VR6T GT3076 Ergebnis Leistungsprüfstand - Was passt hier nicht ?

Alles rund um aufgeladene VR´s.
Benutzeravatar
cool-viper
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 47
Registriert: 12.08.2012, 12:58

Re: VR6T GT3076 Ergebnis Leistungsprüfstand - Was passt hier nicht ?

Beitrag von cool-viper » 31.07.2020, 00:20

Ja, hohe Wasser- und Öltemperaturen hatte ich von Anfang an. Evtl auch geschuldet durch die Klimaanlage und ggf. durch den bösen Blick an der Motorhaube, die den Kühlergrill nahezu abdeckt. Konnte dem allerdings durch ölkühler und dem t4 thermoschalter für warme Länder entgegenwirken.

Ich fahre aber Max 500km/Jahr und weder 1/4 noch Autobahn. Die Temperaturprobleme hatte ich damals auf der Autobahn, war die letzten 6 Jahre aber nicht mehr drauf.

@we_are_six: verstehe ich. Allerdings hatte ich mich damals dazu entschieden, niemals den ölkühler in den Radkasten zu hängen. Genau aus dem Grund, dass der undicht wird und dann das Öl auf den Reifen spritzt. Der ölkühler deckt ja nur eine relativ kleine Fläche des LLK ab und da ist auch viel Abstand hinter.

Benutzeravatar
We_are_six
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 18.12.2018, 06:36

Re: VR6T GT3076 Ergebnis Leistungsprüfstand - Was passt hier nicht ?

Beitrag von We_are_six » 31.07.2020, 06:47

Hast du denn mal einen Alu-Wasserkühler versucht?
Hat bei mir gut geholfen. Das in Verbindung mit dem Heißlandthermoschalter, den du schon hast.

Gruß
was
Golf 2 1.8t BAM
Corrado VR6T ABV GT30

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8786
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T GT3076 Ergebnis Leistungsprüfstand - Was passt hier nicht ?

Beitrag von SubZeroXXL » 31.07.2020, 07:04

Also etwas Luft sollte natürlich schon durch den Grill ziehen können. Haube vielleicht zurück bauen?

Dann vielleicht wirklich mal über einen neuen Wasserkühler nachdenken. Habe auch gerade mal einen Neuen für 80 Euro verbaut, aber selbst der ist viel besser als der 25 Jahre alte und zugesetzte Originalkühler. Und wenn du damit deine Wassertemperatur wieder einfängst, geht auch Öl runter. Bei gutem Öl sind dann kurzzeitig auch 120-130 Grad bei regelmäßigen Wechseln kein Problem. Dann kannst du den zusätzlichen Ölkühler komplett weg lassen. Ich war nie ein Freund davon. Leckt meistens irgendwo, nimmt Platz weg und bei einem normal funktionierenden Motor, dauert es zu lange bis das Öl warm wird.


SubZeroXXL
Bild
Audi TT 8N 3.2 V6 Quattro DSG
VW Golf 2 2.9 VR6 Turbo

Benutzeravatar
cool-viper
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 47
Registriert: 12.08.2012, 12:58

Re: VR6T GT3076 Ergebnis Leistungsprüfstand - Was passt hier nicht ?

Beitrag von cool-viper » 31.07.2020, 08:13

Danke für euer Feedback. Der Wasserkühler kam 2012 neu.

Ich habe aktuell den Gedanken das Auto zu verkaufen, da es nur rum steht weil ich zu selten fahre. Haus und Kids nehmen aktuell viel Zeit in Anspruch.

Ich bin gerade dabei das Auto nochmal aufzubereiten (TÜV, Prüfstand, Wertgutachten) und dann mal zum Verkauf einstellen, ob jemand Interesse hat. Optisch ist ja viel gemacht, was vermutlich den wenigsten gefällt. Stimmt der Preis, geht er weg, sonst bleibt er und ich werkel noch etwas weiter.

Theoretisch könnte man sagen: "Scheiß drauf, ich lasse alles so und der neue Besitzer kann optimieren". Da es mich jedoch etwas wurmt, dass da keine 4xx PS stand, starte ich jetzt noch diesen Versuch mit neuem LLK, aber mehr ist erstmal nicht geplant.

Ich werde mit dem neuen LLK nochmal auf den Prüfstand und berichte ;)

Rückbau ist natürlich machbar ja, jedoch hatte ich das optische Tuning erst und habe als letzten Schritt den Motor angeffasst. Mir gefällt mein Projket und ich wollte damals auch die Klimaanlage drin lassen sowie den bösen Blick behalten etc. Wohl mit dem Wissen, dass das fast jeder entfernt um auf Leistung zu kommen. Mein Ziel war es jedoch nie mehr als 450 PS zu bekommen. Dafür muss man an die Sache anders ran mit 4-motion, anderes Getriebe, Stahlpleuel usw. Das war und ist (bis jetzt) nie mein Ziel gewesen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag