Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Alles rund um aufgeladene VR´s.
A332
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 19.03.2019, 23:11

Hallo,
Ja es ist viel passiert .. naja relativ..

Hier ein paar Updates.

So das ganze ist nun soweit

Motor komplett zerlegt
Kurbelwellenlager
R36 Pleuellager
H Schaft Pleuele
Neue Ölpumpe
S3 8L Ladeluftkühler
57mm Verrohrung
Kolbenringe Götze
Viton Schaffltdichtung
Supertech Einlass und Auslassventile
Ventilsitze neu gefräs
Gehärtete Ventilsitze
Und ein Haufen anderen Kram den ich schon sicher vergessen habe....

Ich war wieder online da ich gerade noch auf der Suche nach Antworten bin...

Bezüglich Nockenwellenversteller OE oder Verstellbare
Steuerzeiten einstellen

Bezüglich Abgasanlage..
Und da ich Mal etwas ganz anderes machen möchte
Werde ich statt 2x63.5 auf 1x90
die 2x 63.5 komplett ab turbo durch jewals 300 Zellen Kats und 2 Schalldämpfer pro Abgasstrang..

Jedoch wurde ich gerne davor noch eine X Pipe setzen.
Die Geräuschveränderungen bei V6 Motoren ist sehr schön und Porsche macht es z.b bei deren Turbomotoren um den physischen Effekt der besseren Zylinderentleerung durch die höheren abgasströme...

Allerdings habe ich alles durchsucht und ich habe kein gefunden der eine X Pipe im VR Motor verbaut da ja die meisten 1x89mm Abgasanlagen fahren und da wäre die X Pipe sinnlos und auch nicht möglich :-)
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
Zuletzt geändert von A332 am 20.03.2019, 00:10, insgesamt 2-mal geändert.

A332
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 19.03.2019, 23:12

Sorry für Doppelpost...
Das wichtigste habe ich dann auch noch vergessen :)
Die Lader sind 2xGT2560 Lader

Verdichtung habe ich 8.7 : 1 gewählt.

Sind Stehbolzen für den Zylinderkopf wirklich notwendig bei meinem Vorhaben?
350€ vs 40€ finde ich schon übel..

Einspritzdüsen habe ich mir die 0 280 158 123 besorgt
650 CCM EV14 denke die reichen dicke..

Erstmal vielen Dank an alle hier aus dem Forum..
Ich konnte sehr viele Sachen von hier entnehmen.

Benutzeravatar
xander
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1428
Registriert: 20.11.2008, 17:39

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von xander » 20.03.2019, 06:20

Bei den Schrauben solltest nicht sparen


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

garrett gt 3076 hf

1,7bar ==> 475PS und 660,3Nm

http://boeckal.npage.de/

Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 689
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Pistons » 20.03.2019, 06:34

Wie bist du denn auf den Trichter mit den S3 8L LLK gekommen?
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

A332
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 20.03.2019, 08:03

Ich habe ein Teileprogramm von meinem Ersatzteil Händler wo ich alle originalen Nummern und Vergleiche ziehen kann.
Dort stehen alle Anschluss Maße usw wenn ich Mal was wissen möchte.

Hier Mal ein Bild dazu.

Bei HGP auf der Seite ist bei dem Doppel Ladeluftkühler eindeutig zu erkennen das es die vom S3 8L sind da ich auch vorher ein S3 8L hatte :-)


Naja das sind die einzigen die mit ca 60mm Verrohrung sind und ich auch meine Ladeluftstrecke so dimensioniert hatte bzw die Rohre dafür gekauft habe.

Nächste Woche kommt der Motor vom Instandsetzer wieder und dann hoffe ich das mein Getriebe bis dahin auch fertig ist und werde mich dann Mal an den schlimmeren Teil begeben.

Bezüglich meiner ausstehenden fragen bin ich nach wie vor sehr dankbar wenn da einer ein paar Tipps hat bezüglich Steuerzeiten und verstellbare Kettenräder usw

Schönen Arbeitstag euch
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
Zuletzt geändert von A332 am 20.03.2019, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.

Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 689
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Pistons » 20.03.2019, 08:07

Der doppelte llk vom s3 8l ist deutlich zu klein.. Der hat bei mir am S3 schon bei 300 PS schlapp gemacht.
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

V624V
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 94
Registriert: 20.06.2017, 21:54

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von V624V » 20.03.2019, 08:16

Was hast bzw wurde am Getriebe geändert?

Sind dass Turbo-parts Lader? Bin gespannt wie die vom Ansprechverhalten her sind.


Würde die Nockenwellenverstellung aktiv lassen, so wie ich dass mitbekommen habe fährst ja eh auch Seriennockenwellen weiter hin.
Boost Power :D
Turbinen.at
EMU ECU-Master

A332
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 20.03.2019, 08:19

Aber ich hab ja pro Lader einen..
Doch zu klein ?
Was würdest du mir denn empfehlen ?
Die haben nur 30€ gekostet beide das konnte man jetzt verkraften wenn ich die weg werfe oder verkaufe...

A332
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 20.03.2019, 08:22

Das Getriebe ist ein DQ250.
Das Getriebe wird gerade komplett überholt und hat ein 7 Scheiben Kupplungssatz bekommen bis 700NM
Ebenso wollte er sich die Gangräder ansehen bzw wenn's geht verstärken da ihm die Problematik bekannt ist das das anliegende Drehmoment zu hoch ist ..
Daher hoffe ich auch einfach das die Lader etwas später anlaufen..


Ist meine Verrohrung mit 57mm pro turbo dann auch zu klein ?!
Verdichterausgang vom Lader sind auch nur 52mm zumal bei einem größeren Rohr ja das Ansprechverhalten sich verschlechtert..

Zumal wenn das alles läuft möchte ich die Turbolader ja eh wechseln.. diese sind nur für die Testzwecke und Test-Fahrten gekauft worden..
Zumal ich eh "nur" bei 450 PS landen möchte.. erstmal.
Angegeben sind die Turbos mit je 320 PS bei 1.8 bar.. sind natürlich Träumerei von den Werten her
Sind auch GT2571 nicht GT2560 mit A/R 50 Abgasgehäuse

Benne
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 76
Registriert: 02.08.2011, 22:59

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von Benne » 20.03.2019, 18:33

Würde es bei Kopfschrauben belassen...Düsen fahr ich auch mit über 600PS. Sollte also passen!

A332
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 20.03.2019, 21:10

Benne hat geschrieben:
20.03.2019, 18:33
Würde es bei Kopfschrauben belassen...Düsen fahr ich auch mit über 600PS. Sollte also passen!
Also du fährst 600 PS mit den normalen Kopfschrauben?
Mit welchen turbo bei WV Ladedruck ?

Ich will natürlich nicht knausern bei solch einem Projekt
Nur allein der Kupplungssatz hat 1500€ gekostet und ich möchte halt nicht "unsinnig" Geld verbrennen :-)

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8714
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von SubZeroXXL » 20.03.2019, 22:25

Aber genau genommen wäre jetzt der richtige Zeitpunkt für Stehbolzen. Nachher ärgerst du dich bei jedem Mal wenn du den Kopf runter nimmst umso mehr, dass du sie nicht gleich von Anfang an eingebaut hast. :)


SubZeroXXL

A332
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2018, 00:40

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von A332 » 20.03.2019, 23:43

SubZeroXXL hat geschrieben:
20.03.2019, 22:25
Aber genau genommen wäre jetzt der richtige Zeitpunkt für Stehbolzen. Nachher ärgerst du dich bei jedem Mal wenn du den Kopf runter nimmst umso mehr, dass du sie nicht gleich von Anfang an eingebaut hast. :)


SubZeroXXL

Wenn ich jedes mal den Kopf runter nehme?
Genau sowas möchte ich vermeiden..
Warum sollte ich ihn nochmal abnehmen..
Der Zylinderkopf ist mit neuen inconel Ventilen und gehärteten Sitzringen bestückt.
Eigentlich wollte ich den einfach drauf lassen :-D

Benutzeravatar
R30TWRC
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 95
Registriert: 20.02.2018, 15:09

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von R30TWRC » 21.03.2019, 06:27

Das dachten sich am Anfang viele :D

Und dann fliegt mal ne Kopfdichtung oder man sucht was anderes und und und. Würde auch Bolzen verbauen :)

Ist auf lange Sicht glaub ich die bessere Entscheidung ;)
„Ein guter Rennwagen ist ein Auto, das als erstes durchs Ziel fährt und danach auseinander fällt.“
―Colin Chapman
„ Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert. “
--Ferdinand Porsche

Benutzeravatar
xander
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1428
Registriert: 20.11.2008, 17:39

Re: Hilfe bei Auswahl eines Lader(s)

Beitrag von xander » 21.03.2019, 06:34

Und wenn in Markus anschreibt kosten die deutlich weniger

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

garrett gt 3076 hf

1,7bar ==> 475PS und 660,3Nm

http://boeckal.npage.de/

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag