VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Alles um den VR-Motor (2.3 bis 3.6 und mehr).
Antworten
ChrisT
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 03.05.2012, 22:04

VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Beitrag von ChrisT »

Hallo Zusammen!

Für nächstes Jahr steht bei mir auf dem Plan, meinen originalen VR6 Motor in der Werkstatt überholen zu lassen.

Vorweg: ich selber kann es nicht, mir fehlt das Wissen und die Erfahrung dafür.

Die Hintergründe: dieses Jahr wurde eine Kompressionsprüfung in der Werkstatt durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass alle Zylinder bei ca. 8 bar liegen.

Knapp 197tkm stehen auf der Uhr, erste Steuerkette, altes System, ohne Feder im Spanner.

Im Kühlkreislauf befinden sich viele Rost Ablagerungen.


Auch wenn das Thema hier bestimmt schon oft durchgekaut wurde, würde ich hier in dem Thema gerne eine Liste zusammenstellen, was die Werkstatt nun alles erledigen soll.

Kühlkreislauf:

Sollte ordentlich gespült, gereinigt werden, hierfür liegt schon ein neuer Ausgleichsbehälter bereit, beim jetzigen kann man nicht mehr durchschauen.
Macht es Sinn, einen neuen Satz Kühlwasserschläuche zu holen?
Den Kühler evtl. auch tauschen?
Die Frage, die sich mir stellt :bekommt man den Rost wirklich weg, auch auf Dauer?
Vor paar Jahren wurde der Kreislauf schon mal gespült, brachte aber nicht den gewünschten Effekt.

Motor:

Steuerkettensatz
neu, da hätte ich gerne das System mit dem Spanner, welcher durch die Feder schon für Vorspannung sorgt. Ist das das Duplex System?
Ich wäre da für Teilenummern sehr dankbar.
Das Set besteht dann aus Ketten, Spanner, Gleitschienen?
Kettenräder auch, oder nur bei Bedarf?

Ölpumpe:

Neu, wird hier immer zu geraten

Kompressionsverlust:

Druckverlustprüfung, um zu schauen, wo der Druck verschwindet.
Oder Rundumschlag? Was würde Sinn machen und der beinhalten?

Dichtungen:

Ventildeckeldichtung, Kopfdichtung, Krümmerdichtung


Ziel ist es, dass der Motor wieder in top Form ist, 2023 wäre die H-Zulassung möglich und neben Motor wäre noch eine neue Lackierung sinnvoll.

Ich möchte aber, dass erstmal die Technik stimmt.

Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen! :

Gruß Chris
Benutzeravatar
We_are_six
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 157
Registriert: 18.12.2018, 06:36

Re: VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Beitrag von We_are_six »

Schon mal die Suche benutzt und in die Bibliothek geschaut?

viewtopic.php?f=63&t=20600

Gruß
was
Golf 2 Edition One 1.8T AUM K04
Corrado R32 BUB DSG
ChrisT
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 03.05.2012, 22:04

Re: VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Beitrag von ChrisT »

Die Suche hatte ich benutzt, vielleicht nicht richtig, aber dein verlinktes Thema hilft mir schon sehr gut weiter, vielen Dank!

Wenn ich das so überfliege, wäre damit der Motor an sich gut versorgt, kann mir evtl wer bezüglich des Rostproblems im Kühlkreislauf helfen?
Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 635
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Beitrag von jurty »

Ich hab noch keinen motor gesehen wo der kühlkreislauf im block nicht rostig war, also leichter oberflächenrostt. Entscheidend ist dass das kühlmittel nicht rostig ist weil zu viel loser rost im motor ist. Ansonsten so lange spülen bis das kühlmittel sich nicht mehr verfärbt. Speziell wenn mal g11 und g12 zusammen im motor waren wird die brühe auch braun. Dafür gab es beim :) früher eine motorspülung im 5l gebinde. Damit dem motor 15min. Laufen lassen, die brühe raus, das ganze so lange bis keine verfärbung mehr zu sehen war. Neues kühlmittel drauf und gut ist. Vermute aber dass es das beim :) nicht mehr gibt, weil g11 schon lange nicht mehr genutzt wird.
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!
ChrisT
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 03.05.2012, 22:04

Re: VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Beitrag von ChrisT »

Das ist der Punkt, das Kühlwasser ist wieder eine braune Brühe, auch am Deckel vom Ausgleichsbehälter lagern sich feste Partikel ab.

Deswegen meine Überlegung, ob es sinnvoll wäre , Kühlwasserschläuche, ggf. Lüfter zu tauschen, weil da so viel Ablagerungen drin sind und man die durch spülen vll gar nicht raus bekommt.
Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 635
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Beitrag von jurty »

Ok, die schläuche selbst kann man mit flaschenbürste ect. Recht gut reinigen, müssen halt raus dafür. Kühler, wärmerauscher und ölkühler würde ich neu machen wenn es so schlimm ist :?:
Den block selbst kann man mit kopf runter ein wenig im bereich um die zylinder mit bürste, druckluft ect. Reinigen. Ist aber halt viel aufwand.
Würde wirklich zuerst mit wasser und kühlmittel spülen, spülen, spülen bis nichts mehr kommt. Dann besagte teile ersetzen und dann schauen. Wenn es soviel ist wie du schreibst würde ich wirklich vermuten dass g11 und g12 gemischt wurde. Oder länger nur mit wasser, ohne kühlmittel gefahren :denk:
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!
ChrisT
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 20
Registriert: 03.05.2012, 22:04

Re: VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Beitrag von ChrisT »

Ich habe den Wagen seit 2013, ziemlich zügig nach dem Kauf wurde das erste mal der Kühlkreislauf gespült und von da an war definitiv rotes Kühlmittel drin.

Was davor war, kann ich nicht beurteilen, mittlerweile ist es aber doch wieder schlimm.

Gut, dann pack ich mal Wärmetauscher, Ölkühler, Kühler und auch neue Schläuchemmit auf die Liste, spricht ja prinzipiell nichts dagegen, die fast 30 Jahre alten Teile zu ersetzen.
Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 635
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: VR6 Motor in Werkstatt überholen lassen

Beitrag von jurty »

Naja, bei schläuchen spricht auch nichts gegen 30 jahre alte, wenn sie nicht rissig, und sauber sind ;)
Zumindest im hinblick auf die zubehörschläuche würde ich original bevorozugen. Original dürfte neu allerdings sehr teuer werden, wenn es überhaupt noch alle gibt :?:
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag