274/268 Nockenwellen einstellen

Alles um den VR-Motor (2.3 bis 3.6 und mehr).
bodybuildinggym
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 12.08.2016, 13:29

274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von bodybuildinggym » 21.06.2019, 13:40

Hallo,
Ich habe folgendes Problem:
Nach Einbau der neuen Nockenwellen/Federn und verstellbarer Nockenwellenrädern, hat der Motor weniger Leistung. Dreht relativ zäh in oberen Drehzahlen hoch. Vorher hatte ich originale Wellen drin. Ladedruck und Lambda passen beim Beschleunigen.
Setup ist:
GTX30, 8:1, 2Bar Abstimmung

Ich stelle die Nockenwellen folgendermaßen ein:
Zylinder 1 in OT
Messuhr auf den Hydro vom Einlass des 1.Zylinders
Drehe ich den Motor zurück, so dass der Hydro frei ist, ergibt sich 1,2mm Hub im OT. So, wie es die Beschreibung der Nockenwellen vorgibt.
Das Gleich mache ich noch mit dem 2.Zylinder.

Mache ich etwas falsch?

Chris19E
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 14
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von Chris19E » 22.06.2019, 00:48

Also meiner Meinung nach stimmt das so...

Würde denn das Nockenwellen- Lineal bei der (Deiner) Einstellung reinpassen?

LG Chris

PS: wobei andere Nocken aber auch nicht grundsätzlich zu mehr Leistung führen müssen.
Bei mir, insbesondere bei G60, ging's auch schon öfter rückwärts in Sachen Leistung...

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8719
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von SubZeroXXL » 22.06.2019, 02:47

Aber nicht beim VR6. Der sollte mit denen definitiv besser laufen.

Warum wurden überhaupt verstellbare Räder verbaut?


SubZeroXXL

bodybuildinggym
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 12.08.2016, 13:29

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von bodybuildinggym » 22.06.2019, 10:46

Ich habe die Wellen getauscht. Originale gegen 274/268er. In dem Zuge auch die Nockenwellenräder, damit ich das Einstellmaß von 1,2mm in OT einstellen kann. Die originalen Wellen stand auf früh und das wollte ich nicht so hinnehmen bei den schärferen Wellen. Klar, Federn sind auch nun härtere drin.
Fehlerspeicher ist auch leer. Wir reden nicht von sehr viel schlechter, sondern nicht merklich besser.

Benutzeravatar
GolfKR_STV
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 133
Registriert: 14.08.2016, 10:33

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von GolfKR_STV » 23.06.2019, 10:22

Wie hast OT ermittelt?
Und steht deine Messuhr bestmöglich senkrecht auf den Hydro?

Hast nach der Probefahrt nochmal gemessen ob sich was verstellt hat?

Andi

Corrado 2.9 VR6 Saugbetrieb :braver:

bodybuildinggym
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 12.08.2016, 13:29

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von bodybuildinggym » 23.06.2019, 14:48

OT mit Messuhr ermittelt. Messuhr auf dem Hydro mit gebegener Spitze, damit senkrecht gedrückt wird. Nach der Probefahrt nochmals alles kontrolliert.
Ich muss wohl wieder auf den Prüfstand. Hatte vorher die Nockenwellen auf früh stehen, also eher Drehmomenteinstelling. Nun mit neue Wellen und verstellbaren Rädern natürlich nicht mehr. Vielleicht erscheint das auch nur weniger, weil die Leistungsentfaltung homogener ist und nicht so reinkloppt.
Ich muss doch mein Ziel mit der 5..PS mit 30er Lader erreichen :D
Dateianhänge
C0DEE469-8517-4198-9BCE-5EBD0005DE27.jpeg

keks-gü
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 104
Registriert: 30.11.2012, 09:17

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von keks-gü » 24.06.2019, 07:41

Moin,

ich fahre die gleichen Wellen ohne verstellbare Räder. Sollte auf jeden Fall besser mit den Nockenwellen laufen als mit Serienwellen.

Gruß

Schnippel
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 52
Registriert: 23.11.2016, 23:08

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von Schnippel » 28.06.2019, 13:57

Wie ist denn das ansprechverhalten?

