T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Alles um den VR-Motor (2.3 bis 3.6 und mehr).
Antworten
T4 VR6
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 3
Registriert: 09.07.2021, 22:22

T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von T4 VR6 »

Hallo zusammen.
Ich bin langsam echt am verzweifeln und hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. :crazy:
An meinem T4 AES Motor ist die Kurbelgehäuse Entlüftung kaputt. Also Ventil und Schlauch.
Die Teile gibt es nicht mehr zu kaufen.

Den Schlauch kann ich mir selber machen. Jetzt nur die Frage. Was gibt es für eine alternative zu dem Ventil. Also anderes Modell oder so. Da ich keines finde das mit Unterdruck angesteuert wird.

Vielen Dank schonmal :up:
Benutzeravatar
VRKALLE
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2916
Registriert: 18.11.2007, 19:54

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von VRKALLE »

würde das mit der KGE ganz klassisch machen, Schlauch dran und ins Luftfilterkastenunterteil einführn , fertig.
Sauberste, günstigste & haltbarste Lösung.
T4 VR6
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 3
Registriert: 09.07.2021, 22:22

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von T4 VR6 »

Wie in den Luftfilterkasten?
Der Schlauch geht ja in den ansaugschlauch vor der Drosselklappe.
Dann läuft ja der ganze schmodder in den Luftfilterkasten oder nicht?

Der Preis wäre mal Nebensache. Hätte es eigentlich gerne so original getreu wie möglich.
Benutzeravatar
VRKALLE
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2916
Registriert: 18.11.2007, 19:54

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von VRKALLE »

Wenn der Motor halbwegs Io.ist kommt dort kein "Schmodder", bei der Kastenlösung wird quasi nur noch der Geruch abgesaugt aber nicht mehr so stark an der KGE genuckelt das wirklich Öldämpfe mitgerissen werden. Deshalb sammelt sich dort auch nichts am Boden. Zudem sifft es den gesammten Ansaugtrakt nicht mehr zu.
Die Öffnung vor der Drosselklappe wird natürlich verschlossen.
Hat also nur Vorteile gegenüber der Serienlösung. Günstiger als ein gebrauchtes teuer gehandeltes Teil dürfte es zudem sein.
Benutzeravatar
AAA-Cabrio
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1419
Registriert: 30.04.2007, 21:40

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von AAA-Cabrio »

Die beste Lösung, eigentlich sogar besser als die vom Werk
VR6Turbo - 411PS/510NM - 1.2 Bar
T4 VR6
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 3
Registriert: 09.07.2021, 22:22

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von T4 VR6 »

OK werde ich so in der Art machen. Habe jetzt echt lange gesucht.
Ich werde es mit einem Catch Tank machen.
Aus dem Kurbelgehäuse in den Catch Tank und dann wieder in den Ansaugtrakt. Dann kommt auf jeden Fall saubere Luft an.

:D
Benutzeravatar
VRKALLE
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2916
Registriert: 18.11.2007, 19:54

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von VRKALLE »

Wozu? das Geld kannste sparen, schau einfach mal was aus der KGE kommt wenn nichts angeschlossen ist und genau soviel kommt auch raus wenn der Schlauch im Kasten liegt nämlich idR. nichts bis ein Tropfen im halben Jahr.
kannst schonmal was glauben wir machen das nicht erst seit Gestern... ;)
Benutzeravatar
MysticEmpires
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 201
Registriert: 17.03.2009, 11:56

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von MysticEmpires »

Aber allgemein sollten wir mal gucken ob wie ne alternative finde die halbwegs original passt. Gibt ja x Varianten das zu lösen. Z.b einfach weglassen wie in den ersten VR6. Nur dann hat man immer öl im Ansaugschlauch :/.

Ich denke viele würde es gerne so original wie möglich haben. Nur habe ich auch noch kein Ventil gefunden was auch nur ähnlich aussieht :'(
Chrixis
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2021, 14:28

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von Chrixis »

Hallo,

ich habe exakt das gleiche Problem wie der Themenersteller an meinem T4 mit dem AES Motor.
Mein Ventil war so defekt, dass Ölschlamm in das Unterdrucksystem gesaugt wurde und der komplette Schlauch verstopft ist.
Da ich ebenfalls jetzt schon seit Wochen suche und keine Alternative o.Ä. finden kann, überlege ich, wass ich am Besten machen soll. Als erste Hilfe habe ich erstmal das Ventil vom Unterdrucksystem abgeklemmt. Es funktioniert ja eh nicht und ist damit dauerhaft offen, da die Membran gewellt ist.

Meine Frage ist, bisher ist es ja so, dass die Entlüftung hinter dem LMM in den Ansaugtrakt geführt wird. Kann dass irgendwelche Probleme geben, weil die Entlüftung tatsächlich in den Luftfilterkasten (und damit vor den LMM) packe?

Und noch eine Blödi Frage (Ich bin noch nicht so lange VR6 Fahrer :ups: ) , wie ist denn eigentlich die Funktion dieses Ventils gedacht? Warum ist da überhaupt ein Unterdruckschlauch dran? Geht das Ventil erst ab einer bestimmten Drehzahl auf (= wg höherer Unterdruck :?: )?

VG Chris :)
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7867
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von wasmachen »

Packs in den Luffi- Unterteil.... sonst saust den LMM ein
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Chrixis
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2021, 14:28

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von Chrixis »

Danke dir für die Antwort. :up:

Gibt Es irgendwas zu beachten? Kann sich Kondenswasser im Schlauch bilden o.Ä ?
Hab auch etwas Bedenken, wegen dem ganzen Öl was da im Moment im Schlauch drin ist, dass das dann in den Luftfilterkasten strömt :crazy:

Hat vielleicht jemand Fotos wie es bei ihm/ ihr umgebaut ist?
Benutzeravatar
VRKALLE
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2916
Registriert: 18.11.2007, 19:54

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von VRKALLE »

Chrixis hat geschrieben: 23.09.2021, 14:46 wass ich am Besten machen soll.
das steht hier schon mehrfach> ab in den Kasten damit
Kann dass irgendwelche Probleme geben, weil die Entlüftung tatsächlich in den Luftfilterkasten (und damit vor den LMM) packe?
nein, du saugst im Kastenunterteil nur noch die Gase/Dämpfe ab....
zwischen dem Luftmassenmesser & dem Schlauchende ist zudem noch der Luftfilter.
Da nicht mehr direkt an den Schlauch gezogen wird wie blöde kommt dort auch nichts mehr in Potenz rausgesabbert insofern dein Motor halbweg Io. ist ,
als Test kannst den Schlauch ja mal für ein paar Tage in ne Plastikflasche legen dann siehst was so kommt
Vorteil des ganzen> dein ganzer Ansaugtrackt bleibt trocken inkl.LMM
Hat vielleicht jemand Fotos wie es bei ihm/ ihr umgebaut ist?
was willste sehn? du legst einen Schlauch von der KGE ins Kastenunterteil - fertig. Sollte natürlich was beständiges gegen die Dämpfe+Hitze sein also Silikon oder EPDM.
wie ist denn eigentlich die Funktion dieses Ventils gedacht?
der kleine Schlauch entlüftet das Kurbelgehäuse permanent, im Ventil selber ist eine Rückschlagmembran die im Prinzip nur dafür sorgt das in gewissen Übergangsbereichen je nach Drosselklappenstellung keine Luftsäule ins Kurbelgehäuse schlägt
Unbenannttank.png
Chrixis
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2021, 14:28

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von Chrixis »

Hallo @VRKALLE

vielen Dank für deine ausführliche Antwort und dein anschauliches Bild von der Funktion des Ventils. So ist mir dass bisher noch nirgends begegnet :applaus:

Ich wollte gerne ein Foto sehen, um zu gucken, wie das jemand in seinem T4 verwirklicht hat, und ggf. welche Teile er verwendet hat.

Hier die Beschreibung, wie ich den Schlauch gestern bei meinem T4 umgebaut habe, dass soll keine Anleitung sein, sondern ledigleich zeigen, wie ich es gemacht hab:

Nachdem ich mir gestern einen passenden Öl resistenen Schlauch im Fahrzeughandel besorgt habe, hab ich mir noch im Baumarkt zwei passende Schlauchschellen und aus der Sanitärabteilung ein passendes Schlauchanschlussstück besorgt.
Der Schlauch hat einen Innendurchmesser von 22 mm, das Schlauchanschlusstück hat 3/4 Zoll.
Der Innendurchmesser von 22 mm ist eigentlich etwas zu groß für den Anschluss am Motor und auch für das Schlauchanschlussstück, aber es gab keine andere Größe, und da der Schlauch relativ weich ist, habe ich mit der Schlauchschelle eine komplett dichte Verbindung schaffen können, lieber wäre mir aber ein Schlauch mit 20 mm Innendurchmesser gewesen.
Nach etwas rumprobieren und ausmessen habe ich dann mit einer Lochsäge ein passende Loch unterhalb des Luftfilter in den Kasten gesägt und mit dem Dremel etwas nachgearbeitet. Dann das Schlauchanschlussstück von innen durchgeschoben und auf der anderen Seite mit dem Schlauch und der Schelle quasi gekontert, Motorseitig auch einfach aufgeschoben, Schelle drum...fertig.

Den offenen Originalanschlusschlauch habe ich im unteren Teil etwas unkonventionell mit zwei Metallstreifen, durch die ich links und rechts je eine Schraube geführt habe, quasi zugequetscht. Gefällt mir optisch nicht wirklich, aber hatte gestern ad hoc keine schönere Lösung parat.

Bei der anschließenden Probefahrt habe ich zu meiner Überraschung gemerkt, dass der Wagen viel schneller und direkter auf das Gaspedal reagiert. Vielleicht bilde ich mir dass aber auch nur ein, weil ich unbedingt etwas positives merken wollte :irre: :lol: (vielleicht schreibt ja noch jemand, der auch die Lösung mit dem Luftfilterkasten hat, ob meine Wahrnehmung überhaupt so stimmen kann :?: )

Da ich seit dem Umbau erst ca. 15 km gefahren bin, kann ich natürlich noch nicht von Erfahrung sprechen. Ich bin gespannt, wie mein Luftfilterkasten mit der Zeit aussieht.
Auf jedenfall bin ich erstmal froh, dass es dann doch (erstmal) so gut funktioniert hat.
Chrixis
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2021, 14:28

Re: T4 VR6 AES Kurbelgehäuseentlüftung Ventil alternativ

Beitrag von Chrixis »

Mal ein kleiner Erfahrungsbericht nach mittlerweile 2.000 gefahrenen km. Dabei waren auch zwei längere Autobahnfahrten.
Ich habe hin und wieder nach dem Parken das Gefühl, das ich etwas Öl rieche. Im Luftfilterkasten hat sich etwas Öl gesammelt.
Aber tatsächlich hat sich mein Gefühl bestätigt und der Wagen zieht / beschleunigt viel besser als mir dem defekten Ventil.
Ich werde das mit dem Öl mal im Auge behalten.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag