APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Alles rund um aufgeladene VR´s.
Benutzeravatar
Napkin
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 727
Registriert: 30.09.2007, 13:44

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von Napkin » 10.09.2012, 07:30

das ding muss eigentlich selbst mit ner 0,9er feder bei 1bar einregeln normal :denk:
Bild

niemand
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 90
Registriert: 21.04.2010, 14:10

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von niemand » 10.09.2012, 20:33

das apexi habe ich bei mir auch verbaut und im letzten sommer super eingestellt und es regelte alles. im winter flog lediglich der luftfilterkasten raus und es kam ein offener direkt auf die frischluftseite.

nun passt auf einmal nichts mehr und er übersteigt die gewünschten 1.35 bar deutlich auf über 1.5 bar und mehr. soll das nur am filter liegen? man muss das ding doch nicht jedes ja neu einstellen.

noch eine anmerkung. ist der straßenbelag so unterschiedlich. mit ein paar fahrten habe ich den neuen dutycycle rausgefahren, immer die gleiche stelle, so das er sich bei 6000 schön bei 1.35 bar einpendelt. kam fahr ich eine andere strecke, gehts wieder auf 1.5 bar oder nur 1.2 bar. es sind keine kurven, bergab oder bergauffahrten. macht der straßenbelag so viel aus in sachen grip?

wie gesagt, im letzten sommer war alles gut und nun nicht mehr und das nur wegen dem filter?

Benutzeravatar
VR-69
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 11.09.2011, 23:10

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von VR-69 » 30.06.2013, 13:04

Servus bekomme die tage auch ein AVC-R jetzt wollte ich mal abklären was alles angeschlossen wird.
Stimmt das so?
Motorsteuergerät
Drehzahlsignal: Pin 52
Drosselklappenstellung: Pin 40
Geschwindigkeitsignal: Pin 65?
mehr brauch das AVC-R ja nicht oder?
Dann wird das N75 Ventil einfach durch das Apexi Regelventil getauscht und noch der extra Ladedrucksensor angeschlossen.

Mfg Timo

Benutzeravatar
vr6 t 4motion
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1377
Registriert: 27.07.2008, 20:30

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von vr6 t 4motion » 30.06.2013, 19:42

also die pinne weiß ich jetzt so nicht

drehzahl und drosselklappe muß geschwindigkeit nur wenn man in verschiedenen gängen anderen druck fahren will

das original apexi regelventil ist der totale müll nimm eins von pierburg

wenn das einmal eingestellt ist, ist ne super sache ;)
Golf 3 VR6T 4motion 578ps/692nm@1,65bar

Benutzeravatar
VR-69
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 11.09.2011, 23:10

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von VR-69 » 30.06.2013, 20:18

Ok danke hast mir mal einen link zu einem von pierburg?

MfG Timo

Benutzeravatar
vr6 t 4motion
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1377
Registriert: 27.07.2008, 20:30

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von vr6 t 4motion » 30.06.2013, 21:56

Golf 3 VR6T 4motion 578ps/692nm@1,65bar

Benutzeravatar
VR-69
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 11.09.2011, 23:10

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von VR-69 » 30.06.2013, 22:27

Dankeschön gleich mal gekauf.
Hast du mir ein paar Tipps zu dem AVCR? Muss mich jetzt erst mal bisschen einlesen in die Bedienungsanleitung die leider auf englisch ist :igitt:

MfG Timo

Benutzeravatar
Napkin
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 727
Registriert: 30.09.2007, 13:44

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von Napkin » 01.07.2013, 12:09

schreib mir ne mail wenn du fragen hast.. ih hab mich lang genug damit rum gequält :D

ich weiß jetz nicht welche feder du fährst, aber ich hatte ne 1bar feder drin (drunter fahr ich eh nie :D)

für 1,2bar musste ich jetzt ca. 32% duty einstellen. also machs einfach so, dass du am anfang dir einen festen wert aussuchst, und dann so lange die duty hoch regelst, bis er den druck stabil hält. sollte der druck jetzt in der oberen drehzahl einfallen musst du evtl bei bestimmten drehzahlen ein paar % duty drauflagen.

wenn du dann einen stabilen wert von anfang bis begrenzer hast, kannste den druck einstellen den du willst. er sollte dann eigentlich auch drehzahl unabhängig den richtigen druck halten. (z.b. 1,2-1,6) sollte irgendwo ein druckabfall sein, musste wieder etwas duty bei der drehzahl draufgeben.

die auto funktionen würd ich alle ausschalten. sind totaler mist. fb speed ist dir überlassen. ich finde es ziemlich nervig dauern überschwinger zu haben. deswegen fahr ich ne relativ sanfte einstellung: 4,4,3,2,1. bei 1 regelt das ventil am schnellsten ein . bei 9 lässt es sich am meisten zeit und du hast overboost peaks.

start duty regelt in deinen einzelnen gängen den druck bzw. die taktung... wenn du jetzt von deinen 1,2bar mit 32% ausgehst, und du regelst den start duty runter, fällt der druck im jewiligen gang. dabei ist der startduty die ausgangsbasis für das, was danach drauf addiert wird. es bleiben also die drehzahl abhängigen werte erhalten, du verlagerst sie nur alle gleichmäßig nach unten. sieht mit meiner 1bar feder so aus: -40%, -20%, 0%, -2%, -3%. die ersten 2 gänge habe ich runter geregelt, weil ich eh nur wheelspin habe, und in den oberen gängen drückt er meist etwas mehr. den 3gang hab ich als ausgangsbasis für die ganzen settings gewählt. deswegen steht er auf 0%

viel mehr gibts eigentlich nicht, was du wissen müsstest. das pierburg ventil ist bei mir so montiert, dass druckseite turbo an den anschluss beim 2poligen stecker geht, und die unterseite des WG´s geht auf den oberen anschluss vom pierburg. der 3te anschluss bleibt frei.
Bild

Benutzeravatar
heda99
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 278
Registriert: 30.10.2011, 11:39

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von heda99 » 01.07.2013, 15:38

Top damit lässt sich arbeiten!!!

Benutzeravatar
Napkin
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 727
Registriert: 30.09.2007, 13:44

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von Napkin » 01.07.2013, 15:47

ich hoffe doch :)

ach ja und kmh speed teiler is glaub auf 4 bei mir. ist aber egal, wird nie 100%ig stimmen. ist auch egal. den braucht das apexi nur um zu unterscheiden in welchem gang du dich befindest.

dazu nimmste den gear judge: beim 5gang sieht das im moment bei mir so aus 1-081, 2-047, 3-032, 4-025 und 5ter gang-020.

am besten fährste einfach mit 30kmh in jedem gang und schaust was du für ne zahl bekommst. ist recht simpel. das drosselklappen signal kannste umstellen.. bei mir wars genau verkehrt rum. wenn ich den fuß voll aufm gas hatte war 0% und wenn er komplett unten war 100% :D
Bild

Benutzeravatar
VR-69
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 11.09.2011, 23:10

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von VR-69 » 12.07.2013, 18:17

So bin gerade am einbauen wolle einmal kurz fragen ob ich den ladedrucksensor des avcr auch in Innenraum anbauen kann an den Anschluss meiner ladedruckanzeige oder ist dann der Unterdruckschlauch zu lange?

MfG Timo

Benutzeravatar
Napkin
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 727
Registriert: 30.09.2007, 13:44

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von Napkin » 12.07.2013, 18:29

Nix. Muss so kurz wie möglich sein die Leitung. Auch die zum wg.
Bild

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8797
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von SubZeroXXL » 12.07.2013, 18:37

Damit nimmst du dem Sensor einen seiner größten Vorteile, nämlich "nahe am Geschehen" zu sein.


SubZeroXXL
Bild
VW Polo R WRC TTE420 Nr. 2000

Benutzeravatar
VR-69
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 180
Registriert: 11.09.2011, 23:10

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von VR-69 » 12.07.2013, 18:45

Ok kann ich dann benzindruckregler, ladedrucksensor und ladedruckanzeige auf einen Anschluss legen?

Benutzeravatar
Napkin
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 727
Registriert: 30.09.2007, 13:44

Re: APEXI AVC-R einstellen bzw. Erfahrungen

Beitrag von Napkin » 12.07.2013, 19:23

generell ja.. ich würde es aber trennen.
Bild

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag