VR6 Turbo abgebrannt....

Witze und sonstige Sachen.
Chris19E
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 40
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von Chris19E » 06.08.2020, 09:51

Ja doch, Teilkasko reicht.

Ich hatte aber nur Haftpflicht- und dann auf VK erhöht (was ja TK dann automatisch mit einschließt).

LG Chris

Benutzeravatar
sNeAkErKiNg
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 3187
Registriert: 03.08.2008, 00:36

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von sNeAkErKiNg » 06.08.2020, 13:48

Hattest ein wertgutachten?

Chris19E
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 40
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von Chris19E » 06.08.2020, 15:34

Nein, Wertgutachten hatte ich noch nicht.

War ja erst 2 Tage angemeldet.

Theoretisch (!) braucht man auch kein Wertgutachten- wenn man nach dem Schaden noch das Wesentliche belegen kann.

Also entweder weil noch ein Rest vom Auto und/oder Unterlagen da sind.

Wertgutachten braucht man eigentlich nur für die Versicherung für die Einstufung (!) oder natürlich bei Diebstahl.


Ich hatte aber Glück, dass nicht alles komplett weggebrannt ist - und die Versicherung ohne Probleme den Wiederbeschaffungswert eines 2'er VR6T bezahlt hat.

Wichtig zu wissen: bei Kasko- Schäden kommt aber der Gutachter von der Versicherung (beauftragt). Da hat man keine freie Wahl wie bei Haftpflicht- Schäden.

Grüsse Chris

Benutzeravatar
sNeAkErKiNg
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 3187
Registriert: 03.08.2008, 00:36

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von sNeAkErKiNg » 06.08.2020, 16:15

Was ist denn der Wiederbeschaffungswert? Gibt 2er vrt für 5000 oder für 40000 Euro

Chris19E
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 40
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von Chris19E » 06.08.2020, 17:40

Ja klar- da kommt es natürlich ganz wesentlich darauf an, wie man argumentiert.

Und natürlich muss man dem Gutachter auch einen realistischen Richtwert geben.

Zum Beispiel alle aktuell inserierten ausdrucken und die wesentlichen Kriterien in einer Tabelle aufstellen.
Dann alles, was nicht fahrbereit ist (auch die, bei denen nur aus Zeitgründen der Kabelbaum noch nicht eingesteckt ist) schon Mal streichen.
Dann alle, bei denen es für die Eintragung zeitlich noch nicht gereicht hat, auch raus.
Dann alle mit 02A raus.

Und dann wird es sehr übersichtlich. Und dann liegt man doch zwischen 15 und 20K.

Grüsse Chris

SUVr6
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 219
Registriert: 13.02.2012, 11:46

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von SUVr6 » 06.08.2020, 20:53

Tolle Argumentation gegen ein Wertgutachten :crazy:

Chris19E
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 40
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von Chris19E » 06.08.2020, 21:03

Warum?

SUVr6
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 219
Registriert: 13.02.2012, 11:46

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von SUVr6 » 06.08.2020, 21:08

Möchte den SV sehen, der dir 20k für einen geschmolzenen Haufen aufschreibt.

Chris19E
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 40
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: VR6 Turbo abgebrannt....

Beitrag von Chris19E » 07.08.2020, 02:18

Ja, jetzt haben wir eventuell auch bisschen aneinander vorbei geschrieben... Oder ich habe zu wenig geschrieben :denk: :)

Ich meinte jetzt den Wiederbeschaffungswert von einem 2'er VR6T allgemein.

Dazu wollte ich sagen, dass dieser mit den wesentlichen Kriterien
- Fahrbereit
- Eingetragen
- 02M

wohl zwischen 15.000 und 20.000 liegt.

Und das lässt sich ja noch völlig unabhängig vom abgebrannten Haufen darlegen. Das meinte ich mit argumentieren...


Und im zweiten Schritt muss man eben darstellen, dass der abgebrannte Haufen auch diese Kriterien erfüllt hatte. Das sollte ja auch möglich sein (Fotos, Rechnungen usw.)


Mir ging's jetzt mehr darum, wo der Wiederbeschaffungswert von einem zweier VR6T prinzipiell liegt.
Und da würde ich sagen: alles was unter 15K liegt ist entweder nicht fertig, nicht eingetragen oder nur Low Budget.
Und alles was über 20K liegt (FWD) wird dann aber auch schwierig. Also schwierig darzulegen, dass es da draußen jemand gibt, der über 20K für einen 2'er VR6T auf den Tisch legt- ganz egal wie gut er ist.

Ich habe hier zwei Wertgutachten liegen in denen zwar 30 bzw. 29K stehen - aber zahlt eben kein Mensch und daher wertlos.

Zu meinem eigenen Golf habe ich Rechnungen von 44K - alles neu, alles toll - aber würde ich deutlich über 20K bekommen? Wahrscheinlich schwierig...

Bei original Autos ist das aus meiner Sicht anders - da verläuft der tatsächliche Wert schön entlang von Zustand. Ein typischer originaler Rallye liegt im Zustand 5 bei 8K und im Zustand 1 bei 50K.
Aber bei so typischen "Bastelbuden" ist nach oben relativ schnell Schluss.

Und da kommt dann eben das Wertgutachten: wenn Du einen Rallye komplett und maximal perfekt aufbaust, dann kann das Wertgutachten das belegen und es macht Sinn.
Wenn Du den gleichen Aufwand und das selbe Geld stattdessen in einen VR6T steckst, kannst Dir das Papier aus meiner Sicht sparen.
Grüsse Chris

Antworten