Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Alles rund um aufgeladene VR´s.
Antworten
Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4377
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von designer2k2 » 17.08.2019, 18:24

Servus,

wie groß muss ein Luftfilter sein damit er keine Leistungsbremse ist? :?:

Gibt es da eine grobe Richtlinie wieviel cm² man pro PS braucht oder ähnliches? :buch:

Oder Erfahrungswerte? zb passt ja der Original 3er VR6 Filter für den ~450PS VRT ganz gut.

Welche Filter habt ihr mit welcher Leistung verbaut? :denk:

mfg Steff
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7321
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von wasmachen » 17.08.2019, 18:44

...sollte doch berechenbar sein:
Wieviel Sprit man für Leistung X braucht, ist kein Geheimnis
Wieviel Luft um den Sprit zu verbrennen ja auch nicht
Zumindest aus anderen Sparten kenn ich die Angabe der Filterfläche... und da sollte es ja eine Angabe geben, ab welchem Luftdurchsatz/Geschwindigkeit die Bremse entsteht....
Oder überseh ich was?
IdR dürfte das Ansaugrohr das begrenzende Element sein...
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Benutzeravatar
R30TWRC
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 110
Registriert: 20.02.2018, 15:09

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von R30TWRC » 19.08.2019, 07:54

Denke auch das der Filter nicht der Flaschenhals ist. Fahr 500+ mit original Filter. Öfter ist die Anströmung des Filterkasten eine Engstelle. Ich hab meinen umgebaut sodass ich wie beim TT RS mehr und Kühlere Luft zum Kasten an sich bringe. :buch: Wenn das nicht dann meistens die Verrohrung zum Lader z.B.
„Ein guter Rennwagen ist ein Auto, das als erstes durchs Ziel fährt und danach auseinander fällt.“
―Colin Chapman
„ Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert. “
--Ferdinand Porsche

Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4377
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von designer2k2 » 23.08.2019, 07:35

Die Filtergröße hängt wohl auch vom Wartungsintervall ab, umso größer der Filter umso länger kann man fahren bis die Verschmutzung ein Problem wird :buch:

Anströmung wird das sein was es dann ausmacht, da sieht man dann ja auch zb zwischen dem 3er und dem 4er R Luftfilterkasten Unterteil große Unterschiede
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7321
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von wasmachen » 23.08.2019, 08:51



Wurde im 1er Forum verlinkt....
Wobei, wenn ichs richtig verstanden habe der da von 'nur' ca 10% Differenzen redet?
Und sein 'Wunderfilter' ja im 2-3% Bereich liegt? :?:
....Des fragst nicht im Ernst, oder?? ;-)

Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 201
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von Mazel » 23.08.2019, 19:33

Vor allem ist's wichtig welche Temperatur die Ansaugluft hat, aber da biste ja gut ausgestattet.

Hab den Querschnitt nicht verringert und den Ansaugweg extrem kurz gehalten, das ist ja schon mal die halbe Miete.

Luffi aus dem Motorsport, StVZO? : neeee... Bild aber halt super Durchlaß.
Hab das Teil jetzt nach n paar Wochen Mal rausgenommen um noch n Siebchen am tiefsten Punkt für evtl. Wasser oder bei Blockade der Hauptöffnung n "Notansaug" zu haben.
Hab nix fieses drin gefunden, also bislang nix zu meckern.

Mehr Öffnung würde nix bringen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Gesendet von meinem XT1650 mit Tapatalk


Benutzeravatar
GolfII-VR6
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 221
Registriert: 31.03.2010, 15:01

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von GolfII-VR6 » 26.08.2019, 08:21

Wieviel Durchmesser hat denn das Anschlussrohr in diesem Plastikteil? Sieht irgendwie ziemlich klein aus

MfG


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 201
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von Mazel » 26.08.2019, 08:31

80mm, also wie die Ansaugverrohrung/LMM halt auch. Der Einlaß vom Kompressor sind 90mm. Dadurch haste ne minimale Beschleunigung der Luftmasse auf dem kurzen Stück, was aber nicht schlimm sein dürfte, da der Kompressor das ganze dann eh nochmals verdichtet/beschleunigt...

Gesendet von meinem XT1650 mit Tapatalk


golfi6
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 26
Registriert: 24.04.2016, 14:24

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von golfi6 » 26.08.2019, 12:20

du saugst mit dem Kompressor durch die kleinen Schlitz an?? :crazy:

Benutzeravatar
Mazel
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 201
Registriert: 19.07.2015, 19:49

Re: Luftfiltergröße, was brauchts wirklich?

Beitrag von Mazel » 26.08.2019, 15:43

Physik: Fläche die zur Verfügung steht: ca 1000qmm, dann brauchste das Volumen was der Kompi maximal fördert, kannst noch Beschleunigungseffekte durch die kurze Rohrverengung 80mm/90mm hinzunehmen (was sich durch den Trichter vorher aber nahezu ausgleicht) und dann schaust ob's reicht.
Btw: Luftdruck/Temperatur sollte man auch nicht vernachlässigen.
Zur Not gäbe es hier noch 2 Bypässe ...

Aber das langt, gibt Lader die müssen durch ellenlange Ansaugverrohrung, n Luffikasten und haben dann iwo ne kleine Öffnung zum Atmen. Dazu oftmals noch mehr Durchgang und entsprechende Temperaturentwicklung.

Gesendet von meinem XT1650 mit Tapatalk


Antworten