der grüne Bastard, Motorneuaufbau die zweite ;-(

VR6, V6, R32, R36, V5, Turbo, Kompressor, Lachgas, Serie, stellt Euren Schatz vor!
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7594
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: ein paar Fragen zum Setup Saugertuning, Motoraufbau BAST

Beitrag von wasmachen » 07.10.2012, 18:07

Na, einfach n paar mal auf und zu ;) :flucht:

Haste die Drehmoschlüssel an Deinem Motor getestet? Dann Willkommen im Club, Dehnschrauben darf man nur 1x anziehen / verwenden!!!!
Das hast aber schon gewusst??
Dehnschrauben erkennst an 'Drehmoment + xxxGrad' :braver:

Die Lagerschalen sehen alle ziemlich ausgelutscht aus... wie misst Du mit Plastigage? Schreib mal 'Deinen' Vorgang...
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 605
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: ein paar Fragen zum Setup Saugertuning, Motoraufbau BAST

Beitrag von jurty » 07.10.2012, 19:58

ich merk schon, fettnäpfchenalarm für mich :D
hab die dehnschrauben natürlich nur 1mal angezogen (30NM), vor dem anzug auf drehwinkel ...und im nachgang mit den anderen dremo's mit selben anzugswert vorsichtig angezogen und es machte halt jedes mal "klick" ohne dass sich die betreffende schraube noch gedreht hat. somit war ich sicher dass die schraube mit min. dem richtigen drehmoment angezogen war. erst dann kam der anzug auf winkel mit nem starren schlüssel (hauptlager 180°, pleuellager 90°) :)
hab wie gesagt auch nur bei den ersten schrauben so geprüft, nicht dass der drehmo gerade "nach unten streut" und zuwenig anzugsmoment liefert.
vorher hat er schon div. radschrauben und die steuerketten/nockenwellen u.ä. am z22se im astra coupe meiner kleinen erleiden müssen. war also schon etwas eingearbeitet. :D

zum genauen ablauf: die NW, pleuel und nebenwelle stammen aus "meinem" alten motor, der bereits 185tkm auf der uhr hatte. die lagerschalen sahen der laufleistung entsprechend gut aus. (gleichmäßig verschlissen)
die zylinder hatten aber schon deutliche riefen und eine ordentliche kante an der OT-position.
hatte allerdings noch nen schrottmotor da wo auch ein pleuel gefressen hatte (so gekauft) aber der block war in einem deutlich besseren zustand, weshalb ich auch diesen als basis genommen habe.
also bohren auf 81,5mm und da neue kolben, alle lagerschalen anlaufscheiben, schrauben usw. verbaut. habe den block vor dem zusammenbau nochmal mit teilereiniger gespült, da im bereich der nebenwelle noch schwarzer schmodder saß den der motorbauer wohl übersehen hat. auch alle ölkanäle wurden einzeln gespült, und wo möglich mit kleinen flaschenbürsten gereinigt. hab die brühe sogar durch nen kaffeefilter geschüttet, aber keine späne gefunden. war scheinbar wirklich nur schmodder? ölspritzdüsen und ölkühler wurden auch erneuert, ölpumpe und kettentrieb sowieso :)
das kolbenspiel hab ich vorher noch gemessen mit nem extra-satz kolbenringe. spaltmaß war alles ok. die KW hab ich im block mit den neuen lagerschalen und 30NM, ohne drehwinkel gemessen, die pleuellager ebenfalls mit 30Nm ohne winkel. die werte hab ich mit denen im rep.leitfaden verglichen und die lagen alle im tolleranzbereich, ca. in der mitte zwischen neu und verschleißgrenze. einzig die hauptlagerschale an der riemenscheibe hatte etwas mehr spiel, lag aber immer noch unter der verschleißmarke...
beim zusammenbau war auch alles recht leichgängig, trotz neuer kolben. nach dem schaden ließ sich die KW nur sehr schwer durchdrehen, selbst mit bereits demontierten pleuellagern :?:
die schrauben wurden nach dem korrekten anziehen mit edding markiert, diese markierungen stimmten auch alle noch, bzw. war auch keine schraube lose ect.

so, hoffe ich war nicht zu ausführlich :D und ihr könnt in etwa den ablauf nachverfolgen... dank euch schonmal für eure meinungen und ideen :up:

sorry, bilder wieder in falscher reihenfolge. irgendwie dreht er die beim hochladen immer um :?: :?: :?:
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!

Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 605
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: ein paar Fragen zum Setup Saugertuning, Motoraufbau BAST

Beitrag von jurty » 07.10.2012, 23:00

... werd den ganzen haufen die tage mal zum motorbauer bringen. er wird alles vermessen und soll mal nen angebot machen für die reparatur. trau mich so recht nicht nochmal an den block ohne zu wissen was nun die ursache war... :denk:
vielleicht ergibt sich ja was beim vermessen? werde dann berichten. ist echt nervig sowas, hätte die teuros lieber in benzin investiert :D
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!

Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 605
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: Der BASTARD, Motortod und Neuaufbau

Beitrag von jurty » 04.11.2012, 19:23

beim motor hat sich noch nichts getan, liegt alles bei motorbauer, aber das startsignal hab ich noch nicht gegeben :daumendreh:
wollte nochmal paar meinungen einholen. bin immer noch nicht sicher was die ursache für den tod des motors gewessen sein kann?
hab die ölpumpe zerlegt und am ende des bypass eine komische stelle gefunden, die meiner meinung nach nur beim bearbeiten entstanden sein kann. und genau an dieser position hing der bypasskolben auchfest beim zerlegen :?:
andererseits hat mich "Metz" mit seinem beiträgen zu seiner KW stutzig gemacht. bei ihm waren wohl die lagerzapfen zum rand hin verschlissen? denke dass dies evtl. auch bei mir die ursache gewessen sein könnte? beim vermessen mit plastigauge waren die meßstreifen oval. dachte das ist normal, da die meßstreifen beim abschneiden ja gequetscht werden... :?:

ansonsten hab ich die motorfreie zeit zu einigen modifikationen an der musikanlage genutzt. die beiden ali's mußten aus dem kofferraum ausziehen und platz für einen JL 12W6V2 im bandpass machen. vorerst steckt er in einer testkiste, um mit den volumen und portmaßen experimentieren zu können. angetrieben wird er weiterhin von der DLS A6. der anfang ist schon sehr vielversprechend.
außerdem hab ich der HU (alpine CDA 9813) einen opto-ausgang verpasst. (nach anleitung einer US-seite) somit ist diese jetzt auch wie der wechsler per lichtwellenleiter am prozessor (PXA H700) angeschlossen. der unterschied ist deutlich hörbar... :applaus:
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!

Benutzeravatar
Metz
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 6138
Registriert: 29.12.2009, 21:30

Re: ein paar Fragen zum Setup Saugertuning, Motoraufbau BAST

Beitrag von Metz » 04.11.2012, 19:30

Was hast n Spiel nach der Skala.
Das sich das PG zum Rand hin rundet ist Normal.
Bild
Nehmt euch vor dem Grinch in acht!
Bild

Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 605
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: ein paar Fragen zum Setup Saugertuning, Motoraufbau BAST

Beitrag von jurty » 04.11.2012, 19:49

die pleuelzapfen lagen alle um 0,050mm rum. ok, dann ist die ovale form also normal :denk:
wie hast du, oder dein motorbauer, die KW vermessen und dieses fehlerbild festgestellt? bügelmeßschraube?
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!

Benutzeravatar
Metz
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 6138
Registriert: 29.12.2009, 21:30

Re: ein paar Fragen zum Setup Saugertuning, Motoraufbau BAST

Beitrag von Metz » 04.11.2012, 19:56

Moment....


kein Plan. Hab ich n ned gefragt.
Hätt mich sowieso angelogen der Verbrecher.
Bild
Nehmt euch vor dem Grinch in acht!
Bild

Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 605
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: ein paar Fragen zum Setup Saugertuning, Motoraufbau BAST

Beitrag von jurty » 18.01.2013, 21:51

so, der motor ist endlich vom motorbauer zurück. kann also bald weitergehen.
es wurde alle zylinder und die lagergassen vermessen, der block leicht abgezogen, ölstopfen entfernt und alles gespült. die kolben (mahle erst 2tkm gelaufen) wurden vermessen und mit neuen pleuel und neuen kolbenringen verbaut, die zylinder vorher gehont. die kurbelwelle war ja auch schrott, wurde durch eine top-erhaltene von einem galaxy ersetzt. hab den kurbeltrieb gleich vom motorbauer zusammen bauen lassen. der kopf wurde geplant, die ventile eingefräst...
jetzt noch die teile vom :) , das getriebe von michi, dann kann der karton wieder zusammengesteckt werden :applaus:
hier noch paar bilder, nichts spektakuläres, aber eben bilder :D
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!

Benutzeravatar
weißerturbovr
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4701
Registriert: 27.06.2010, 14:01

Re: AW: Motoraufbau vom BASTARD - die zweite ;-(

Beitrag von weißerturbovr » 18.01.2013, 21:56

Saubere sache.:-)
Viel Spaß beim komplettieren.;-)
VAYA CON TIOZ!

Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4499
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: der grüne Bastard, Motorneuaufbau die zweite ;-(

Beitrag von designer2k2 » 18.01.2013, 21:58

:up: schaut echt sauber aus!
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 605
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: der grüne Bastard, Motorneuaufbau die zweite ;-(

Beitrag von jurty » 19.01.2013, 10:21

danke... leider sah das vor genau nem jahr schonmal so aus... :nosmile: hoffe diesmal hält die ganze sache... bei 20tkm glaub auch ich dann dass er hält :D
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!

Benutzeravatar
Metz
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 6138
Registriert: 29.12.2009, 21:30

Re: der grüne Bastard, Motorneuaufbau die zweite ;-(

Beitrag von Metz » 19.01.2013, 11:29

Schöne Bilder. Sogar n Kopf ohne Kühlmittelfraß :up:
Bild
Nehmt euch vor dem Grinch in acht!
Bild

Benutzeravatar
specialfreak09
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 95
Registriert: 08.05.2012, 22:31

Re: der grüne Bastard, Motorneuaufbau die zweite ;-(

Beitrag von specialfreak09 » 19.01.2013, 11:44

Sauber Arbeit, drück dir die Daumen das der Block diesmal hält aber das sollte schon passen :).

Lässt das SSR so oder wird das eventuell noch poliert oder gepulvert?

Benutzeravatar
jurty
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 605
Registriert: 21.11.2008, 01:07

Re: der grüne Bastard, Motorneuaufbau die zweite ;-(

Beitrag von jurty » 19.01.2013, 11:59

der kopf war ein austauschteil von VW, glaub von 2000 oder so. ist aber auch schon zweimal geplant worden... und mit aktuell 139,4mm leider schon 4/10 vor der verschleißgrenze :denk:
das SSR soll so bleiben, evtl. scharz matt, aber das nur bei langerweile :D wurde bisher nur von innen bearbeitet, also übergänge und unebenheiten geglättet. wichtig ist mir dass alles funzt und der motorraum sauber ist :)
Jetta und Vento, der entscheidende halbe Meter der den Golf zum Auto macht ;o)
wir fahren keine "alten" auto`s weil wir müssen... wir wollen es!!!

Benutzeravatar
Christopher87
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 480
Registriert: 23.09.2006, 13:36

Re: der grüne Bastard, Motorneuaufbau die zweite ;-(

Beitrag von Christopher87 » 19.01.2013, 15:43

Kenne die Mindesthöhe des Vr.Kopfes nur mit 139,5mm , alles darunter soll knapp mit den Ventilen werden (bei Serienmotor/Verdichtung).

139mm habe ich noch nicht gehört.....

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag