VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Alles um den VR-Motor (2.3 bis 3.6 und mehr).
Pedro
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 8
Registriert: 09.06.2020, 19:58

VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von Pedro »

Hallo zusammen,

heute war ich mit meinem VR-6 auf der A1 unterwegs als nach flotterer Fahrt (160 bis 180, 1x 200) der Motor auf einmal keine Leistung mehr brachte.
Öltemperatur lt. MFA recht hohe 146 Grad.
Zufällig kam ein Rastplatz. Bin dort drauf, der Motor ging dort aus und sprang nicht mehr an. Der Anlasser dreht den Motor nicht mehr durch. Ich mußte mich abschleppen lassen.
Kühlwasser normal, keine Warnlampe an.
Hat jemand eine Idee, was passiert sein könnte?
Danke.
Pedro
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7908
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von wasmachen »

Immer noch ned drehbar?
Pleuellager = hoffentlich nicht....
Zuletzt geändert von wasmachen am 12.12.2021, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Pedro
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 8
Registriert: 09.06.2020, 19:58

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von Pedro »

Keine Ahnung, steht 100km entfernt am Straßenrand :-)).
Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 692
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von jurty »

Möchte Dir keine Angst machen... :daumendreh:
War bei mir auch so damals, nach Sprint auf der AB. Leistung ging zurück, Öl über 140Grad, allerdings lief meiner noch, hat aber geklappert. Kühlwasser war auch normal...
War dann Pleuellager Zyl. 4 bei mir. Ursache war die neue Febiölpumpe.
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!
Pedro
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 8
Registriert: 09.06.2020, 19:58

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von Pedro »

Mit der Angst hast du schon geschafft…..:-))
Pedro
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 8
Registriert: 09.06.2020, 19:58

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von Pedro »

Habt ihr auch das Gefühl, dass der VR relativ heiß wird bei schneller Fahrt?? Wenn der bei 180 im Winter schon auf 146 Grad kommt, was ist dann bei 210 im Sommer?
Was sind so eure Höchsttemperaturen beim Öl?
Ich hatte selbst schon auf Riss des Schmierfilms getippt wg der hohen Öltemp…..
Benutzeravatar
VRKALLE
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2918
Registriert: 18.11.2007, 19:54

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von VRKALLE »

Natürlich produziert er ordentlich Abwärme nicht umsonst wird er auch oft scherzhaft Blockheizkraftwerk genannt ;) 160°C+ im Sommer hat glaub ich jeder schonmal geschafft...
Wie heiss das Öl im Einzelfall wird hängt von vielen Faktoren ab, kein VR läuft 100% gleich von den Temps. Zwischen den Autos Golf /Corri/Passat/T4 ect. gibt es auch noch mal deutliche Unterschiede was die Anströmung betrifft und Wärmeabgabe im Motorraum.
Ölsorte & technischer Zustand vom Kühlsystem spielen zudem eine große Rolle. Eine pauschale Antwort was bei "deinem" normal ist gibt es also nicht .
Was die Öle selber betrifft sollte man dauerhaft über 130°C vermeiden, die können das zwar ab aber verschleissen im Zeitraffer.
Du musst also Schrittweise vorgehn:
1.Kühlmittelmischung passt? Zusatzwasserpumpe & Hauptwasserpumpe IO.?
2.Wasser/Öl Wärmetauscher > wenn Alt dann grundsätzlich Neu machen
3.Thermostat zb. 75/71°C + Lüfterschalter> macht sich deutlich bemerkbar(!)
4. externen Ölkühler zb. im Turbobetrieb
Zuletzt geändert von VRKALLE am 12.12.2021, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 692
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von jurty »

Das hängt auch stark vom Öl ab, aber über 130° würde ich nicht fahren. Kenne zumindest kein Öl das dies lange kann :?: Bei über 140° ist da schon was im Gange. Leistungsverlust kommt in dem Zusammenhang auch meist von einer mech. Blockade.
Bin im Sommer mit dem Vento auch gern mal Vollgas unterwegs, also 200kmh+, aber über 118° Öl war ich noch nie. Allerdings bei über 30° im Schatten mach ich das auch nicht ;)
Der Jetta mit Turbo liegt dank Ölkühler bisher immer unter 110°, wenn auch verkehrsbedingt nie lange Vollgas möglich ist.
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!
Pedro
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 8
Registriert: 09.06.2020, 19:58

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von Pedro »

Danke für eure Antworten erstmal.
Denke, dass ich den Wagen erst Ende nächster Woche mit dem Hänger hole.
Wenn er dann noch da ist…vielleicht waren dann schon die Edelmetallsammler da….:-/ von wegen Kat usw.
alpha-n
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 17
Registriert: 31.07.2017, 22:14

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von alpha-n »

Guten Morgen Zusammen,
prinzipiell ist ja zu erwähnen, dass diese Maschine konstruktiv ein echter Müllhaufen ist :D
Aber wir haben ihn ja irgendwie doch Lieben gelernt :ups:

Ich hatte bei schneller Autobahnfahrt anfangs auch immer Probleme mit der Temperatur.
Allerdings nicht nur mit dem Öl, sondern anscheinend auch mit dem Wasser. Das Schätz-Eisen, dass sich Tacho nennt, erzählt einem immer nur die halbe Wahrheit.

Seitdem ich mir den ersten Motor kaputt gemacht habe, fahre ich jetzt mit VDO Zusatzanzeigen für

Wassertemperatur
Öltemperatur
Öldruck

Seitdem ich einen sehr großen und tiefen Alukühler vom Audi S3 8L und ein 85°C Thermostat fahre, liegt die Wassertemperatur auch bei Vollhahn auf der Schießbahn immer bei konstanten 85°
Seit dieser Maßnahme ist auch das Öl nie wieder über 125° Grad gegangen.
Um die Wärme aus dem Motorraum zu bekommen, hab ich zusätzlich noch meinen Krümmer thermo-isoliert.
IMG_20201128_185123.jpg
Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 692
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von jurty »

Ich muss hier mal eine Lanze für den VR brechen. Sicher ist er in thermischer Hinsicht nicht Vollgasfest konzipiert, aber das war auch nie angedacht. Er wurde als Komfortmotor entwickelt, für's sportlichere war der 16V gedacht ;)
Und wenn der Motor technisch i.o.ist, also Wasserpumpe i.o., Wasser-Ölkühler, Wasserkühler, Schläuche nicht zugesetzt, Thermostat i.o, Temperaturgeber, Einspritzdüsen, LMM, halt elektrisch alles sauber arbeitet dann ist dieser Motor sehr solide und robust. Dann läuft er auch mit den "zu knapp" dimensionierten Komponenten zuverlässig.
Man darf nicht vergessen wie alt er mittlerweile ist und wieviele auch Unbegabte, und auch Spinner daran rum schrauben, ohne Sachverstand... und dann kommt immer dass der Motor schlecht ist und nichts taugt, obwohl man ja "alles erneuert hat" :shock:
Für technisch völlig fehlentwickelt würde ich 95% der heutigen Motoren bezeichnen, glaube kaum dass da in 20 Jahren + noch viele erhalten sind... und geliebt werden 8-)
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7908
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von wasmachen »

Seh ich auch so....
N 30 jähriger Gussklumpen, der vierstellige Leistungssteigerungen wegsteckt.....
Selbst mit gebrochenen Kettenspannern und kaputten Ölpumpen noch jahrelang durchhält, und im Winter die Kiste gleich mal warmmacht....
Der am besten klingende ist er sowieso.... :up:

Diejenigen, die 'der Gerät' noch als Neuwagen kennen wissen sehr wohl, dass das Ding auf der Bahn klaglos Dauervollgas mitgemacht hat. Da war auch noch nichts verschlimmbessert der 'Tuningfraktion'...

Männers, das Ding hat *GESCHICHTE* geschrieben: 6ender in der Kompaktklasse! Hallo!!!!

Mich wundert nur, dass sein 30er dieses Jahr nicht gebührend gefeiert wurde.... :aspirin:
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Pedro
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 8
Registriert: 09.06.2020, 19:58

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von Pedro »

Ihr habt recht. Cool ist die Maschine auf jeden Fall. Der Klang gleicht vieles wieder aus.
Deswegen hab ich ihn auch. Aber andererseits muß er auch mal Leistung abrufen können.
Als ‚getunt‘ würd ich meinen auch nicht bezeichnen. Ist halt revidiert.
Der Meister tippt am Telefon auf Lagerschaden. Muß wohl ein neuer rein.
Frag mich, ob die Motoren besser sind, welche nie revidiert wurden. Aber sowas gibt‘s wohl gar nicht mehr?! Haben ja alle schon ihre Laufleistung nach 25 bis 30 Jahren.
Benutzeravatar
zwokommaneun
VR6-Mechaniker
VR6-Mechaniker
Beiträge: 988
Registriert: 30.07.2004, 18:37

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von zwokommaneun »

Naja, es gibt halt revidiert und revidiert…
Für den einen ist das wenn er es geschafft hat 6 neue Zündkerzen reinzuwürgen und der andere versteht einmal komplett neu darunter.
Wenn du es nicht selber gemacht hast würde ich da nicht viel drauf geben.

Drück dir die Daumen, dass der Schaden nicht allzu groß ist…
Golf 2 VR6 Turbo
Passat B8 Variant 2.0 TDI 4Motion
Pedro
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 8
Registriert: 09.06.2020, 19:58

Re: VR6 geht nach flotterer Fahrt aus und springt nicht mehr an

Beitrag von Pedro »

Vor Weihnachten hab ich den Wagen mit dem Autoanhänger zur Werkstatt gebracht und ich erwarte jetzt im Laufe des Januar den Befund.
Hab mich schon gefragt, ob ein nicht revidierter Original-Austausch-AAA die bessere Lösung ist. Aber sowas gibt es bestimmt gar nicht mehr, da alle in Frage kommenden Exemplare nach der langen Zeit verschlissen sind, oder?
Was ist eigentlich, wenn ein aufgebohrter Motor nach 200k aufgebraucht ist? Kann man den wegwerfen, weil kein Material mehr zum Wegnehmen vorhanden ist?
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag