Instandsetzung Getriebeschaden VR6 wirtschaftlich?

Alles rund um Getriebeprobleme (Schalter und Automatik).
Antworten
Kandelino
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Instandsetzung Getriebeschaden VR6 wirtschaftlich?

Beitrag von Kandelino » 05.12.2019, 08:00

Hallo zusammen,

leider hat sich gestern vermutlich mein Getriebe verabschiedet. Bin mit einer Ölspur hinter mir zuhause angekommen und es tropfte dann im Stand noch leicht weiter.

Eckdaten Fahrzeug:
Jetta 2 mit VR6 AAA Umbau und rund 160tkm auf der Uhr

Jetzt stellt sich mir die Frage ob eine Reparatur überhaupt noch wirtschaftlich ist. Was muss ich denn an Kosten ungefähr einplanen, wenn ich den Wagen in eine freie Werkstatt gebe? Passt meine Rechnung?

Überholtes Getriebe: 750€ (Wo am besten kaufen?)

Kupplung: 150€ (Sachs 3000 384 001 empfehlenswert?)

Arbeitszeit: 10h a 50€: 500€ (reicht das?)

Danke!

Viele Grüße Andreas

Benutzeravatar
Michi80
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2072
Registriert: 15.03.2009, 16:10

Re: Instandsetzung Getriebeschaden VR6 wirtschaftlich?

Beitrag von Michi80 » 05.12.2019, 12:27

Wenn das Öl raus kommt,wirds warscheinlich ein Diffschaden sein.

Reparieren lässt es sich mit Sicherheit.
Es müsste hat ausgebaut und zerlegt werden um den genauen Preis zu ermittelt
KKK 36 Turbolader MAN Racetruck
Zylinderkopf und Getriebeinstandsetzung

Kandelino
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 48
Registriert: 21.11.2016, 11:36

Re: Instandsetzung Getriebeschaden VR6 wirtschaftlich?

Beitrag von Kandelino » 10.12.2019, 21:24

@Michi80

Du bist doch in diesem Gebiet Profi, oder? Hast du evtl. was im Angebot? Woher kommst du denn? Gerne PN.

Ist der o.g. Kupplungssatz für einen originalen Motor empfehlenswert oder gibt es Besseres?

Was benötige ich denn sonst noch alles an Kleinteilen außer Getriebe und Kupplung?

Danke!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag