Klopffest wirst, und das geht einfach mit mehr Oktan tanken ;)

Hängt aber stark von deinem Datenstand ab, Serie, Chip, Onlineabstimmung?
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 09.06.2018, 08:21

Top Danke für die Erklärung.

Der Vorbesitzer meinte damals dass das Stg von ABV sei und mit dem die Hardware abgestimmt wurde und das vor Ort bei dem Händler.
Müsste den mal anrufen ob der mir mehr Infos geben kann.

Ich könnte natürlich auch die Weistoffdichtung verbauen und dann käme ich auf ca 10,8:1
Aber wenn er mit 11,9:1 mit passenden Sprit gut läuft, warum nicht.

Gibt es da eurerseits schon Erfahrungen was die Verdichtung angeht?

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7111
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von wasmachen » 09.06.2018, 09:07

Aral tanken :braver:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 09.06.2018, 09:38

Hab eben mal den Abstimmer angerufen.
Ist Chip Tilscher aus Berlin, kennt den wer?

Der meinte das der Vorbesitzer des Golfs das Stg vorbei gebracht hat und er die Software auf die angebene Hardware angepasst hätte.
Im Fahrbetrieb wurde nichts überprüft da er das Auto nie gesehen hat und das Stg hatte da auch noch kein OBD anegeschlossen (hab ich schon nachgerüstet)
Laut dem Abstimmer könnte ich aber Roz 98 fahren und wäre im grünen Bereich.

Naja schauen wir mal wenn er wieder läuft.
Welchen Zündwinkel wäre denn akzeptabel?

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 20.06.2018, 23:07

Heute endlich den Kopf montiert.
Hatte vorher noch den Ventildeckel und untere Ansaugbrücke optisch aufgewertet.

Vor der Montage die Laufbahnen nochmal auf Schmutz kontrolliert und alle Bohrungen der Schrauben mit Druckluft ausgeblasen und 2 mal ne Schraube rein gedreht um die Gewindegänge frei zu bekommen.

Dann den Kopf mittels Motorheber aufgesetzt.
Als Montagehilfe und zur Führung hab ich mir zwei alte Kopfschrauben präpariert (Schraubenkopf angeflext und einen Schlitz rein gesägt)
Beim anziehen der Schrauben in 4 Stufen ist mir aufgefallen das sich die letzte Stufe teilweise unterschiedlich anziehen ließ.
Hatte dazu einen großen Drehmomentschlüssel und auf 140Nm eingestellt. Bei einer Schraube hat er ausgelöst :?:

Danach hab ich dann die Kette aufgelegt samt den Kettenräder der NW
Leider seh ich so nicht die Markierung der ZW und hab nur die Riemenscheibe und die Nw als Bezugspunkt. Da die Kupplung eine neue von Sachs ist, ist da keine OT Markierung drauf, lediglich vom Vorbesitzer gekörnt

Ich würde aber jetzt mal behaupten das ich die Steuerzeiten so richtig eingestellt habe und die NW auf Spät.
Die Bilder wurden gemacht nachdem ich inklusive Kettenspanner zweimal durch gedreht hatte.
NW standen danach beide parallel und das Lineal passte gut rein.

Beim entlüften des Kettenspanners ist mir dieser auseinander gegangen? Macht das was?

Bild

Bild

Bild

Bild

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 25.06.2018, 13:35

Die Frage zum Kettenspanner hat sich erübrigt.
Habe ihn in einem Ölbad soweit gefüllt und entlüftet so das die Steuerkette leichte Vorspannung hat.

Aber zu den anderen Fragen hätte ich gerne noch Rückmeldung von euch :)

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7111
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von wasmachen » 25.06.2018, 15:41

Brian Cupra hat geschrieben:
25.06.2018, 13:35

Aber zu den anderen Fragen hätte ich gerne noch Rückmeldung von euch :)
...die wären? :?:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 26.06.2018, 07:56

Kann ich die Steuerzeiten mal so stehen lassen?

Nockenwellen sind welche von Schrick mit 272°
(Müsste ich evt mal nachmessen ob dies auch wirklich stimmt). Kamen erst vor ca. 1500km neu
Kopf wurde damals auch geplant vom Vorbesitzer sowie Kettentrieb inkl. Schienen erneuert.
Lediglich die Kettenräder sind noch die alten die jetzt 143Tkm gelaufen haben.

Oder soll ich die NW eher einen Zahn weiter Richtung früh drehen?

Hattet ihr das auch, das sich die Kopfschrauben unterschiedlich festziehen ließen?

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7111
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von wasmachen » 26.06.2018, 12:47

Du kannst mit der Zwischenwelle spielen....
Gibt hier auch ne Erklärung dazu....

Zu den Schrauben: habs noch nie beobachtet... :crazy:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 27.06.2018, 09:27

Danke für den Tipp :up:
Hatte aber auch mal einen Beitrag von VRTom gelesen indem er das selbe Problem hatte wie ich jetzt mit den Steuerzeiten und letztendlich so eingestellt hatte wie ich jetzt.

Wenn ich die NW jetzt so drehe das sie parallel stehen um das Lineal gut rein schieben zu können, dann steht die KW ca. 1cm nach OT.
Somit stehen die NW etwas auf Spät, richtig?

Würde ich jetzt mal so lassen und im Betrieb mal testen wie er läuft und ggf. dann nachkorrigieren wenn nicht gefällt.

Oder ist die Abweichung der KW schon zu viel wie man auf den Bildern sieht? :denk:
Zuletzt geändert von SubZeroXXL am 27.06.2018, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Sinnloses Zitat entfernt.

Benutzeravatar
GolfKR_STV
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 127
Registriert: 14.08.2016, 10:33

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von GolfKR_STV » 27.06.2018, 11:43

Richtig, die Nocken stehen somit etwas auf spät.
Also ich find das sieht auf den Bildern gar nicht so verkehrt aus. Wenn du nen halben Zahn auf früh stellst bist wahrscheinlich um den selben Versatz auf früh ;)


Gruß
Andi

Andi

Corrado 2.9 VR6 Saugbetrieb :braver:

Brian Cupra
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2018, 20:38

Re: G60 VR6 Umbau grüßt aus dem Saarland

Beitrag von Brian Cupra » 27.06.2018, 13:14

Genau. Hatte zuerst die andere Richtung verdreht und gedacht hmm das passt so nicht ganz. Dann einen Zahn zurück versetzt und dann halt die andere Richtung den selben Weg verstellt.
Daraufhin hatte ich Forum mal nachgelesen.

Ok dann bin ich mal beruhigt und werde es mal so lassen und schauen wie er sich fährt.
Muss ja am Anfang eh noch etwas zart machen um die Kolbenringe einzufahren.
Zuletzt geändert von SubZeroXXL am 27.06.2018, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Sinnloses Zitat entfernt.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag