morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Alles um den VR-Motor (2.3 bis 3.6 und mehr).
Kandelino
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von Kandelino » 17.10.2018, 10:00

ich weiß einfach nicht wo ich noch ansetzen könnte.

Im Standgas läuft er zu mager und die Lambdasonde kommt an die Regelgrenze (1,202) Fehler 00537

kann jemand mein Video deuten?

sobald er einmal läuft sind die folgenden Startvorgänge normal. Je länger er jedoch steht desto länger braucht er auch wieder zum starten. Wenn ich beim ersten mal auf dem Anlasser bleibe springt er nicht an. Starte ich jedoch kurz, warte und starte ein zweites oder drittes mal kommt er entweder sofort oder hangelt sich zylinderweise hoch.

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8797
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von SubZeroXXL » 17.10.2018, 11:32

Der Druck steht seitlich auf dem Regler.


SubZeroXXL
Bild
VW Polo R WRC TTE420 Nr. 2000

SUVr6
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 225
Registriert: 13.02.2012, 11:46

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von SUVr6 » 17.10.2018, 21:29

Öldruck drückt die Ventile auf oder Hydros haben eine Macke und Ventile öffnen nicht?
Hatte sowas mal beim 1.8t und TDI.

Kandelino
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von Kandelino » 23.10.2018, 06:40

ich komme einfach nicht weiter... :(

Benzindruckregler ist ein 4bar Modell. ist der Druck bei mir dann nicht zu niedrig?

Die Lambdaregelung funktioniert während der Fahrt, sobald ich jedoch im Standgas warte, kommt sie an die Regelgreze zu mager.

aktuell benötige ich 3-4 längere Startversuche, bis der Motor anspringt

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8797
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von SubZeroXXL » 23.10.2018, 09:52

Ja, bei einem 4 Bar Regler sollte er im Leerlauf eigentlich so 3,4 bis 3,5 Bar haben (4 Bar bei Last). Du hast ja nur 2,4 Bar. Vielleicht mal einen anderen Benzindruckregler besorgen!?


SubZeroXXL
Bild
VW Polo R WRC TTE420 Nr. 2000

Kandelino
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von Kandelino » 23.10.2018, 10:06

ok, das mache ich. Habe gestern mal den Schlauch vom Aktivkohlegedöns abgeklemmt. Der Motor lief dann viel ruhiger. ist das normal?

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8797
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von SubZeroXXL » 23.10.2018, 20:41

War hinter dem Schlauch vielleicht irgendwo eine Undichtigkeit?


SubZeroXXL
Bild
VW Polo R WRC TTE420 Nr. 2000

Kandelino
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von Kandelino » 17.11.2018, 22:23

Ich komme einfach nicht weiter.... habe einen anderen BDR verbaut, jedoch blieben die Messwerte gleich. Danach den Benzinfilter getauscht und das komplette System nochmals auf Fehler überprüft. Keine Veränderung feststellbar.

Dann hatte ich das Benzindruckmessgerät überprüft, und siehe da, es zeigt bei 4bar nur 3bar an! :zensur:

Das Startproblem ist nach wie vor vorhanden. Der erste Startversuch scheitert. Der zweite klappt aktuell problemlos. Danach ist jeder weitere Start sofort möglich. Steht der Wagen danach einige Stunden geht das ganze wieder von vorne los.

Was könnte ich an der Zündanlage noch überprüfen? Kerzen und Kabel sind neu. Kann der Läufer oder Verteilerkappe derartige Probleme machen? Wenn die einen Schuss hätten, müsste er dann nicht permanent schlecht laufen?

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7663
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von wasmachen » 18.11.2018, 08:51

Hast im Zuge dessen den Haltedruck geprüft?? :?:
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Kandelino
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von Kandelino » 18.11.2018, 09:28

Ja habe ich gemacht. Siehe Beitrag auf Seite eins. Wie lange sollte der Druck gehalten werden?

Benutzeravatar
xander
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1493
Registriert: 20.11.2008, 17:39

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von xander » 18.11.2018, 13:49

Was passiert wenn in der früh ein paar mal ca.5mal die Zündung an machst für ca 5sec

Und danach probierst zu starten

Gesendet von mir

garrett gt 3076 hf

1,4bar ==> 481PS und 735Nm

http://boeckal.npage.de/

Instagram: xandervrt

Kandelino
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von Kandelino » 18.11.2018, 21:45

Habe ich auch schon ausprobiert. Das ändert leider überhaupt nichts. :(

Heute wieder erst beim zweiten Versuch angesprungen. Dann 20km Fahrt, 3h warten, und wieder erst beim zweiten Versuch...

Manchmal springt er bei zweiten Versuch sauber an, manchmal arbeitet er sich zylinderweise hoch :irre:

MaxPayne
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 17.10.2017, 11:48

Re: morgendliche Startprobleme VR6 AAA

Beitrag von MaxPayne » 30.03.2020, 09:10

Hallo Kandelino,

Besteht dein Problem weiterhin?
Laut Datenstand bist du ja noch aktiv.
Also deine Druckwerte vom Benzindruckregler stimmen/stimmten soweit.
Bei Motor "an" hattest du ja 3,5 Bar ca im Leerlauf was normal ist bei einem 4 Bar Regler.

Ich hatte lange Zeit ähnliche Probleme, bei mir war es das Rückschlagventil und scheinbar irgendetwas an den Benzinleitungen.
Hatte alles erneuert und ab dann keine Probleme mehr beim starten.Egal wann und zu welcher Tageszeit.

Gruß,Thomas

Antworten