Die Einstellungen müssen extrem präzise erfolgen. 1/10mm macht schon starke Unterschiede.

Auch solltest du mit gleicher antaktung Vom WG
Weniger Ladedruck haben wegen der besseren Füllung.kommt natürlich drauf an, wie du deinen LD regelst/steuerst/begrenzt.

OT Kolben muss unbedingt mit messuhr ermittelt werden!

bodybuildinggym
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 12.08.2016, 13:29

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von bodybuildinggym » 02.07.2019, 18:21

Ladedruck ist identisch zu der Einstellung mit orig. Wellen.
Habe die Nockenwellen Einstellung nochmals geprüft. Passen!
Habe noch einiges Topics gefunden über Nockenwellen. Einheitlich ist das nicht. Viele schreiben, das der Zugewinn nicht oder nur marginal ist, jedoch unten herum viel verloren geht.
Verbuchen unter 1.000€ Fehlinvestition :?:

Chris19E
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 14
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von Chris19E » 02.07.2019, 22:07

Dann noch meine Erfahrungen:

Mit den dbilas VR6T Wellen (268/272) würde ich sagen, eine ganz deutlich harmonischere Leistungsentfaltung.

Mag sein, dass irgendwo ein paar PS fehlen, aber das Ansprechverhalten ist wesentlich besser als mit originalen Wellen.

In Verbindung mit einer Sperre fährt sich das jetzt richtig gut!

LG Chris

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8719
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von SubZeroXXL » 03.07.2019, 11:25

Gibt halt keine Nockenwelle die alles kann. Hatte z.B. 292/284. Auto sprang warm fast gar nicht mehr an, Bremsen war nur mit zusätzlicher Unterdruckpumpe am BKV möglich, bei niedrigen Drehzahlen denkt man, dass das Auto einen 3-Tonnen Anhänger zieht. Aber obenraus ab 5500 war es dann umso heftiger. Leistung satt bis in den Begrenzer.

Wer überall Leistung will, muss weg vom 12V VR6.


SubZeroXXL

bodybuildinggym
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 12.08.2016, 13:29

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von bodybuildinggym » 03.07.2019, 21:18

SubZeroXXL hat geschrieben:
03.07.2019, 11:25
Gibt halt keine Nockenwelle die alles kann. Hatte z.B. 292/284. Auto sprang warm fast gar nicht mehr an, Bremsen war nur mit zusätzlicher Unterdruckpumpe am BKV möglich, bei niedrigen Drehzahlen denkt man, dass das Auto einen 3-Tonnen Anhänger zieht. Aber obenraus ab 5500 war es dann umso heftiger. Leistung satt bis in den Begrenzer.

Wer überall Leistung will, muss weg vom 12V VR6.


SubZeroXXL
Ja klar, aber ich habe oben herum keinen Zuwachs!!!
Verliere unten herum gefühlt bestimmt 100Nm und oben herum keinen Zuwachs. Das ist dann auf jeden Fall ein Rückschritt.
Ich habe Schiss, auf den Prüfstand zu gehen und in allen Bereichen zu verlieren :(

Benutzeravatar
sNeAkErKiNg
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 3147
Registriert: 03.08.2008, 00:36

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von sNeAkErKiNg » 03.07.2019, 22:23

Ist denn die Abstimmung für die nocken gemacht? Denke beim Großteil ist ne stangensoftware drauf. Dann muss man sich nicht wundern, warum es nicht funktioniert, wie es soll.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Jetvr6ta
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 155
Registriert: 03.06.2009, 20:28

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von Jetvr6ta » 05.07.2019, 18:37

Du solltest mit nem gtx30 und 2 bar ja locker ü 500 haben!?

bodybuildinggym
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 12.08.2016, 13:29

Re: 274/268 Nockenwellen einstellen

Beitrag von bodybuildinggym » 06.07.2019, 12:37

Leider nicht. Deshalb ja die Nockenwellen, da hinten heraus ab 5000 die Leistung schon etwas einbricht.
Drehmoment mit 778nm ist schon mehr als genug. Für 500 PS fehlen noch gute 25...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag