VR6 läuft sehr unrund

Alles um den VR-Motor (2.3 bis 3.6 und mehr).
Benutzeravatar
ociN
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2020, 21:23

VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von ociN » 27.08.2020, 21:54

Hallo alle zusammen!
Danke fürs Aufnehmen und hiermit möchte ich mich auch erstmal kurz vorstellen:

Ich bin Nico (kein Synonym :D ) besitze seit ca 6-7 Jahren einen Jetta VR6 Bj 89. (Nr 5 in der Sammlung)
Der Wagen wurde von einem lustigen Scheunenschrauber gekauft und lief so halbwegs gut, aber schon immer unrund.
Nach einem Jahr wurde der Motor von einer Werkstatt (!) aufgearbeitet - d.h. alles auseinander, und einmal alles neu. Bis auf die Kurbelwelle. Das hatte zur Folge, dass der Motor in der darauf folgenden Saison einen Pleuellagerschaden erlitt, welcher dann erstmal das AUS für den Armen bedeutete. Die Zerrereien mit dieser Werkstatt wären einen eigenen Thread wert ^^

Nun hatte ich neulich Urlaub und habe dasselbe erneut gemacht. Diesmal Tauschmotor besorgt mit 98tkm und alles zerlegt. Lagerschalen neu, kompletten Dichtungssatz incl allen Kleinteilen Ketten Spanner Schienen etc... Und siehe da, der Wagen geht tadellos an und läuft auch, aber leider noch immer unrund :D
Ich habe daraufhin alle "mir bekannten" Sensoren erneuert, das heißt (sorry falls ich hier etwas durcheinander werfe) 2 Sensoren vorne am Block (G60 & G28) beim Öl/Wasser Wärmetauscher und den einen hinten Richtung Spritzwand (G61) incl dem Hallgeber (G40) im Zündverteiler (also den ganzen Verteiler bis an die Nockenwelle ;) Und er läuft noch immer wie ein Sack Nüsse.
Ich werde mal ein Video auf YT hochladen und versuchen hier den Link einzufügen.

https://youtu.be/z5HXM-u1CZk

Was hier nach Kettengerassel klingt kann eigentlich keines sein, da sie neu sind und auch richtig gespannt, OT stimmt etc... Auch die Lambdasonde ist neu, allerdings ist der Auspuff noch grob undicht zwischen Fächerkrümmer und KAT.

Jetzt ist es so, dass der Motor auch VOR dem Totalschaden ziemlich genau so unrund lief, wie jetzt...
Also schließe ich einen Fehler beim Neuaufbau aus, da ja eigentlich alles läuft.
Ich habe hier auch mal einen Beitrag gelesen, in dem es dann um das Relais 109 für die Spritpumpe ging, aber ich habe leider gar kein Relais 109 :)
Was mir noch aufgefallen ist, meine Öltemperatur geht ziemlich schnell hoch auf ca 130° beim Laufen lassen im Stand :?: Kann aber auch sein, dass meine Anzeige einen Weg hat, auch die Öldruckanzeige geht strickt nach unten wenn ich die Zündung einschalte, und auch nicht weiter nach oben - da scheint wohl etwas korrodiert zu sein in den 4 Jahren Standzeit. Aber darum soll es erstmal nicht gehen.

Ich habe vor und während dem Neuaufbau schon viel hier im Forum gelesen und gesucht, bevor ich mich heute angemeldet habe, um euch mal mein Anliegen zu schildern. Sollte ich einen Thread übersehen haben tut's mir Leid ^^

Falls einer von euch einen Tipp hat, wonach ich noch schauen könnte, oder direkt weiss "ach jaaa klar, das kann eigentlich nur das und das sein" dann immer her damit!

P.S.:
Was ich noch tun könnte: Steuergerät tauschen und mal sehen ob's was bringt.
Wovor ich noch etwas Unmut habe: Kabelbruch irgendwo - weil ich bei Strom so ziemlich keine Ahnung habe was ich da wo messen sollte...

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche einen schönen Abend!

Beste Grüße aus Hessen!
ociN :up:

Benutzeravatar
We_are_six
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 18.12.2018, 06:36

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von We_are_six » 27.08.2020, 23:20

Haste den LLR mal geprüft? Luftführendes System irgendwo undicht? Nachdem die Kette aufgelegt wurde, den Motor noch 2x durchgedreht und nochmal Markierung KW, ZW und Lineal NW geprüft?

Gruß
was
Golf 2 1.8t BAM
Corrado VR6T ABV GT30

Benutzeravatar
ociN
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2020, 21:23

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von ociN » 27.08.2020, 23:57

Hi
Der Leerlaufregler wurde vor dem Schaden schon einmal getauscht und hatte nichts geändert. Selber unrunder Lauf.
Habe dieselbe Teilenummer bestellt wie vorher drin war - gehe also vom Originalteil aus. Allerdings habe ich DIESEN jetzt nach den Jahren Standzeit noch nicht abgemacht und mal reingeschaut ob's vielleicht harzt da drinnen..

Und ja nachdem Ketten, Schienen und Spanner drauf waren habe ich den Motor mal durchgedreht und OT hat gestimmt. Habe mich strikt an die hervorragende Anleitung von "Golf1G60.at" gehalten - über die Erneuerung der Ketten beim VR6. Sehr ausführlich und penibel, aber genau so hats geklappt ^^ Ich denke, wenn OT nicht gestimmt hätte oder das Ganze vielleicht auf einer der beiden Nocken einen Zahn versetzt wäre, hätte ich mehr Probleme, oder?

Danke für deine Antwort!

Grüße

Benutzeravatar
wohli_racing
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 554
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von wohli_racing » 28.08.2020, 05:53

Wie läuft er mit abgestecktem LLR?
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Benutzeravatar
ociN
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2020, 21:23

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von ociN » 28.08.2020, 10:38

Teste ich nachher aus, aktuell = Arbeit ^^

Grüße

Benutzeravatar
ociN
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2020, 21:23

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von ociN » 28.08.2020, 11:04

So, bin mal schnell raus, LLR abgezogen startet genauso und läuft unrund. Aber mir ist schon aufgefallen, dass es schlimmer wird, (wie auf dem Video im ersten Beitrag zu sehen) erst wenn er auf Temperatur kommt. Im kalten Zustand vibriert er nur... da wackelt sogar das Lenkrad etwas... die ganze Kiste brummt... Motor zappelt etwas, aber beinahe gleichmäßig... :?: :buch: :denk:

Benutzeravatar
wohli_racing
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 554
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von wohli_racing » 28.08.2020, 11:21

Wenn er mit abgesteckten LRV so sägt, kannst Du das LRV bei der Fehlersuche schon mal ausschließen.
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7630
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von wasmachen » 28.08.2020, 11:43

Wenn du einzelne Zündkabel abziehst, ändert sich er Leerlauf dann?
Bzw solltest so mal checken, welcher da abwesend ist....
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Benutzeravatar
ociN
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2020, 21:23

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von ociN » 28.08.2020, 13:46

Werde ich prüfen! Ziehe dicke Schweißerhandschuhe an und nehme ne isolierte Zange dazu, dann zappts nicht so am Finger :D
Btw - hat jemand einen Tipp, wie ich die ZKabel, die vorne durch die Ansaugbrücke gehen vernünftig draufgesteckt bekomme? (Weil sehr tief und wenig Platz) Mit meiner gewinkelten langen Spitzzange ist das ne Tortur.
Zum Testen werde ich wohl die Kabel am Verteiler abziehen das geht wesentlich einfacher :D

Bis später - und danke für eure Hilfe bisher - gut wenn man nicht alleine ist! ^^ :applaus:

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7630
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von wasmachen » 28.08.2020, 14:50

Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Benutzeravatar
ociN
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2020, 21:23

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von ociN » 28.08.2020, 21:44

Super Tipp Danke!
Habe heute mal das Steuergerät getauscht und habe dasselbe wackeln am Motor. Zündkabel ab Verteiler der Reihe nach abgezogen und immer schön Drehzahl runter und ein Topf weniger - also zünden alle.
Ich habe auch mal den Luftmassenmesser abgezogen und Ergebnis war etwas höhere Drehzahl weil eben Daten fehlen am STG und trotzdem unrund er Lauf. Der scheint also auch zu funktionieren.
Haha
Ich Weiss auch nicht mehr weiter... Hab den Kahn heute vorne mal wieder zusammengebaut damit wenigstens die Lampen alle gehen und es nicht mehr aussieht wie ein Schrotthaufen auf dem Hof! 😊

Mal angenommen ich habe tatsächlich eine Nockenwelle um sagen wir mal einen Zahn verstellt... Wie um alles in der Welt kriege ich raus welche das ist und wie sie normal stehen muss? Die haben ja keine Markierung oder? Zumindest habe ich keine gesehen....
Das wäre jetzt das einzige was mir noch einfallen würde weil ja ansonsten alles (?) funktioniert, wie LeerlaufRegelVentil, LuftMassenMesser, Steuergerät, Kerzen, die Sensoren sind alle samt neu nur der Stecker oben an der Drosselklappe (Steller ?) ist noch nicht angefasst worden. Habe OBD1 also ohne die Platte hinten an der DK und die beiden Wasserleitungen oben drauf nicht seitlich...
Aber könnte dieser Steller tatsächlich etwas mit so zuckelndem Lauf zutun haben? Denke dann würde eher das Standgas zu hoch oder zu tief sein aber er zappelt ja richtig... Minimal aber er tuts... 💪😉

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7630
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von wasmachen » 28.08.2020, 23:41

Hast ne DVP gemacht?
Wenn z.b. die Kompressionswerte unterschiedlich sind, wird er immer etwas unrund laufen....


Nocken Serie? Dann hast ne Kerbe = Lineal rein
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Benutzeravatar
We_are_six
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 18.12.2018, 06:36

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von We_are_six » 29.08.2020, 00:51

Hab ja gesagt —> für die NW gibt es ein Lineal, das beide NW arretiert. Und die Zwischenwelle muss auch kontrolliert werden.

Gruß
was
Golf 2 1.8t BAM
Corrado VR6T ABV GT30

Benutzeravatar
ociN
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2020, 21:23

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von ociN » 29.08.2020, 09:50

Moin,

eine Druckverlustprüfung habe ich noch nicht vorgenommen. Das Lineal war während der ganzen Umbauarbeit eingesteckt, und auch der eine Zahn im Lochkreis des Zwischenwellenrades war nach oben ausgerichtet und die abgeflachte Stelle am Zahnrad liegt horizontal darauf - also alles so, wie es sein sollte.

Kann es sein, dass die Zwischenwelle (Ist das eine Ausgleichwelle?) einen weg hat - und eben nicht mehr "ausgleicht" ?
Sowas schonmal vorgekommen?

Ich weiss ich langweile bestimmt schon so Manchen, aber leider bin ich hier alleine auf weiter Flur und habe niemanden um mich herum, der ansatzweise Ahnung hätte... Den Freundlichen darf man nach sowas nicht mehr fragen, da kommen so Aussagen wie "Ach schmeiss das alte Ding weg und hol dir'n Hybrid Golf" (ZITAT!) Und die verrückten "Mütze-Schräg-Santander-Kredit-Boys-or-Girls" hier mit Turbos und Kompressoren aller Art sind meistens Anfang 20 und diskutieren über Durchmesser von Samco Schläuchen und beschweren sich darüber dass sie nur 205PS haben anstatt 250 wie bei eGay angegeben....

Den Wagen zu einem "Spezialisten" schleppen und dort ne Woche Fehlersuche bezahlen... Naja kann sich jeder ausrechnen was da am Ende bei rumkommt: "Jaaa da war erstmal alles verschraubt - alles kaputt -- alles muss getauscht werden etc"
Und am Ende war's nur eine Sache von 10 Minuten....

Ich werde mich an die DVP machen dieses Wochenende und mal sehen was diese an Ergebnissen liefert ^^

:fies:

Haut rein Leute schönes Wochenende! :muh:

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7630
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: VR6 läuft sehr unrund

Beitrag von wasmachen » 29.08.2020, 10:35

:die Frage nach dem durchdrehen hast ned beantwortet... stimmt halt nur bei jeder 2. Umdrehung, ist das so?

Kerzen alle die gleiche Farbe? ESV alle die gleiche Menge?
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag