Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Alles um den VR-Motor (2.3 bis 3.6 und mehr).
Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 259
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von Mazel » 17.02.2020, 13:53

Ich würde sagen n Kompressor läuft ja immer mit, also haste schonmal minimal Überdruck auch wenn nix passiert. Aber merkbar isses so, ab 3800-4000 und dann kommt halt ers Schub... Is ja Standard...

Gesendet von meinem moto z4 mit Tapatalk


Benutzeravatar
R30TWRC
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2018, 15:09

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von R30TWRC » 17.02.2020, 14:10

hast du keine Ladedruckanzeige verbaut? :D


Also warum das Schaltsaugrohr?

Wurde konzipiert um die Vorteile von langen und Kurzen Ansaugwegen bei der richtigen Drehzahl zu vereinen und ich sag mal hauptsächlich das Drehmoment zu steigern.

Warum ist der langer und Kurzer Ansaugweg so entscheidend? weil er sich alles reinsaugen muss, man will eine möglichst hohe Füllung realisieren. Jetzt bist du im unteren Drehzahlbereich und fährst den langen weg damit dadurch ein höheres Drehmoment ein erzeugt wird. Bei höherer Drehzahl will man ja immer mehr Luft in kürzerer Zeit in den Motor haben und verkürzt den Ansaugweg so stark wie Möglich (Siehe Bergrennen EDK 2.0E CIH Motoren, Kurzer Pilz auf den Trichtern mehr nicht, weil das nutzbare Drehzahlband von 4000-10000 liegen kann im Extremfall) Jetzt stellt sich dieser Effekt in relevanten Verhältnis bei unseren Bauernmotoren meiner Meinung nach nur bei einen reinen Sauger ein. Sobald man durch Kompressor oder Turbo einen Überdruck erzeugt ist der Effekt des ganzen hier nichtig, da zählt eher um so kürzer der Weg vom Erzeuger bis zum Einlasskanal umso besser. (Siehe aktuelle HGP WLLK Turbo Kombi) oder auch der WLLK von den neuen M4 Motoren.

Es geht immer darum so viel Luft wie möglich in den Motor zu quetschen (Und dann natürlich so effizient wie möglich zu verarbeiten) Sprit und Zündung ist problemlos möglich, der aufwendige Part von den Dreien ist immer die Luft. Also wenn du eh die Luft in den Motor drückst stellt sich die Frage was du vom SSR erwartest?

Ganz abgesehen davon das es sau Teuer gehandelt wird glaub investierst du da ne menge Kohle ohne wirklich was davon zu haben. :?:
„Ein guter Rennwagen ist ein Auto, das als erstes durchs Ziel fährt und danach auseinander fällt.“
―Colin Chapman
„ Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert. “
--Ferdinand Porsche

Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 259
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von Mazel » 17.02.2020, 14:27

Sischer, sischer, LD Anzeige hatta natürlich! Steht ja auch im verlinkten Beitrag! Aber die 0,02 -0,1 sind jetzt auch nicht spürbar, zumal die bei 0,1 erst anzeigt...

Nja, mit den VSR hab ich mich ja gerad deshalb beschäftigt, weil die eher für eine Verschiebung, bzw optimalere NM Verteilung sind um den VR im "lahmen" Bereich zu etwas bessere Werte zu verschaffen...

Also, wie Du schon sagst, die Wege zu ändern und den Füllgrad entsprechend zu optimieren.
Und bis 4000 U/min hab ich ja quasi nur n Sauger...

Das Teil bringt einem ja auch nicht mehr Leistung (was viele immer dachten) und hebt auch nicht das Gesamtdrehmoment an (was ja wieder mehr Leistung bedeuten würde) sondern verändert lediglich die Drehmomentkurve...

Und das will ich haben! Früher anliegendes Drehmoment!
Möglichkeiten:
a)Innereien/Aggregate leichter machen, wuchten, auf einander abstimmen...
b) NW ändern ...
c)Ansaugwege optimieren... (u.a.VSR)
d) Software Optimierung

Ansonsten hab ich iwie was verpaßt... Und VW hat das Dingen umsonst konzipiert...

Gesendet von meinem moto z4 mit Tapatalk


Benutzeravatar
R30TWRC
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2018, 15:09

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von R30TWRC » 17.02.2020, 14:36

Wenn du eine hast dann weißt du doch auch ab wann du Ladedruck hast und du willst mir doch nicht sagen das du erst ab 4000 upm 0,0 Bar hast?

Bitte lese meinen Beitrag nochmal durch :D Warum ich denke das dir das VSR nichts bringt, es gleicht einen Nachteil aus der nur im Unterdruckbereich relevant ist. Der Kompressor muss doch vor 4000 Ladedruck aufbauen, normal solltest du ab 2500-2800 Minimum 0,0Bar haben und von da an aufbauend. Jetzt ist die Frage was das VSR machen Soll? Einen Unterdruck stehenden Behälter (Saugrohr) umschalten? das ergibt wie gesagt keinen Sinn :buch:
„Ein guter Rennwagen ist ein Auto, das als erstes durchs Ziel fährt und danach auseinander fällt.“
―Colin Chapman
„ Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert. “
--Ferdinand Porsche

Benutzeravatar
R30TWRC
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2018, 15:09

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von R30TWRC » 17.02.2020, 14:52

Da der Serien VR Motor eigentlich immer Perwoll Nocken hat kann man sicher was mit mehr Hub kaufen aber Viel Überschneidung musst da eigentlich nicht fahren sonst spülst du deinen Ladedruck weg^^

Jetzt stellt sich die Frage du sprichst die Verteilung der NM an, aber wie ich oben geschrieben hat woher kommt das ganze? durch einen Optimierung des Saugvorgangs, heißt wenn er nicht saugt dann optimiert sich da auch nichts :P

Das Teil ist auch nicht fehlkonstruiert sondern dringend notwendig wenn man den 24v mit eben dieser als Vergleich zeigt. Ein Drehmomentstarker Motor ist für Otto normal Fahrer gefühlt immer schöner zu fahren und lässt sich auf effizienter Bewegen (Spritverbrauch). Deswegen wurde das ganze auch Serie beim V6 und R32. Ohne Verstellung fährt so ein R32 entweder oben zugeschnürt ohne Ende oder ist untenrum ne Lahme gurke (Mehr als Serie schon) Das Teil hat schon seine Berechtigung :D

Einen Serien Turbo mit SSR hab ich persönlich noch nicht gesehen, halte ich aber auch nicht wirklich für Sinnvoll :?:

Also was bleibt dir ?

Schwungmasse Verringern um den Motor einfach zu helfen schneller aus dem Keller zu kommen.
Den Ansaugweg zu verkürzen und die Luft gut zu kühlen
Hoch mit dem Ladedruck über ein anderes Pulli (Wie lange macht das Getriebe das mit?)
Gewicht verlieren^^ Die effizienteste Art und Weise :D
Die Software sollte natürlich alles mögliche aus dem jetzigen Setup rausholen
„Ein guter Rennwagen ist ein Auto, das als erstes durchs Ziel fährt und danach auseinander fällt.“
―Colin Chapman
„ Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert. “
--Ferdinand Porsche

Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 259
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von Mazel » 17.02.2020, 15:24

Es hat irgendwas KLICK gemacht und mit Unwohlsein in der Magengegend sagt mir mein Instinkt: "da war ma was, das Thema hattest Du bestimmt schonmal verworfen"

Ich les mir den ganzen VWMS Krempel nochmal durch und befürchte schon beinahe daß, das schon mal nix wird... Irgendwas war nämlich Richtung "nur bei Saugern sinnvoll"...


Nee, NW will ich net, der soll laufen wie n W140 ... Daher auch die scheiß Wuchterei... Bei Abstimmung auf das Fahrzeug theoretisch ganzen Motor einschicken...
Und darauf hatte ich weeeeenig Lust noch vor der Saison. Dann mußte auch den Wandler mit wuchten lassen und dann sind wa wieder an Punkt 1 ... Mindestens 10k ...
Dabei hab ich meiner besseren Hälfte versprochen mich ma wieder um den Turbo zu kümmern der jetzt schon wieder, angemeldet, nur steht und HU schon wieder seit nem Jahr drüber is...

Gesendet von meinem moto z4 mit Tapatalk


Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 259
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von Mazel » 20.02.2020, 00:23

Soooo, also für ne Klausur zum Thema variables Schaltsaugrohr sollte es reichen!
Das VWMS/Schrick etc Dingen is wirklich etwas problematisch zB bei kleinen Ladern völlig ungeeignet und wenn überhaupt nur bei ganz großen Ladern die einen jenseits der 4500 richtig Druck aufbauen machbar.

Es gibt einige Hersteller wie Toyota (hab ich mir beim alten MR2 heut angeschaut) oder Volvo die das realisiert haben. Da arbeiten die Systeme aber in sehr niedrigen Drehzahlen schon

Wie Du schon gesagt hast, is der Überdruck das Problem. Man könnte das zwar realisieren, aber nur mit anderer Soft und Hardware, sprich die Strömungslänge muß darauf angepaßt werden, sowie die Ansteuerung der Klappen... Dafür muß dann auch ein sauberer Übergang zum Turbo/Kompressoreinsatz erfolgen. Überwiegend mechanisch, extrem aufwändig!

Es gibt wohl Butterfly Klappen die ein Schließen bei Überdruck verhindern, das System müßte aber dafür komplett neu aufgebaut werden.

Hätte ich ein Testfahrzeug mit unterschiedlichen Ladern und Turbos, was selten bewegt wird, könnte ich mir das vorstellen, aber permanent Daten sammeln und bester Kunde der Rolle zu sein....Nja, ich weiß nicht...

Gesendet von meinem moto z4 mit Tapatalk


Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 259
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von Mazel » 02.03.2020, 20:30

Joar, hab mich jetzt mal n bissl mit Toyotas T-VIS beschäftigt... Da gibt's/gab's ja ähnliche Diskussionen bzgl. Turbo rein, T-VIS raus...
Es wird alles gefahren! Von T-VIS einfach so dringelassen über Turbo-Buden, die es rauswerfen, weil se ken unnötiges Risiko eingehen wollen (abreißende Klappen die dann im Motor landen) bis zu exakter Neuprogrammierung der Öffnungs und Schließzeiten um soviel NM wie möglich vor Einsetzen des Laders zu generieren.

Und da haben die solche (drehlahm) Sorgen bei 1,6ern 16 Ventilern, da sollten die mal n alten 6 Ender mit 3L fahren...

Gesendet von meinem moto z4 mit Tapatalk


Benutzeravatar
R30TWRC
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2018, 15:09

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von R30TWRC » 03.03.2020, 07:12

Aber wie gesagt ist das dort ja Serie schon verbaut. Und jetzt sind wir wieder bei dem Punkt, die gibt's ein Vermögen aus für nichts und wieder nichts.

Vor allem bei nen 1.6 16v mit einen einigermaßen Turbo hast du doch einen einigermaßen großen Unterdruckbereich. Das erübrigt sich bei deiner VR6 Kompressor Kombi sowieso.

Wie gesagt vergeudetes Hirnschmalz, spar es dir und mach lieber andere sinnvollere Verbesserungen
„Ein guter Rennwagen ist ein Auto, das als erstes durchs Ziel fährt und danach auseinander fällt.“
―Colin Chapman
„ Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert. “
--Ferdinand Porsche

Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 259
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Schaltsaugrohr AAA OBD1 Schrick und Co. + Automatik

Beitrag von Mazel » 09.03.2020, 09:31

Ja, Du magst ja recht haben. Ich hab halt sowas immer gern berechnet oder getestet und ausgedruckt.
Aber allein der Aufwand steht schon kaum im Verhältnis, da ich dafür 2 VR6, einmal mit, einmal ohne Kompressor bräuchte, die auch noch die gleichen Streuung liefern und n Prüfstand der mich n guten Tag basteln lassen würde und und und... Nicht zu vergessen das SSR ... Damit wären dann die Kosten wieder da wo ich sie sparen wollte...

Zudem sollte der Karton November n paar Steinschläge oberhalb der WSS entfernt bekommen und hinten noch etwas gezogen werden, aber das hat sich alles wegen "normal zahlenden" Kunden und nem Berg Unfallschäden verzögert. Dafür ist der Fahrerfußraum jetzt naß...
Also neue Baustelle...

Gesendet von meinem moto z4 mit Tapatalk


Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag