SDI's Golf 3 Turbo

VR6, V6, R32, R36, V5, Turbo, Kompressor, Lachgas, Serie, stellt Euren Schatz vor!
SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 00:50

Ich ziehe mal alles aus 1-2 Foren zusammen. Alles neu schreiben kostet dann "etwas" Zeit.

Tja wie hat das ganze begonnen, leider damit:

Video - Rückblick (--> Speichern unter).




13.11.2010

ich hab mal die Front zerlegt, die Kühler kurzgeschlossen..im Turbo Ansaugbereich stand nen Cm Öl :(... angesaugt per Luftfilter hat er es aber nicht... ist die Frage ob das vom rumschleudern gekommen ist oder durch die KWGE soviel Öl rausgedrückt wird....jedenfalls...nach besorgen einer Batterie hat der Motor gedreht und ist angesprungen... es gab aber eine Wolke als wäre ein alter Dieselpanzer gestartet... klang soweit aber normal... muss man mal sehen...


14.11.2010

Ich habe mit der Schlachtung vom Golf begonnen.... Front zerlegt, ein paar Sachen kann man noch brauchen.... dann den Innenraum angefangen zu zerlegen um den Motorkabelbaum auszubauen... Dieser war nach einiger Zeit dann auch mal draussen...

Um besser an einige Stelle zu kommen wollte ich den Wagen mal hochdrehen, dazu hinten das Rad abgenommen...das Gewindefahrwerk hats auch angehauen...der Verstellteller wurde an einer Stelle breitgeschlagen oder abgedreht von der Felge... Verstellen geht noch...ich hab mal soweit hochgedreht wie es ging... Eine Schraube der Lochkreisadapter ist fest und fast rund weil die Scheissdinger kaum Kopf haben.... mal sehen...


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild




Seit dem Unfall stand der Wagen ja in der Garage und ich hatte nix mehr angefasst und mir erstmal Gedanken um alles gemacht. Die ersten Wochen waren wie sich jeder denken kann nicht gerade schön. Nun kam dann irgendwann die Sache, die ich seit dem Unfall angefangen hatte. Nämlich hab ich mir wirklich sehr lange überlegt was ich machen soll / machen könnte. Ein kompletter Markenwechsel und alles so lassen wie es dann ist war da auch dabei.... Letztendlich bin ich, nachdem ich mal eine Weile beim Wagen stand, bei einer Sache hängen geblieben. So oder so wollte zunächst testen ob der Motor überhaupt noch läuft.


An dieser Stelle möchte ich mich mal für die Aufmunterungen und die sehr netten "Ehrungen" bedanken und ziehe an der Stelle den Hut vor euch Jungs und Mädels. Es hat wirklich auch einen Teil dazu beigetragen die Stimmung wieder aus dem Tief zu bringen. :prost:


Nun der Nachtrag Samstag auf Sonntag Nacht.


2010.11.13 (VIDEO -> Speichern unter)


SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 00:51

18.11.2010

Die ersten Sachen wurden auch schon bestellt und wurde laut Meldung auch schon teilweise geliefert.


Gekauft / in der Mache sind:

- Schlossträger Doppellüfter
- Doppellüfter
- Scheinwerfer
- Ladeluftkühler
- Kühler --> Ein nicht abgenommener Kühler ( :[: ) wird nun zu meinem eigenen Wasserkühler (muss man sich wenigstens nicht aufregen)
- Schräglenker Vr6 Syncro Hinterachse
- Vr6 Querlenker Vorderachse (Querlenker links werde ich lieber tauschen)


Karosserie:

Der Ray bringt den Wagen netterweise für mich zum Karosseriebauer :daumenhoch: . Dieser wird sich dann ma den Hagelschaden auf dem Dach ansehen. Man muss es nochmal sagen, der Lack ist eigentlich top, die Farbe finde ich echt gut, daher habe ich auch genau nach dieser geschaut.


Fahrwerk:

Telefongespräche mit diversen Fahrwerksherstellen wurden bereits geführt. Entscheidung steht denke ich zu 90 %


Hosenrohr & Abgasanlage:

Ein wirkliches Thema beim Syncro. Die alte Anlage kann nicht übernommen werden, ggf nichtmal die Dämpfer. Hier muss ich erstmal de Meter anlegen.

Fertige Anlagen gibt es auch nicht gerade oft im Durchmesser 70/76mm.

Also wird es, genauso wie beim Hosenrohr wieder auf Einzelfertigung herauslaufen. Ein Kumpel hat schon Interesse bekundet wieder eine Anlage mit mir zu bauen ( :love: ) , eventuelle möchte der Ray ja auch mitmachen ( ;) ) . Diesmal fass ich sie aber nicht gleich nach dem schweissen an ;)


Antriebsstrang

Nächste Woche Mittwoch werde ich den 4Motion Strang, also Getriebe, Hinterer Kardan Teil, Haldex, Hinterachsdifferential abholen fahren (~800/900 km :driving: )


Kabelbaum

Ist bereits auf dem Weg zum Kabelbaumdoc. Was ich so gesehen habe hat der Kabelbaum den Unfall ziemlich gut überstanden. 1-2 Stecker und Leitungen müssen getauscht werden.

Der Innenraumkabelbaum liegt noch im Auto und muss noch ausgebaut werden. Dieser wird auch kontrolliert.


Getriebe

Die Differentialsperre wird aller Voraussicht nach nicht ins Getriebe passen weil ich damals die 6 Gang FWD Sperre von Peloquin bestellt habe :[:.


Bremse VA

Diese wird ggf. komplett ersetzt, eventuell bleiben die Sättel.


Bremse HA

Hier bin ich gerade einzelne Möglichkeiten am evaluieren. Falls größere Scheiben kommen hat dies eigentlich optische Gründe. Dann Standfestigkeit. Die Bremsleistung ansich 0,garnix. Ich sag da nun bewusst nix :D ;) (Insider)


Tacho

Neue Displays sind schon vor dem Unfall angekommen und werden nun dann auch ihren Einzug im Tacho halten. Diese sollten etwas stärker sein.

Abgasklappensteuerung

Hier ist die erste Endversion auch vor Wochen eingetroffen :)

SDI

19.11.2010

Diverse Sachen sind angekommen ua.

- 2 x Querlenker Plusachse (falls links mein Querlenker vom alten Golf hin ist)
- Div. Leitfäden
- Hella Scheinwerfer

Es stehen noch aus:
- Schlossträger Doppellüfter
- Doppellüfter
- Schräglenker Vr6 Syncro Hinterachse


Wegen Geburtstagsfeier ist an diesem Wochenende aber kaum etwas passiert.



23.11.2010


Karosserie:

Der Karosseriebauer hat sich den Wagen nun auch mal angesehen. Diee Hageldellen auf dem Dach sind teilweise nicht so der Hit und brauchen viel Gefühl. Eventuell muss aber doch eine neue Lackierung aufs Dach, aber mal abwarten wie es aussieht wenn die Dellen etwas bearbeitet wurden. Dann schaut an weiter. Sonst werden die vorderen Kotis an der Kante bearbeitet. Hinten ggf mal sehen wieviel dort weg/hoch muss.

Fahrwerk:

Hier ist meine Wahl nun gefallen. Es wird ein KW Variante 3 (Edelstahl)

Hosenrohr & Abgasanlage:

Nach Anrufen hier und da habe ich nun beschlossen die Sache wieder selber in die Hand zu nehmen und die alte Anlage umzubauen. Ob der ESD passt muss man noch sehen aber es wird noch ein weiterer Schalldämpfer einzug halten. Die Geschichte werde ich dann wieder mit meinem Kollegen zusammen angehen :)

Gleiches gilt fürs Hosenrohr.


Antriebsstrang

Diesen werde ich morgen (Mittwoch 24.11.2010) abholen.


Getriebe

Hier werden, da die alte Sperre nicht passt, für den Moment nur die Lager überholt.


Felgen

Die Felgenwahl ist auch getroffen. Es werden Team Dynamics Pro Race 1.2 in Silber in der Dimension 7,5x17 ET37. Inwieweit Distanzscheiben benötigt werden um keinen Kontakt mit der Felge zu haben muss man sehen. Die Wahl fiel auf die TD Felgen, da dies auch in "nur" 7,5er Breite verfügbar sind und das Gewicht der Felgen auch ok ist, eine Felge wiegt 8,8 KG

Bild


Reifen

Da ich den wirklichen Zustand der anderen 3 Reifen nicht kenne und kein Risiko eingehen möchte kommen 4 neue. Es werden wieder Hankook RS-2 in 215/40R17


Schräglenker Hinterachse

Diese werden neu gelagert. Das geweilts innere Lager wird ein exzentrisches Lager um den Sturz etwas aus dem dann wohl negativen Bereich zu holen. Der Wagen wird zwar nicht total auf die Straße gelegt sondern nur dezente Tiefe bekommen aber der Sturz an der Hinterachse ist beim Syncro ja immer ein Thema. Falls dies nicht ausreichen sollte gibt es schon einen Plan B welchen ich momentan aber noch sein lasse.


Das wärs für den Moment auch schon wieder. Ich hoffe mal auf eine problemlose Fahrt morgen und freue mich schon auf den Freitag wenn ich mich wieder bis Sonntag austoben kann :), auch wenn die Schlachtung vom alten Golf nicht gerade die schönste Arbeit ist.

Tidelditü :)

SDI


24.11.2010


8 Stunden problemlose Fahrt. Auf dem Rückweg gabs etwas Schnee aber sonst kein Ding. :driving:

6 Gang 4 Motion Getriebe, hinterer Kardanteil, Haldex liegen nun in Garage Nr.2 bis ich sie in der Umbaugarage gebrauchen kann bzw. bis zur Überholung von Getriebe und Haldex.

Ein weiteres Werkstatthandbuch für 02M Getriebe ist auf dem Weg. Mal sehen ob das nun etwas taugt und auch "Inhalt" hat.

Da der Wagen vorne nun auf dem Boden bzw dem Holzblock liegt konnte ich als letzten Punkt die Hinterachssättel mit haltern ausbauen, da ich die Handbremsfunktion nun nicht mehr benötige. Die Karosserie lässt sich dank dem fetten Wagenheber wunderbar rumziehen.Dies wird kommendes Wochenende vonnöten sein, wenn ich die Karosserie auf den Hof ziehe, damit der LKW den Wagen aufgreifen kann...

Dann war der Vormittag vorbei und ich musste weiter auf den nächsten Termin :)




Hier noch ein paar Teile die hier rumliegen:


die neue Front mit Lüftern

Bild


Die neuen Hella Scheinwerfer

Bild


Die Ersatzquerlenker

Bild


Mal wieder Hosenrohrmaterial... ich kanns ja schon fast nicht mehr sehen :D

Bild


Die Haldexsteuerung PRO

Bild


Von der Hinterachse und die Auspuffteile hab ich voll vergessen :D.


Nunja... das wars leider wieder fürs Wochenende



SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 00:53

07.12.2010


Das Fahrwerk und paar Kleinteile sind da

10.12.2012

Auf ins Schneegetümmel... einige Cm Schnee, am Straßenrand eine Mauer vom Räumfahrzeug, 2mm Sommerreifen drauf + Syncro umparken.... kein Ding dank Allrad :D

Die Einfahrt geräumt und dann die alte Karosserie verschoben... bei der Glätte eher ein Problem ;)... aber ging..


Bild

Den 1.8T umverfrachtet...

Bild

...Syncro aufgebockt und die neuen Platten zum Unterbodenschutz ausprobiert...in der Hand geben die nur mit Gewalt minimal nach... mit dem Auto natürlich weniger ein Problem...sie passen sich dann wunderbar dem Unterboden an... hierfür werd ich mit dem Ray noch ordentlich Standfüße dafür machen.

Bild

Abkabeln, Front zerlegen, Spurstangenköpfe auspressen, Bremse und Vorderachse lösen geht ja einfach so von der Hand ;)...

Bild
Bild
Bild

11.12.2012


Bild


aber fies wird es nun hier unten... kaum Platz plus 14 Jahre alte Schrauben... dann noch festgeschweisste Hitzebleche, statt für ein paar Cent eine neue Unterlegscheibe unter das Hitzeschutzblech zu machen... dann noch einige Schrauben vom Kopf her rund oder einfach "weg"... gehalten hat es trotzdem wie Ar***... nunja...


Bild


mit viel viel Geduld, Rostlöser, angepasstem Werkzeug, Hämmern war irgendwann die Auspuffanlage auseinander und der Hitzeschutz über dem Auspuff weg. Die Kardanwelle kam zum Vorschein. Ziel war die Trennung in der Mitte, da die Bleche am Auspuff / Kat festgeschweisst waren, ich somit nicht an die Schrauben kommen konnte.


Bild
Bild


Irgendwann wars geschafft, der Kran


Bild
Bild
Bild
Bild


Raus mit der kompletten Vorderachse, Motor etc...

Bild
Bild
Bild


Stabi, Server von der Achse demontiert damit der Aufbau auf den Hänger passt. Die Achse bleibt nur zur Stabilisierung dran und kommt wieder mit.

Bild
Bild
Bild
Bild

Das wars dann für den Tag und ab zum Ray :)



12.12.2012


Weiter gehts... Innenraum zerlegen... Türverkleidungen, Kabelbaum etc mussten alles raus...

Bild
Bild
Bild
Bild

Zwischendurch noch einen Jetta verkauft....dann wieder zurück ans Auto...

Die Seilzugschaltung mit Halter für die Kardanwelle.

Bild

Und schon ging es wieder los um den Motor zum neuen Besitzer zu bringen....


Aber zum Glück ging es ja Abends so gegen 22 Uhr wieder ans Auto :D

Bild
Bild

Man sieht es ging eigentlich nurnoch im Innenraum etwas zur Sache....

Daheim dann...

Wären wir bei einer Casting / Dokusendung würde die Szene nun folgendermaßen ablaufen... ich sehe "verdammt... da fehlen ja die Löcher für die Klimaanlage"... Slowmotion vom entsetzten Gesichtsausdruck mit der üblichen Musik... :D

Bild
Bild


Da es nun passt kann etwas Grundierung aufgetragen werden...

Bild


Weiter im Programm, die Öffnung plus ein weiteres Loch (leichtes Langloch !) für Klima und Expansionsventil...(grob)

Bild


Und die Passprobe zeigt, es passt.

Bild
Bild

Da nun alles passt kann die Sache nun rein... wenn aber sowieso schonmal alles raus ist wird auch gleich der Wärmetauscher der Heizung gewechselt...der neue liegt ja nun auch schon eine Ewigkeit im Keller....

Bild


Nachdem die Grundierung innen und aussen getrocknet ist etwas schwarze Farbe und schon schauts unauffällig aus...

Bild

Alles alles wieder rein :D... Klimakabelbaum, Airbagkabelbaum...
Bild
Bild


der Grundträger vom Armaturenbrett, die Pedaliere

Bild
Bild

Tjo.... dann wurde nurnoch klar Schiff gemacht und es ging wieder on Tour :)

So long :)

SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 00:59

Viel Zeit hätte ich nicht, da ich noch einige andere Sachen zu erledigen hatte. UA am 27.12. ein Auto als Ersatz für den alten BMW geholt. :love:...

Dann noch die Feiertage :)


28.12.2010

Die Haldex mit Hinterachsdifferential

Bild

Nun ging es an Motor und Getriebe....also ran an den Kran

Bild


Das Getriebe vom Motor entfernt.... Motorschwingen hin und her.. :D... aber dann wars ab...

Bild
Bild



Bild


Hier sieht man, wieviel das 4Motion Getriebe bzw das Winkelgetriebe mehr Platz benötigt, dementsprechend die rechte Antriebswelle kürzer sein muss.

Bild
Bild


Diese Schrauben haben den Getriebehalter gehalten... an der Form sieht man wohl deutlich, dass diese "empfindlich" durch die Drehbewegung verbogen wurden...Und jop, genau diese Schrauben habe ich natürlich vergessen zu bestellen... GRMMMPF....

Bild


Ich habe dann Ausrücklager, Kupplungsleitung etc an das neue Getriebe gebaut. Dann begann das Ballett mit dem Motor, denn so frei schwingend braucht es manchmal etwas bis man das Getriebe dran hat. Das höhere Gewicht beim AWD gegenüber dem FWD macht die Sache natürlich nicht angenehmer.... aber irgendwann...rumheben her und da...war es dann dran... schnell eine Schraube rein, das Blech zwischen Motor und Getriebe mit den Fingern halten...Ding... dann wars dran... alle weiteren Schrauben unten und obene dran, schon wars fertig. Der Anlasser konnte natürlich nicht montiert werden, da es den Motor/Getriebehalter vorne total verbogen hat.

Bild

Passprobe der Kardanwelle.... am Lenkgetriebe ist es schon knapp.... zudem passt die Ölrücklaufleitung, wie zu erwarten war, nicht mehr wirklich... mal sehen ob ich diese weit genug angelegt bekomme oder hier etwas komplett neues her muss.

Bild
Bild
Bild
Bild


Die nächste Aufgabe.... Schräglenker der Hinterachse.... meine Herrn waren die Sachen alle vergammelt... jede verdammte Schraube hat eine Ewigkeit gedauert, da der Kopf praktisch weg war.... Ok es war zu diesem Zeitpunkt auch irgendwo Richtung 0:30-1:30...sprich hämmern sollte man unterlassen.


Bild
Bild



Zum Glück waren die ABS Sensoren auch total ver und festgegammelt.... die alte Version musste eh raus... die neue aus Plastik hat es aber genauso wenig überlebt... na zum Glück....ARG...

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



...daher habe ich noch die Bremsleitungen und Abs Leitungen vorne verlegt.

Bild
Bild
Bild


Anschließend den Kabelbaum

Bild


Noch ein Tipp...zieht Handschuhe an, wenn ihr die Gummis der ABS Sensoren nochmal rausdrücken wollt... die Kante der Karosserie ist, obwohl abgerundet ein echter Daumen/ Fingernagelspalter :kotz: ...
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:09

30.12.2010

Nachmittags hatte ich etwas Zeit und hab die Schräglenker der Hinterachse, die Vorderachse gestrahlt...

Bild
Bild
Bild

schon deutlich besser

Bild
Bild


Die Vorderachse sah vielleicht aus.... nach dem Strahlen musste noch der Tilgergewichtträger entfernt werden, da dieser ohne Gewicht schon fast ans Getriebe kommt.

Bild


Die Neuteilebox

Bild


Die Antriebswelle für die Hinterachse plus die neue gekürzte Welle für vorne rechts.

Bild


Die neue Golf III 4 Motion Kardanwelle

Bild

Die neue Hinterachse für 4Motion umgerüstet.

Bild


Die polyurethane Hinterachslager

Bild


Der Vorderachskörper nach dem Strahlen und neu versiegeln.

Bild

Wie baue ich ein Golf 3 KW Gewindefahrwerk ein

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Man nehme einen Zündkerzenschlüssel und nehme das Gummi raus um die Schraube gut erreichen zu können.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Das wars dann auch schon wieder. Viel ist leider nicht passiert

Hosenrohrbau wird noch was... Auspuffanlage wird ein ähnlicher "Spass" :(

07.01.2011

Leider hatte ich an diesem Wochenende doch keine Zeit um etwas am Wagen weiter zu bauen. Für den Hosenrohr und Auspuffbau hab ich noch ein paar Sachen bestellt um passende Sachen griffbereit zu haben...

Bestellt wurden

- Ölfilterflansch
- Ölfilter
- Wärmetauscher
- 2 Metallkats
- 2 Y-Stücke
- 2 x 100mm Flexstück
- 2x 150mm Flexstück
- Rohrbögen
- ABS Sensoren hinten
- Zylinderkopfdichtung
- Zylinderkopfschrauben
- neue Radlager Hinterachse
- diverse Schrauben
- Achsmanschetten vorne rechts

Die VW Teile liegen wohl schon in meinem Fach bereit und warten nurnoch auf Abholung. Die anderen Sachen werden wohl in den nächsten 2 Wochen eintreffen... ggf kommen diesen Monat auch die Felgen an, wobei ich da mal nochmal nachfragen werde

Eventuell gehe ich diese Woche auch den Kabelbaum holen. Bis auf 1-2 Kleinigkeiten wird diesen Monat bedingt durch Zeitmangel nicht viel passieren...

14.01.2011


Einige Teile sind eingetroffen.

Bild

Bei manchen muss ich wirklich sagen ärgert man sich darüber, dass man wohl nur Geld für einen Namen ausgegeben hat, die Verarbeitungsqualität Stellenweise aber wie man sieht unter aller sau ist... oder habr nur ich den Eindruck? Sieh hier

Bild
Bild
Bild

Nunja... etwas mehr Arbeit um diese Monsterfragmente, Kanten kann an das schon nichtmehr nennen, zu entfernen....

Bei Audi gab es mal wieder ein paar Sachen für mich. Leider fehlen der Ölfilterflansch und ein paar Kleinigkeiten. Diese sind wohl irgendwo "verschütt" gegangen und wurden nachbestellt.

Bild


Material zum Zusammenbau der rechten Antriebswelle
Bild
Bild


Einer der 2 neuen VW ABS Sensoren für die Syncro Hinterachse mit Scheibenbremse
Bild


Eines der 2 neuen VW Radlager für die Syncro Hinterachse mit Maß Vr6 (größere als die Radlager für Trommelbremse)

Bild

Mittlerweile dürfte der neue Ölfilterflansch bei Audi auf mich warten.

Ich hoffe mal, dass ich Mitte / Ende Februar eventuell wieder Zeit finde um aktiv am Wagen zu arbeiten. Momentan fehlt mir bedingt durch einige Sachen die Zeit dazu.

Das neue Alltagsfahrzeug bekommt, wenn alles klappt, auch für März eine Anhängerkupplung um den Wagen zu diversen Zielen ziehen zu können. Dank LPG, Automatik und genug Drehmoment sollten die Sache auch relativ angenehm sein :)

SDI

31.01.2011

Ein paar Bremssattelhalter RS2 ersteigert. Eventuell umsonst... mal schauen



01.02.2011

Die Felgen aus England sind eingetroffen...*MUAHAHAHA* ;)... ganz gespannt drauf wie die Live aussehen... :essen:

Weiter gehts :)


04.02.2011

Fix die Felgen und Reifen abgeholt und fix zu ner Werkstatt gebracht um die Reifen aufziehen zu lassen, danach zum Audi und Teile bestellen und abholen.... Nachdem die Geschichte geklärt war gings zum Wagen.

Zunächst Innenraum ausräumen und zerlegen um den alten Innenraumkabelbaum entfernen zu können.

Bild


Soviel gibts da zum Glück nicht :D

Bild


Für den Kabelbaum aus dem alten 3er mussten natürlich die Öffnungen zu den Türen für EFH etc geöffnet werden. Da die Löcher aber schon da sind (wow VW hat da mal nicht gespart...) und nur per Gummideckel aussen und per Dichtplatte innen verschlossen sind, kein Problem.
Bild
Bild


Der Innenraumkabelbaum passt, trotz Syncro Bodengruppe eigentlich ganz gut und musste nur hier und da sanft der Form angepasst werden, weil im alten Auto lag er immerhin 13 Jahre.

Bild


Wer den 3er kennt weiß, dass es immer mal wieder Probleme mit den Ablaufstopfen gibt. Die Leute treten aufs Blech, das Gummi biegt sich und mit den Jahren geht irgendwann am Unterboden der Unterbodeschutz ab, dann dringt Feuchtigkeit ein und es entsteht Rost oder der Fußraum ist nass. Aber hier überhaupt nichts. Was man sonst sieht sind wirklich nur Klebe von den Dämmatten und 2 Aufklebern.

Bild
Bild

Nundenn, die Kabel und Unterdruckleitung (ja liebe Golf 4 / Leon Fahrer der 3er hat noch eine ZV mit Unterdruck ;) ) im Fußraum und über den Mitteltunnel verlegt, dann konnte auch der Teppich wieder rein und die Werkstattfußmatten drauf.

Bild


Erinnert sich wer noch an die Schräglenker vor dem Sandstrahlen? Was ein bisschen Sandstrahlen und Farbe doch für einen Unterschied macht :)

Bild


Der neue Ölfilterflansch

Bild


Nachts dann angefangen die Schrauben und Muttern den Baugruppen zuzuordnen... echt praktisch wenn man nur einen alten Nummernstand hat... Nebenher lief dann auch THE Thing mit Kurt Russel im TV :D ;)
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:11

05.02.2011


Auf auf zu früher Stund und wieder zum Teilehändler Schrauben abholen um im Anschluss die Felgen abzuholen....


Aus dem Keller dann mal die Servolenkung ans Tageslicht getragen... dabei habe ich einen Defekt gesehen, was bedeutete, dass der linke Spurstangenkopf ausgetauscht werden muss...

Bild

...weil so bau ich die Sache nicht ein...

Bild

..aber kein Problem, ich hatte noch einen kompletten VW Satz Spurstangenköpfe im Keller :D.

Spurstange ist noch Top, ist aber auch immerhin erst 12.000 km alt von VW 2008

Bild


Die neue Servoleitung :)

Bild


So und nun kommts, ich nenne es mal die Vorderachse des Grauens... 4 mal rein und raus mit dem Ding.

1. mal sehen ob hier und da etwas klappt
2. Stabi vergessen :(
3. Achse mit Stabi drin, Stabi angehoben (wichtig, sonst kann es sein, dass der Stabi nicht am Querlenker vorbeikommt und man dies erst bemerkt, wenn alles eingebaut ist.) Tja.... Querlenker links fertig....Fahrwerk links fertig... Querlenker rechts fast fertig, dann verkeilt sich das dumme Ding und nix geht mehr... raus will er nicht, weil dann der Stabi ab einem bestimmten Winkel im Weg ist...wieder raus mit der ganzen Achse, Stabi ausbauen, Querlenker raus rein... Stabi rein... Vorderachse komplett.
4. Komplette Vorderachse mit Servo, Querlenkern etc in einem einbauen... Da kommt schon Gewicht zusammen ...

"DRAMA BABY, DRAMA"...;)

Bild


Fix die alte Bremse montiert um zu sehen wie die Geschichte mit den Felgen so passt

Bild
Bild


Die Team Dynamics Pro Race 1.2 in 7,5x17 5/100

Bild
Bild


Schaut doch garnicht mal so übel aus :)

Bild
Bild


Leider reicht es nicht ganz mit der Bremse. 5mm Distanzen müssten mit der Bremse drauf

Bild
Bild

Aber warten wir mal mit dem Bestellen der Distanzen ab wie es mit der anderen Bremse aussieht.

Dann ging es mal wieder an andere Sachen und als dieser erledigt waren ab zum Ray für die Antriebswelle. (THX für die helfenden Hände und die Sicherungsringzange)

Die neue Antriebswelle Golf 3 4 Motion Plusachse rechte Seite.

Bild

Nun mit neuen VW Bälgen :)

Bild


Wie es immer so ist, eine Menge Unordnung ums Auto herum, also AUFRÄUMEN...GRRRRR... ;)....denn, ich wollte den Wagen Abends noch auf die eigenen Räder stellen. Also ran mit den Standfelgen...


Bild


Mit dem Gewinde ziemlich auf maximum HOCH kann man auch einigermaßen unters Auto...



06.02.2011

Kurz vorm Mittagessen gings kurz ans Auto... AUFBOCKZEIT

Und was passiert nach 1-2 Monaten Standzeit? Genau... die drecks Trommelbremsen waren fest... nicht einen MM den Wagen bewegt bekommen.... GRRRRRRRRR.....egal. Dann eben dort...

Ich liebe den Wagenheber und die Klötze. Der Wagen liegt dort fest aber weich gelagert, der Schweller wird nicht verdrückt und garnix. :)

Bild
Bild


Sehen wir uns die Sache nun mal von unten an... und da schaut einen der einzige Rost vom Wagen an, wenn man von 1-2 wirklich kleinen mini Stellen absieht... die Hinterachse, Schräglenker, Stabi und Antriebswellen...

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Die Sachen ordentlich mit Rostlöser eingesprüht und dann wirken lassen, denn dann gabs Mittagessen :D ;)...


Dann konnte man sich an die einzelnen Sachen machen. Schräglenkerschrauben lösen, Bremsleitungen die noch gebraucht werden bzw gebraucht werden könnten, Handbremsseile ausbauen, Stabihalter lösen...Antriebswellen lösen... Oh man Antriebswellen.... Alle Schrauben raus aber die Gelenke waren so dermaßen verrostet, dass Antriebswellengelenk und Getriebeflansch praktisch ein Stück war... nach unzähligen Schlägen mit Hammer plus dem Einsatz von diversen Stämmeisen gingen die Sachen endlich getrennte Wege....

Bild



Die ersten Sachen lagen dann mal zu Füßen...

Bild


Mit etwas Bammel ging es dann an die Verschraubung der Hinterachse. Die Köpfe waren wirklich stark verrostet und sahen alles andere als gut aus... Schon beim Anblick von den Dingern dachte ich werden die Rund... mit einem kleineren Aufsatz, einigen Schlägen waren sie dann aber auf...

Da ein Kompressoreinsatz am Sonntag zur Mittagszeit eher ungünstig ist, musste es so gehen. Dafür blieb die Kardanwelle dann eben dran...

Bild

Abwärts...

Bild


Auf dem Boden der Tatsachen...

Bild


Die Auspuffanlage schaut noch gut aus, kann ich aber einfach nicht gebrauchen ;)

Bild


Am Boden dann die Sachen in ihre Bestandteile zerlegt und weggetragen...die nächsten Schrottis werden sich über soviel Altmetall freuen...


Derweil schaut der Unterboden hinten nun richtig leer aus :)

Bild


Danach war Aufräumen angesagt, da ich wieder auf die Straße musste. Nunja wenigstens etwas gemacht bekommen :)

Tüdü..

SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:13

11.02.2011

Kabelbaum abgeholt


12.02.2011

Morgens wollte ich die Schräglenker der Hinterachse vom Einpressen abholen und gleich noch die anderen Ersatzteile abholen...

Bild

Tja... leider gabs wohl ein kleines Missverständnis. Jedenfalls bin ich nur mit den Ersatzteilen abgezogen und hab noch das Hinterachsdifferentialgummilager wo anders einpressen lassen.

Nächster Schritt sollte eigentlich der Einbau der Hinterachse sein. Nunja nun eben erstmal habe ich den Querträger und die Tankgurte ausgebaut, denn die sahen so dermaßen schlimm aus, dass ich sie wenigstens etwas abschleifen und mit Rostschutz behandeln wollte. Hätte der Träger nicht Rückstand gehabt hätte ich ihn ggf. doch neu gekauft.

Bild
Bild
Bild


Dann war erstmal "Fahrdienst" angesagt :). Gegen ~14 Uhr gabs den Anruf, dass die Sache mit den Schräglenkern nichts mehr wird, da die alten Lager dermaßen fest wären :( .

Richtung Abend war wieder etwas Zeit und ich konnte für 30 min an die Sandstrahlkabine....

Bild

Dadurch sahen die Sachen dann doch gleich mal besser aus :). Rostschutz drauf und etwas Hitze um das Trocknen zu beschneunigen.

Bild

In der Zwischenzeit konnte ich mich 1-2 Kanten am Unterboden widmen. Hier war nur an der Oberfläche minimaler Rost. Abschleifen, Rostschutzgrundierung, Unterbodenschutz und schon sah die Sache etwas besser aus.

Bild



Nein der PLASTIKTANK rostet nicht :D...

Nun denn... mal wieder Ersatzteilsuche :rollingeyes: ...

Bild

um dann den Querträger einzubauen, gefolgt von den Tankbändern.

Bild


Sehen wir uns die neue Golf 3 4Motion Hinterachse mal an. Schrauben vom 4Motion bestellt um die Haldex zu montieren... hmm Schrauben zu lang, zudem fehlt natürlich der M14 Vielzahn *aaaaaaaaaaaarg*...

Bild
Bild


Dadurch konnte ich die Sache nicht anziehen, also auch die Hinterachse nicht einbauen, da ich dann nicht an die Schrauben komme. Also erstmal ohne Haldex einsetzen obs denn passt.


Und das schaut IMo ganz gut aus

Bild
Bild
Bild


Also wieder raus mit dem Zeug, Schrauben abmessen, Stabi rein..

Bild
Bild
Bild
Bild


Irgendwann kurz um halb 1 gings dann wieder los... die Zeit verging mit den einzelnen Sachen das gibts nicht :(


13.02.2011

Nach 10 Uhr darf man ja mal kurz die Flex anwerfen ;)... Die Halteschrauben gekürzt. Nun passt es

Widmen wir uns nun dem Kabelbaum... ab ans Isolieren.... man geht dabei Zeit drauf...reinhalten wickeln, reinhalten wickeln....

Bild
Bild

Nach einer Mittagspause gings dann weiter mit der Isoliererei und dann an den Einbau vom Kabelbaum. Durchgeführt war er ja schnell, zu schnell, danach waren die Strippen mehr verzwirbelt als sonst was... Selbst gewollt bekommt man das so nicht hin.... *GGGGGGGRRR*

Bild


Irgendwann wars dann halbwegs entwirrt und es konnten die anderen Kabelbaumstücke für Lichtschalter, Tacho, Wischer und Blinkerhebel rein.

Bild

Dann gings ans anschließen... dieses knien und auf dem Schweller liegen über lange Zeit war trotz Styropor für die Knie echt unangenehm. ICh weiß nicht obs daran lag, dass ich so übermüdet von der letzten Zeit war aber ich hab zusammenpassende Stecker vor Augen gehabt und habs trotzdem verrafft. Dann waren die Sachen Stellenweise dran, dann wars verdreht und musste wieder alles ab, da es so nicht reinpasst hat.... Man man... und wie beim letzten Mal, 2 Kabel sind über.. beide grau und IMO vom ABS was in den schwarzen Verteiler gehört, aber lieber nochmal klären.

Was fällt mir ins Auge...joah... der Kupplungsgeberzylinder ist nicht drin.... HAAAAAARG... Ze aushängen, nach unten ziehen aber dran gelassen und die Sache inkl. Schrauben und Halter mit etwas Fingerübung so reingesetzt. ZE wieder hoch.... Bremskraftverstärker einsetzen, fällt mir ein Teil vom Clip der ins Pedal kommt entgegen. Hat der 1996er Syncro zu meinen Händen ein anderes Pedal drin als ich vorher.... Also die andere Variante bestellen. Bremse somit auch erledigt....

Noch ein wenig wegen den neuen Leitungen überlegt wie ich das alles etwas wartungsfreundlicher machen könnte... nojo mal sehen...

Noch die Bremsleitung nach vorne angehalten und geschaut aber dann gings schon wieder ans zusammenräumen


Alles in allem nicht so das erfolgreiche Wochenende.



14.02.2011

Gekauft:

- Porsche Brembo Sättel
- Scheiben
- Passende Beläge für die Sättel


15.02.2011

Die Schräglenker der Hinterachse liegen für mich zur Abholung bereit.

Eben bei Porsche noch kurz reingesprungen und die 322x32 Reibringe gekauft.

18.02.2011

Ein paar Sachen für die Bremse liegen bereit :)

Porsche 993 Bi Turbo / Rs2 Sättel große Bremse

Bild
Bild


Porsche 993 Bi Turbo Reibringe 322x32

Bild
Bild
Bild
Bild


Die Bremsscheibe(n) für die Hinterachse

Bild


Hier nochmal die Sättel der Vorder und Hinterachse mit den Redstuff Keramik Belägen

Bild



Noch auf dem Weg sind die neuen Stahlflex Bremsleitungen für vorne und hinten



25.02.2011


Morgends wurden die Sachen für die Hinterachsbremse geklärt :). Weiter gings mit der Hosenrohr / Bi-Kat geschichte... ein Teil davon habe ich schon letztes WE geschnitten und die Kanten etwas verkleinert. Vom Kollegen dann mal gepunktet um ihn dann mal unters Auto halten zu können. Im Anschluss mal wieder ein paar Teile abholen... um dann ENDLICH die Hinterachse verbauen zu können.

Also bauen wir die Sache mal zusammen.

Die Hinterachse, die Schräglenker, die Antriebswellen, das Hinterachsgetriebe ...

Bild
Bild

Stabi

Bild


rein mit dem Klotz...

Bild


Und passt :)

Bild
Bild


Die neuen Abs Leitungen der Hinterachse verlegt...

Bild

... und dann angefangen die Bremsleitungen für die Hinterachse zu biegen. Dies hat sich dann doch etwas hingezogen, da ich bewusst die Sachen anders verlegen will als es wohl Serie war....wie es vorher drunter war geht einfach garnicht....

Bild

Dann musste ich schon wieder los...
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:15

26.02.2011


Da möchte man nur schnell noch was holen, da stellt sich heraus, dass bei VW das großere untere Gummilager für den Stoßdämpfer bei ersatzlos entfallen ist... hab gedacht ich werd nicht mehr.... als durch die Weltgeschichte gefahren um welche aufzutreiben...


Rein mit dem Fahrwerk

Bild


Da die neue Bremse noch einen Moment braucht hab ich mal die Übergangsbremse an der Hinterachse montiert. Serie 239er vom Syncro...Beläge DS Performance, die kommen nachher in die Handbremse

Bild


Für die Handbremsseile mussten ein paar Modifikationen daher... Sobald die neue Bremse da ist müssen aber trotzdem nochmal ein paar Anpassungen her. Entweder an den Führungsrohren oder auch an den Handbremsseilen.

Bild

Nach einigen Test mit der Handbremse konnte man dann in der Luft noch die Antriebswellen mit dem richtigen Drehmoment anziehen (@Ray: THX fürs die ON Demand google Suche am Telefon)... fürn Syncro an der HA hatte ich keine Zahlen im Kopf. :)


Und dann gings ENDLICH auf die eigenen 4 Räder

Bild


Machen wir weiter mit der Bremse.... den neuen Bremspedalclip ins Pedal gedrückt...

(Falls den jemand mal tauschen will, klar gibts den auch ohne Pedal)

Bild


... rein mit dem ABS und die Bremsleitungen anschließen...

Bild

um dann nahtlos zum Armaturenbrett übergehen zu können

Da gabs für die Heizungsdüsen erstmal neue "Flauschekissen"

Bild

Kabelbaum verlegt, Wegfahrsperre verbaut, Oberhaut verschraubt, Beifahrertüte rein...

Bild

Bei der Lüftungssteuerung mit den Zügen war dann irgendwie der Wurm drin. Beim letzten Zug ist mir der Arm der Wärmeregulierung gebrochen :(.... Muss ich mal sehen ob ichnoch eine neue Einheit für mit Klima habe, ich glaube aber nicht.

Jedenfalls hab ich die Sache dann als Zeichen genommen um für diesen Tag die Segel zu streichen.


27.02.2011

Sonntags ging es dann etwas am Motor weiter. Neue Wasserrücklaufleitung gebogen...

Bild
Bild

Dann mal etwas Maß genommen um die Sache mit dem Hosenrohr abschätzen zu können... Das könnte eine knappe Angelegenheit werden... Grob der obere Teil bis an die Krümmerkante kann bleiben, danach muss alles weg... na mal sehen...

Nach dem Mittagessen gings weiter mit dem Motor.... ZYLINDERKOPFDICHTUNGSWECHSEL, Deckeldichtungswechsel...

Dabei ist mir unter anderem noch aufgefallen, dass die Schraube der Ansaugbrückenstütze oben bei der Brücke abgebrochen ist... das war vor dem Unfall noch nicht :(.... Lima muss dann mal raus um den Halter zu tauschen...muss beim nächsten Mal gemacht werden, wenn ein neuer Halter da ist bzw die Schraube irgendwie raus geht.

Bild
Bild
Bild

Den ganzen Schmodder mal von den Kolben getupft... ich glaub ich schmeiss den K&N raus...

Bild
Bild


...brav die Haken machen...

Bild
Bild
Bild
Bild


So und nun ist diese leichte Undichtigkeiten hinten rechts hoffentlich weg.

Danach die Leitungen am Kopf und am Turbo wieder montiert...

Bild

Danach hab ich wirklich eine geschlagene Stunde alle möglichen Sachen weggeräumt... gibts garnicht was sich da überall ansammelt...

Tjo das wars dann auch schon wieder.

SDI

01.03.2011

- Die erste Testversion der Sattelhalter für die Hinterachse wird fürs Wochenende fertig (THX @ Mister Unbekannt an der Fräse )
- die neuen scharfen Nockenwellen gehen Ende der Woche in den Versand :)
- Hardyscheibe für die Hinterachse liegt noch zur Abholung bereit


05.03.2011

Ich hab mal den neuen Ölfilterflansch montiert.

Erstmal den alten Anschluss entfernen...die Schrauben sehen noch ok aus, werden aber natürlich trotzdem getauscht. Der Filter scheint den Hauptschlag abbekommen zu haben. Der Gewindebolzen war aber praktisch total lose im Ölfilterflanschgehäuse.

Bild
Bild

Im Flansch ist das Ventil scheinbar fest verpresst. Aufs erste wüsste ich nicht wie man das ausbauen sollte. Sprich, ist drin weil neu, bleibt dann auch. Das gekaufte lege ich mal auf Lager.

Kann das jemand bestätigen, dass die Ventile nun immer fix sind?

Bild
Bild
Bild

Zusammengebaut...

Bild


Der vorder Halter für Motor/Getriebe ist in sich ziemlich verzogen und wird ersetzt. Am neuen Halter muss nun also wieder die Verstärkung angeschweisst werden. In den Halter kommt denke ich diesmal auch noch eine Strebe.

Für den Moment kommt der neue Halter mit kleinen Änderungen so rein.

Alt & Neu

Bild
Bild


Widmen wir uns der Schaltung. Hier passiert wieder die gleiche Geschichte wie beim alten Golf. Mitteltunnel bearbeiten und von oben 2 Fach verschraubt plus ein weiterer Halter hinten. Die Schaltung war nämlich IMO perfekt so.


Bild


Dann lagern wir die Kiste mal neu. (Danke an den Ray für die folgende Hilfe)

Vorne anheben, hinten auf die Rampen...

Bild

Dann haben wir die Kardanwelle mal reingehalten und probeweise montiert.... Dafür musste der Stabi raus...

Bild
Bild

aber irgendwas passte da nicht so wirklich... die Kardanwelle liegt auf dem Stabi auf... Rücksprache gehalten wegen der Achse. Anleitung per Mail bekommen. Oben auf dem Hinterachsgetriebe müssen 2 Löcher gebohrt werden und dann ein Gewinde geschnitten werden um dann die Sache mit zwei M12 Schrauben zusätzlich fixieren zu können... bedeutet, die Hinterachse muss wieder komplett raus... Ich hätte unterm Auto am liebsten losgeschrien wegen der Tatsache, dass die nochmal raus muss aber was hilfts ...

Nach mehreren Pausen den Tag über wegen Zeug organisieren sollte dann wenigstens der Motor rein. Zwischenzeitich hatten wir auch vom Ray einen Bohrer und passenden Gewindeschneider organisiert. VOm Gewinde her passende Schrauben hatte ich noch... also schnell den Motor rein, dann vorne ablassen, Hinterachse ausbauen und gut.... dachten wir... es kam anders.

Beim Einbau wurde dann mein verdacht bestätigt.... Auf der Beifahrerseite passt die Sache mit der Antriebswelle in Vebrindung mit dem Motorhalter nicht mehr... Die Schrauben der Antriebswellen liegen an. Dreht man die Schraube vom Motorhalter etwas rund geht es zwar, aber nur ohne Unterlagschreibe an der Antriebswelle. Ist diese drunter kommt man in den Halter selbst... Also muss ein 3 Arm halter her...

Und wieder kotzt man sich einen ab...von den Sachen, dass man 12 Schrauben bestellt, dann nur 9 drin sind etc mal ganz abgesehen...

der Motor sitzt..

Bild

...die Antriebswelle kratzt...

Bild



06.03.2011


Sonntags habe ich nurnoch den Motorkabelbaum eingebaut, die Lichtmaschine ausgebaut um den Ansaugbrückenhalter entfernen zu können...

Bild


...die Front mal provisorisch angeschraubt, Leitungen für bezüglich Wasser und Öl zurechtgeschnitten um diese aufs schweissen vorzubereiten.

Danach war nurnoch aufräumen angesagt und ein bisschen arg frustriert das Tor danach zu schließen...

Abends dann noch eine Bestellung an VW rausgeschickt für die fehlenden Teile bzw den Motorhalter und sonst noch einiges... (wo ich bis 15.03.2011 noch keine Rückmeldung bekommen habe...mal sehen ob die Sachen am Wochenende da sind.)

Die Bremssattelhaltermusterstücke sind soweit im Rohzustand fertig und müssen nun mal am Auto angehalten / montiert werden um noch 1-2 Sachen zu fixieren.

joah


19.03.2011

Samstag Nachmittag hatte ich ein bisschen Zeit. Hier ein paar Teile die angekommen sind.

Bild

Der neue Wasserkühler in einer verstärkten Ausführung

Bild


Bei den Flexrohren habe ich doch nochmal die HD Version nachbestellt. Sicher ist sicher

Bild

Eine Batteriekonsole. Das Oberteil kommt noch..

Bild

Noch angekommen sind

- 10 Liter Mobil1 0w40
- 2,5 Liter TAF-X75W90
- die neuen scharfen Nockenwellen


Hier die beiden Halter im Vergleich

Bild
Bild


Verbaut sieht es dann so aus. Nun hat die Antriebswelle deutlich mehr Platz, auch der Gummibalg hat viel Luft.

Bild


Mal wieder den Wagen umlagern und die Hinterachse abkabeln, lösen und raus damit

Und hier der Grund warum die Hinterachse wieder komplett raus musste.

Bild


2 Löcher in die Haldex bohren, Gewinde schneiden, Haldex ausrichten und verschrauben.

Bild

Danach wieder rein mit dem guten Stück... Es wird schon langsam zur Routine ;)... Hoffen wir, dass sie nun mal eine Weile drin bleiben kann.

Den hinteren Teil der Kardanwelle eingebaut. Der vordere Teil geht mit der Hardyscheibe so nicht rein....ggggrrr... Entweder nochmal umheben oder erst auf einer Grube / Bühne hoffentlich einsetzen. Wenn das nicht klappt k*tz ich.

Und ja, ich hab die Kardanwelle markiert ;)

Der Wagen steht nun wieder auf seinen eigenen Rädern.

Das wars dann auch schon wieder gewesen.

SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:17

26.03.2011

So wirklich vorwärts ging es an diesem WE irgendwie nicht :(...

Morgens diverse Sachen erledigt, dann Teile abgeholt

Bild


Da der Auspuff bzw der Endschalldämpfer so nicht passt wurde dieser gekürzt. Freihand mit dem Plasmaschneider ist so ne Sache :D... aber macht Spass ;)


Bild
Bild


Nachdem dann der halbe Tag schon erledigt war ging es mal an den Wagen... 2 Verkleidungen verbaut, etwas umgeräumt und dann an die Hinterachsbremse begeben.

Der erste Halterentwurf passt so noch nicht. Ich habe dann hier und da etwas abgetragen, unterleg, Markierungen gemacht etc um genug Daten liefern zu können, damit in der nächsten Version der Halter eher sitzt. Ganz normale Evolution eben :).

Nur mit der Scheibe und dem Sattel sah dies an der HINTERACHSE dann so aus:

Bild

Im Vergleich mit der Serien 239er Scheibe vom Syncro

Bild


27.03.2011


So, den Halter neu ausgerichtet und diesmal die Markierungen auch gemerkt ;), mit nem Kollegen die Sache gepunktet. Am Auto montiert und schon sah die Sache ganz gut aus :)

Leider hatte ich die Digitalkamera daheim vergessen....daher nur runtergerechnete Handybilder :( (800x600 kommt das einfach scheisse rüber)...

beide Sättel mit der Scheibe aber ohne Handbremsbeläge...

Bild


Drauf mit der Felge :)

Bild

Da ist noch Platz :)

Bild

Und noch ein paar Ansichten

Bild
Bild
Bild


Handbremsseil ist nur lose verlegt

Bild


Ich finds fett. Nun gehen die wirklich grob gemachten Sachen (Platte angepunktet etc...) wieder zum Fräser.

Ich finds schon richtig fett :)

Im Anschluss habe ich nurnoch einen Platz für die Batterie gesucht. Falls doch keine Klima einzug halten würde, wäre auf der Beifahrerseite ein Platz, mit Klima könnte die Batterie vor dem Vorderrad einen Platz finden.

Der Auspuff kann noch etwas gekürzt werden. Das mehr Material hineinstopfen, möglichst eng und dann die Kammer verschließen.

Die Bremse für die Vorderachse verschiebt sich leider etwas. Neuer Liefertermin ist nun ~ KW14/15.

31.03.2011

Gekauft:

- 50mm? Stromkabel
- Sicherungshalter
- Ösen
- 2 Kammer Scheinwerfer weiss
- weisse Blinker vorne (sieht man oben in dem VW Kasten...hatte ich vergessen ;))
- Samco gekauft
- 76mm HD Flexstück


Wischwasser muss ich noch nen Platz suchen. Batterie wird dann, wenn im Heck, wohl in die Reserveradwanne wandern, wäre der tiefste Punkt. Oben müsste ich den wirklich ncoh wie neuen Teppich vom Kofferaum zerschneiden. Bedenkt man, dass die Sachen, gerade in diesem Zustand, sehr selten sind, versuche ich dies zu umgehen.


Die Bremse der Vorderachse macht auch Fortschritte und wird wohl pünktlich für den nächsten "Schraubertermin" da sein :).
Die Bremssattelhalter der Hinterachse sind dann eventuell auch in der nächsten Fassung soweit :).

Das 76mm Flexstück ist schon da, in 150 mm aber eigentlich auch noch nen Stück zu lang, mal sehen ob doch ein 100mm gebraucht wird.

15.04.2011

Abends war ich mal wieder im Lande und hatte ein paar Stunden...Diverse Sachen sind angekommen. Dabei sind Teile falsch geliefert worden, andere wurden aus dem Paket geklaut und das Paket danach wieder verschlossen... ich hätte da irgendwie ko**en können...

Ich bin dann mit den Teilen für die Bremse vorne zum Wagen um zu sehen wieviel MM Spurplatten benötigt werden damit es passt.

Die Einzelteile

Bild
Bild


Ich weiss, ist die rechte Bremsscheibe, für den Test reichts...

Bild


Halter montiert

Bild


Damit die Porsche Sättel richtig montiert werden können müssen die Verbindungsleitung und die Entlüftungsnippel von der Seite getauscht werden, damit der kleine Kolben beim Eintritt und der große Kolben beim Austritt ist


Bild
Bild


Richtig montiert

Bild
Bild


Montiert schaut das schonmal nicht schlecht aus.

Bild
Bild


Abstand Reibring bis Sattelkante

Bild


Benötigt werden mindestens 4mm bei TD PR 1.2 7,5x17 ET35

Bild
Bild




15.04.2011

Morgens ging es mal wieder auf Teilejagd... Spurplatten, Teile bei Audi und anderen...auch mal nicht nur für den Golf (Zündkerzen).
Ergebnis war, dass zwar Spurplatten da waren aber keine Schrauben dafür.

Zündkerzenwechsel also auf die Woche verschoben, falls mal Zeit ist.
Bild

Den Hazet Zündkerzenschlüssel den ich in einer bestimmten Ausführung gebraucht hätte gabs auch nicht auf Lager... grmmpf...

Naja... gabs nur einen Wechsel auf die Sommerreifen / Sommerfelgen..

Bild


Weiter gehts mit der Bremse am Golf.... Topf von Reibring lösen..

Bild
Bild


fertig montiert

Bild
Bild
Bild


Die richtige Scheibe montiert, Stahlflex angeschlossen und alle Komponenten mit dem richtigen Drehmoment angezogen.

Bild


Hier noch ein paar Gewichte:


Sattel 993 BT

Bild

322x32 Porsche Reibring mit Töpfen aus Stahl für G3 Plusachse .

Bild


Team Dynamics Pro Race 1.2 7,5x17 ET35 (~8 KG) mit 215/40R17 Hankook RS2 (~11 kG)

Bild

Das wars dann schon wieder, gegen ~17:30 wurden "die Zelte abgebaut"...


SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:18

29.04.2011

Die Spurplatten (10mm) sind angekommen...

Bild
Bild
Bild
Bild

Somit konnte man den Wagen mal aus der Garage schieben :)

Vorne ist massig Platz zur Bremse (Felge ET37 + 10mm Platten... minimum 4mm Platten)...10 sollten es wegen dem Fahrwerk aber sein.

Bild
Bild
Bild


...aber an der Hinterachse braucht es mindestens noch 5 eher 10mm mehr pro Seite, da der Reifen sonst gegen den unteren Teller vom Gewindefahrwerk kommt. So geht es, der Wagen ist aber auf maximum nach oben gedreht... drehe ich ihn runter wird es einfach zu knapp, da die Felge Richtung dämpfer "kippt".... naja schauen wir später..

Bild


Erstmal die Räder auf der rechten Seite auch gewechselt.... kaum draussen schon kommt die riesen Wolke und es gab Platzregen...harg.

Bild


Im Regen dann den Wagen in die Garage geschoben...man war der Gripp schlecht...

Bild
Bild


Widmen wir uns der Kardanwelle...bzw. dem vorderen Teil der verdammt nochmal auch rein sollte..

Neue Hardyscheibe

Bild

Irgendwann ging die Welle dann mal in einem Winkel übers Lenkgetriebe...

Bild
Bild

Anschließend die Kardanwelle angezogen und promt den Hitzeschutz vergessen.... alles wieder raus *HURG*... wenigstens die Welle nur aufs Lenkgetriebe legen müssen, soweit geht das ja schnell...

Hitzeschutz vorne (über der Welle) dran... Alles verschraubt und hinteren Hitzeschutz (unter der hinteren Welle) montiert...

Bild

Spät angekommen wars nun zu spät.... ich lag noch eine Weile unterm Auto und hab mir ein paar Gedanken um die Auspuffanlage gemacht und ein paar Teile ausgepackt und drunter gehalten

Bild

30.04.2011

Der Ray hat eine neue Gasflasche mit Füllung (Preis ist immer wieder irre von dem Zeug) besorgt ... THX :)...Dann noch das Schweissgerät verladen, einige Sachen gepackt um dann zum Wagen zu fahren.

Dort haben wir uns dann mal an die ersten Schritte vom Hosenrohr gemacht... da es dort ordentlich eng zugeht brauchten wir 2-3 Anläufe. Entgegen der eigentlichen Planung ist nun doch kurz nach der Kurve um den Krümmer ein 76mm FHD Flexstück reingekommen. Die Ausrichtung, damit die Geschichte weder am Motorlager, Krümmer oder sonst wo anliegt kostet 1-2 Nerven... da hatten wir die Position und dann reiss ich beim herausnehmen den Schweisspunkt ab... HAAAAARG... nochmal gemacht, 1-2 kräftige Punkte angebracht. Dann steht man aber noch immer kurz unterm Krümmer und weit vor dem Lenkgetriebe. Ein Rohr mit Kurve mm für mm geschnitten bis es gepasst hat und nicht zu lang war, denn dann hat man es nicht mehr raus bzw rein bekommen...So klappt es, wenn man es etwas verdreht und unten jemand dank dem Flexstück das Rohr zur Seite drückt. Sobald es montiert ist liegt es wie es soll.

Im nächsten Schritt die normalen Flexstücke vom Kat getrennt und die HD Flexstücke eingesetzt... drunter gehalten... huh.... arg optimistisch, das wird zu lang... also wieder alles ab und das Y Rohr direkt auf die Kats gesetzt.

Bild
Bild
Bild


Schaute schon gut aus, nur wie die Sache nun dran anbringen. Flansch ist zuviel, V-Band ggf auch, zu wenig Platz. Länger darf das Rohr auch nicht sein... grrr...

Da sich der Hunger breit machte sind wir kurz Zeug zum Grillen kaufen gegangen... Der Ray hat gegrillt...

Bild

ich habe eine provisorische Muffe aus einem Stück Rohr geschnitten... dann haben wir die Sache grob drunter gemacht..


Bild

So könnte es klappen, wenn die Schelle schön flach ist. Die Auspuffanlage im Mitteltunnel an 2 weiteren Punkten aufhänge damit diese nicht aus der Muffe rutscht und das Hosenrohr genug Abstand zur Hardyscheibe behält (Bewegung durch Flexstück).

01.05.2011

Sonntag Mittag hab ich mich noch ein wenig um diverse Kleinigkeiten gekümmert. Die Front zusammengebaut, Kühler eingesetzt, Kabel gezogen, Wasserkasten zusammengesteckt, die Leitungen für die Serve geschnitten und verlegt...einige Sachen probiert. Das wars dann aber auch gewesen.

Bild
Bild
Bild


Abends habe ich dann ein paar Schellen, 76er und 70mm Muffen und ein paar Sachen für den Benz bestellt.


06.05.2011

Ein Paket was extra per Nachname bestellt war ging an eine falsche Adresse. Der Jogi kommt laut Schein erst Montag wieder... super, da kann ichs nicht mehr gebrauchen....harg...

Also auf eine Runde die beiden Tanks füllen und auf ein paar Sachen abholen. Dann noch schnell wo eine Händleranmeldung gemacht und in den letzten 5 Minuten dort die benötigten Teile gekauft, wenn auch, da das Paket ja Montag kommt, doppelt.

Abends ging es dann weiter an den Abgang Hosenrohr zu den Kats. Die Muffe installiert, den Kat ausgerichtet, den ersten Schalldämpfer montiert und dann einige Anpassungen vorgenommen. Bis der Winkel richtig gestimmt hat verging ein bisschen Zeit aber irgendwann hat es ganz gut ausgesehen. Da wars dann allerdings auch schon fast wieder die Zeit, wo man lieber nicht die Flex auspacken sollte. Ich lag noch eine Weile unterm Auto und machte mir hier und da ein paar Gedanken wie man wo etwas verlegen könnte.

Stand an diesem Abend war also, dass Hosenrohr, Kats, erster Dämpfer sprich Abschluss Mitteltunnel grob stimmten.


07.05.2011

Weiter gehts, der Auspuff ruft. Winkelstücke versucht, mm für mm an die richtige Länge angenähert. Nun konnte der zweite Dämpfer montiert werden. Soweit sah dies dann schon mal ganz gut aus. Der Dämpfer hatte sowieso einen geweiteten Anschluss auf einer Seite, dieser war am Dämpfereingang. Um die Verstellung im hinteren Bereich aber etwas besser gestalten zu können gab es auch noch einen geweiteten Anschluss am Ausgang. Den Winkel markiert, Auspuff ausgebaut, den zweiten Dämpfer an das Hintere Rohr gepunktet und anschließend direkt am Dämpfer wieder abgeschnitten um den geweiten Ausgang anzupunkten (welchen ich erfolgreich 2 mal abgerissen habe.... TSTSS... mit mehr Punkten hat es schließlich gehalten.

Nun konnte man sich der krischen Stelle widmen, dem Bereich Hinterachse über Antriebswelle unter Träger zu Endschalldämpfer. Den ersten Teil hatte ich ja nun schon bis in etwa Höhe Hinterachsträger. Nach einigen Versuchen war dann auch der richtige Winkel für zur Antriebswelle gefunden...Markierungen gesetzt, Bogen wieder ausgebaut, gepunktet.... Super... nun komm ich damit nicht mehr rein um über die Achse zu gehen. Dieses Spiel wiederholte sich noch 2-3 mal bis auch hier die richtige Form gefunden war. Nun hatte man eine Art "TDI Style" Auspuff über die Antriebswelle.... wenig Hilfreich da die Geschichte ja noch in den Endschalldämpfer musste. Somit nun an den Endschalldämpfer gemacht um diesen montieren zu können.

Bild

Auspuffgummis für den Endschalldämpfer montiert und anschließen im Keller die Edelstahlstange mit ordentliche Hitze zum Glühen gebracht und mit einer Rohrzange in den richtigen Winkel gebogen, da der Halter sonst gegen den Tank bzw. dessen Hitzeschutz kommt. Einen weiteren Winkel, diesmal im 90 Grad Winkel für die andere Seite (Aussenseite) gebogen, soweit kein Thema.

Den ESD grob ausgerichtet und die Markierungen gesetzt um anschließend die Halter zu punkten. Nun Saß der Endschalldämpfer wie er sollte.


Um die Richtung von Rohrbogen zum Endschalldämpfer ordentlich hin zu bekommen musste die Muffe am Endschalldämpfer ebenfalls entfernt und im Winkel geändert werden. Da nun absehbar war wo der Endschalldämpfer sitzt konnte ich das Achsrohr nochmal anpassen. Im Zwischenraum Antriebswelle zu Schräglenker sind in etwa 10-13 cm Platz, also Markierungen gesetzt damit hier später eine weitere Muffe inkl Schelle Platz finden konnte. Da die Geschichte nun aber arg "instabil" war gab es einige Fixierungen an der Anlage, wo defintiv kein Spielraum mehr sein muss. Also Auspuff wieder ganze raus, hier und ein Schweisspunkt plus Positionsmarkierungen.

Bild

Wieder eingebaut brauchste es also zwischen Achsrohr und Endschalldämpfer eine Art "S Rohr" zur Verbindung. Da an den Achsbogen nichts mehr dran durfte, da er sonst nicht mehr einzubauen, bzw auszubauen wäre (wenn man im Auto anpunkten würde) musste es die besagte Muffe am S Rohr geben. Wir haben also eine Muffe am Endschalldämpfer selbst im Winkel ~ 45 Grad, dann das S-Rohr mit Muffe zum Achsbogen. Geschnitten, gepunktet, eingebaut... schaut gut aus.

Bild
Bild


Die gesamte Anlage benötigte aber unbedingt noch weitere Halter. Dafür ging ich mit einer kurzen und einer sehr langen Strebe an die beiden originalen Auspuffgummiplätze. Gummis eingebaut, Stangen grob gepunktet und den ersten Haltebock entfernt. Schon besser aber noch immer nicht genug. In Höhe Teilung Kardanwelle / Schalterturm habe ich den massivem Verschraubungspunkt Hitzeblech an Kardanwellenhalter benutzt um ein weiteres Auspuffgummi in Länge Tunnelrichtung zu plazieren. Dafür eine weitere Haltestande an die Anlage gepunktet. Nun hier ging mir leider die Edelstahlstange aus. Ich hatte ja nur 1 Meter für Auspuffhalterungen gekauft :D....

Die Anlage nochmals ausgebaut und die Sachen etwas stabiler nachgepunktet, den Endschalldämpfer an der Rückseite mittels zweier Bleche grob verschlossen (danke an den Ray, der diese die Woche über gemacht hatte :) ). Leider hab ich mir an einer Stelle beim "rumschieben" einen auf dem Boden liegenden Schweissdraht durch den Schuh in den Fuss gerammt. Für eine Sekunde nur gedacht was da plötzlich so schmerzt...den Fuß gedreht und nurnoch die Spitze gesehen und ca 2-3 cm aus dem Fuß gezogen... Ein absolut unschönes Gefühl....Nunja...Humpelt die gesamte Geschichte nochmals unters Auto gebaut und ohne Böcke hängen lassen. Durch das Flexstück im Hosenrohr braucht es vorne noch eine weitere Strebe um den Kurs zu halten. Das Auspuffgummi wird denke ich an der Achse einzug halten. Dann sollten aber eigentlich alle Sachen gestützt sein und nicht zu sehr aus dem Ruder laufen.

Anschließend die Anlage mal wieder ausgebaut. So schaut die Geschichte ohne Endrohre dann mal gepunktet aus.

Bild

Da der Fuß nervte, ich auch bei der Hitze übern Tag bis Abends ziemlich alle war, hab ich nurnoch Essen abgeholt und gegen 22 Uhr Feierabend gemacht.

08.05.2011

Mit lädiertem Gasfuß den Benz Richtung Golf gestreichelt ;).... um dann für ca 10 Minuten auf dem Fahrersitz im Golf platz zu nehmen :) :).

...danach das 50? Kabel durch die Spritzwand gezogen, die ZE nochmal aushängen müssen um das Kabel sauber verlegen zu können bis es schließlich im Kofferaum angekommen war. Die neuen Massekabel gabs dann zunächst vorne... ein weiteres kommt noch an eine andere Stelle... Sicher ist sicher.

Bild
Bild

Anschließend den Sicherungshalter mit einer ANL Sicherung bestück und ins Kabel integriert, das Massekabel an der Gurtrollenbefestigung verschraubt.

Danke an dieser Stelle noch an den Ray, der unter der Woche den neuen Gaszug wieder auf die erforderliche länge gekürzt hat.

Bild

Also kurz den Gaszug eingebaut und eingestellt, die Schaltseile befestigt und angeschlossen, das Hosenrohr ausgebaut..

Bild


Dann noch diverse Verkabelungen vorgenommen, Sicherung Spritpumpe gezogen, die Batterie angeschlossen, auf Kabelbrand geachtet, nix gefunden und den Anlasser betätigt


Video 08.05.2011 (rechte Maustaste -> Speichern unter)

Anschließend aufgeräumt, meinem Kumpel die Teile gebracht der diese unter der Woche für mich Vollverschweisst (DANKE :) ) und mich auf den Weg gemacht....

Des wars :)

SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:25

13.05.2011

Ich hab die Auspuffanlage und die Leitungsanschlusse WIG geschweisst von meinem Kumpel geholt. Danke an dieser Stelle fürs "WIGGEN" :)


14.05.2011

Morgens ist mir aufgefallen, dass ich die Ölrücklaufleitung vollkommen vergessen habe zu bauen :(... F*ck...

Naja... die Wasserrücklaufleitung für den Turbolader im momentanen Status verlegt. Das Alurohr wird noch mit 2 Y Stücken versehen um die Zusatzwasserpumpe integrieren zu können. Somit ist die Pumpe kein Hinterniss im Rücklauf, falls das Relais abraucht und die Pumpe steht. So mal der Gedanke :).

Die Einzelteile der Wasserrücklaufleitung... Teflonschlauch mit Stahlflex auf die richtige Länge gekürzt

Bild

die Leitung

Bild


Nun die Teflonleitung für den Wasserzulauf vom Turbo mit dem Anschluss versehen und die Sache eingebaut, Hosenrohr eingebaut und dann die Leitungslänge bis zum Anschluss über dem Motorhalter gemessen.

Die Leitung geschnitten, verschraubt und eingebaut. Passt echt perfekt ohne Spannung :)... Kein Bild von gemacht :(...

damit die Geschichte am Hosenrohr nach dem Flexstück richtig passt musste nun die Auspuffanlage drunter. Diese hat sich, wie üblich, beim Schweissen hier und da noch etwas anders gezogen. Teilweise zum Vorteil, bei den Haltern am ESD und am VSD nach den Kats aber zum Nachteil. Am Endschalldämpfer kommt die Anlage nun ein Stück zu hoch (~1-2 cm) wodurch die Anlage am Querträger ansteht. Daher habe ich einen Halter am ESD umgebogen... auf der anderen Seite hab ich den Halter dann erfolgreich in der Mitte abgerissen (habs zu gut gemeint mit dem Schweissnacht glatt machen :( ). In gleicher Position wieder das Endstück angeheftet steht der ESD schief und noch immer zu hoch... Also wieder ab mit der Geschichte und minimal tiefer gesetzt... Reichte aber noch nicht ganz...also ein weiteres Stück tiefer... nun gehts knapp. Ich denke da werde ich nochmal dran müssen...

Den vorder Halter ebenfalls gebogen, da dieser vollverschweisst und aus einem Stück ist, kein Thema ;)... Die Anlage in die hinteren Auspuffgummis gesetzt und die Muffe ans Hosenrohr angeschlossen und mit den neuen 76mm Edelstahlschellen verbaut... ok die Dinger sind verdammt teuer aber wunderbar und diese sollte nicht nach 2 Jahren aussehen wie bei der Titanic gelagert.

Was soll ich sagen... an der Hardyscheibe ist Platz, zum Lenkgetriebe auch. Im Mitteltunnel wird es am Auspuffblech wohl Kontakt geben. Hier muss der mittlere Halter nochmal ein paar MM nach unten aber sonst ist der geplante vordere Halter an der Muffe nicht nötig. Die Schellen angezogen...die Sache hängt gut. Muss man sehen wie die Anlage im warmen Zustand liegt.

Arbeiten sind also notwendig:

- Mittlerer Auspuffhalter ggf 0,5cm tiefer biegen
- Endschalldämpfer ausrichten damit er 0,5 cm tiefer kommt da sich die neuen Auspuffgummis auch noch einige MM setzen werden.

Komplettanlage Golf 3 Syncro / 4Motion

Falls an dieser Stelle jemand Interesse an einer Komplettanlage Golf 3 Syncro / 4Motion in 70mm hat (ggf später auch 76mm), bitte eine kurze Meldung an mich machen. Ich überlege gerade, nachdem mein Prototyp der Anlage ordentlich sitzt und in Betrieb geht, eine Kleinserie bei einem Hersteller anfertigen zu lassen. (~ 10 Stück also 10 Leute bräuchte man aber dafür).
Nun denn, jetzt konnte ich mich um die Ölrücklaufleitung kümmern, wie man diese verlegen könnte etc. Ich habe da eine gefühlte Ewigkeit gebraucht... keine Ahnung was da los war bzw. warum das momentan alles so lange dauert und ich gefühlt an einem Wochenende praktisch nicht voran komme... :(

Bei der Leitung habe ich mich dafür entschieden links neben der Kardanwelle nach unten zu gehen. Auf der rechten Seite müsste man eher wieder eine Metallleitung biegen und dann im unteren Teil ein flexibles Element einbringe. Ggf mal für später überlegen.

Zunächst oben den Flansch geschnitten und das Edelstahlgewinde angepunktet...Der richtige Winkel hat mal wieder einen Moment gedauert, da die Wasserrücklaufleitung unmittelbar dort in der Nähe ist.

die gepunktete Rücklaufleitung fertig zusammen, hier ohne Hosenrohr.

Bild


Die Benzinleitungen mit Schellen versehen, die Ölvorlaufleitung vom Turbo mit einer Halterung an der Ansaugbrücke versehen (Original Gaszughalter Golf 4 :)). Somit liegt die Leitung nicht mehr auf dem Zylinderkopf auf. Der Gaszug hat den gleichen Halter bekommen ;).

Teilenummer: N 104 200 01

Bild


Bild

Danach folgte noch der Einbau der Lichtmaschine und des Keilriemens und der Ansaugbrückenhalter (für den 2. Montagepunkte muss die Brücke nochmal ab).

So schauts dann momentan aus.

Bild


15.05.2011

Sonntag morgen hatte ich nochmal eine Stunde Zeit. Diese habe ich genutzt um den Stoßstangenträger und die Frontmaske an 1-2 Kontaktpunkten zu bearbeiten. Die Stoßstange habe ich ebenfalls bearbeitet, es mussten die beiden äußeren Kiemen entfernt werden. Die nächsten Kiemen musste nur auf der Rückseite etwas verkürzt werden. Somit bleibt die Stoßstange in ihrer Form.

Das wars dann auch schon wieder fürs Wochenende, da ich dann direkt wieder auf die Bahn musste / wollte.

Der erste Startversuch dauert also noch :(


20.05.2011

Weiter gehts... Die Ölrücklaufleitungen ist nun fertig mit WIG geschweisst. Wie zu erwarten war haben sich die Flächen natürlich etwas verzogen, also erstmal die Dichtflächen mit der Feile plan geschliffen und dann zum Auto gefahren.

So wirklich gefällt mir die Sache so aber nicht, durchs Schweissen hat sich der Winkel nochmal um ein paar Grad geändert, unten bei der Kardanwelle ist es mir nun zu knapp, falls man mal richtig startet.... Da werde ich denke ich wieder eine Edelstahlleitungen biegen welche bis über die Kardanwelle führt und dann mit dem Schlauch weitergehen.

Sonst einiges angeschlossen, den Motor mit Wasser und Öl befüllt, Sonden eingeschraubt und angeschlossen, Tacho verbaut.

Bild

Neue Haltesterne für die Hitzeschutzbleche angebracht und dann wars das auch wieder gewesen.



21.05.2011

Die Batterie angeklemmt, georgelt...Öldruck da...Düsen angeschlossen...georgelt, nix...Ach...hups... das Steuergerät :D...Ding :)



Video 21.05.2011 (rechte Maustaste -> Speichern unter)



- Den Gaszug doch nochmal nachstellen, damit das Standgas bei 900 bleibt.
- Ich hatte ganz vergessen wie laut das Einmassenschwungrad beim 4 Zylinder klingt
- Sonst soweit schon einmal gut.

Machen wir mal weiter...

Ich habe die Leitung der Allradsteuerung mit der Haldexleitung verbunden. Ich bin über den Serienzugang gegangen, welcher um ein paar MM vergrößert werden musste, sonst hätte der Stecker nicht durchgepasst.

Hier die Leitung:

Bild

Danach den Benzinfilterhalter demontiert, den Benzinfilter gewechselt...

Bild


...und dann den Zusatzbenzinpumpenhalter mit Pumpe montiert, neue Schläuche angefertigt, angeschlossen. DONE.

Die Stromleitung für die Zusatzbenzinpumpe muss ich allerdings noch ziehen.

Die Heckklappe und Rückleuchten verkabelt. In die Heckklappe muss noch ein Satz Leitungen gezogen werden aber sonst passt es dort für den Moment.

Nun konnte der Wagen wieder zurück auf den Boden und raus ins Freie, damit ich in der Garage mal etwas Ordnung machen konnte

Bild


..kurzes Shooting :)

Bild
Bild
Bild
Bild

Dieses gefällt mir ganz gut :)

Bild
Bild
Bild

Im Kofferaum schaut es noch etwas wüst aus ;)

Bild

Anschließend 2,5 Stunden in der Garage geräumt, Schrott weggebracht etc...

Bild

Zurück mit dem Wagen in die Garage und heute mal vorzeitig Feierabend gemacht. Nur Frühstück hält nicht den ganzen Tag, auf zum Schwenken bei den Kumpels :)
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:37

22.05.2011


Tja... morgens dezent verschlafen, also ging es erst gegen Nachmittag am Auto weiter :D...

Es gab neue original VW Türöffner vom Golf 4 Cabrio :)

Bild


Einige Leitungen für die Zusatzanzeigen gezogen und Richtung Mitteltunnel verlegt...

Bild
Bild


Leitungen für die Abgasklappensteuerung gezogen...hier die neue, kleinere Fassung der Abgasklappensteuerung

Bild

Leider hatte ich das falsche Handschuhfach mitgenommen, daher hier ohne Verkleidung....

Bild

Gehen wir nun weiter... im Keller die alten Türen ausgebuddel, Verkleidungen demontiert und ei Beifahrertür ans Auto gebracht um die elektrischen Fensterheber und die ZV mit Kabelbaum umbauen zu können.

Die Sachen aus der alten Tür ausgebaut...

Bild

..und in die neue Tür eingesetzt, Kabelbaum angeschlossen, Schlüssel gedreht, Scheibe eingestellt. Funktioniert :).

Anschließens noch die elektrischen Aussenspiegel montiert...An dieser Stelle war dann aber auch Schluss, denn ich musste wieder auf die Autobahn.

Die andere Seite sollte etwas schneller klappen, im Innenraum müssen die Gurte noch montiert werden, die Leitung für die Zusatzbenzinpumpe gezogen werden, ein Leitungspäärchen für die Heckklappe, die Allradsteuerung in die Mittelkonsole setzen und verkabeln und an der ZE nochmal Hand anlegen, da die Benzinpumpe gerade noch macht was sie möchte.

Die hintere Bremsanlage sollte bald auch mal bereit für eine weitere Probemontage sein, für den Übergang liegt aber die normale Bremse bereit.

Im Motorraum werde ich den Luftfilterkasten nochmal bearbeiten, mehrere Kabelbrüche am Lichtmaschinenkabelsatz richten...sobald die Sache gegessen ist muss das Ansaugrohr nochmal raus um gestrahlt und Pulverbeschichtet zu werden, aktuell schaut dieses arg mitgenommen aus. Der Ventildeckel dank Unfalldreck, Steinen und Motorkran ebenfalls.

27.05.2011

Viel Zeit war leider nicht. Ich habe ein Rohr für die Ölrücklaufleitung um das Getriebe herum bis über die Kardanwelle gebogen. Ab dort geht es dann mit dem gekürzten Teflonschlauch weiter an den Ölabgang beim Lader.

Bild


Auf der Beifahrerseite habe ich nun auch die elektrischen Fensterheber, ZV, Türgriffe und Spiegel verbaut.

Bild

Das wars dann auch.


04.06.2011

Samstag morgen war ich wieder einige Teile besorgen. Unter anderem die Dichtungen für die Nockenwellen, Kettenspanner, diverse Schrauben, Stecker und Leitungen. Einige nun verwendete Sachen lagen auch schon seit Wochen bereit und sind nun zum Einsatz gekommen.


Damit die Zusatzbenzinpumpe auch ihren Dienst tun kann habe ich die Stromversorgung verlegt. Das Zusatzbenzinpumpenrelais findet dann noch irgendwie seinen richtigen Platz. Vorne am Sicherungskasten ist so schon viel zu wenig Platz und nervt mich jedes Mal aufs neue, daher wird es wohl im Kofferaum einzug halten. Mehrere Sicherungskästen bin ich vom Benz ja nun schon gewohnt...

Anschließend den Fahrersitz ausgebaut und die ASM AC II H-Gurte mit Rollen verbaut, an die Sitze geschraubt. Die alten Gurtschlösser an den Sitzen kommen raus, sobald der Wagen aus der Garage kann.

Bild

Danach ging es an den Kabelbaum im Heck bzw um den der Heckklappe. Dafür gab es diverse Leitungen,Taster, einen E-Motor... Leider fehlten die richtigen Stecker für den E-Motor und den Taster.

Bild

Für die Leitungen durchzuziehen sollte man sich einen isolierten Draht besorgen und dann jeweils von der Durchführung für die Heckscheibenheizung nach oben nach unten die Leitung mittels des Drahts durchziehen. Dabei bei den Tüllen der Heckklappe aufpassen, dass diese beim durchziehen nicht beschädigt werden. Für den Weg Heckklappenkante bis Rückleuchte wieder mit Draht die Führung übernehmen. Geht einfach schneller und besser. Als Tipp nebenher :)

Bild

Wegen anderer, wichtigerer Dinge musste ich dann weg.


05.06.2011


Sonntag Nachmittag hab ich mich dann ein wenig am Auto ablenken können. Weiter ging es an der Heckklappe.

Der Motor für die Heckklappenentriegelung

Bild

Etwas probiert, ein Blech zugeschnitten (Danke @Ray fürs Material) und in die Klappe eingebaut. Wie gesagt es fehlt noch der Stecker, und auf diesem Bild eine Schraube ;)

Bild

Den Taster auch mal getestet, klappt. :)

Da durch die H-Gurte die alten Gurte nicht mehr benötigt werden, wurden die normalen Gurte und Gurtschlösser, Gurtpatronen etc ausgebaut. Anschließend konnten dann diverse Verkleidungen im Innenraum und Heck wieder verbaut werden.

Bild

Für die Digitalanzeigen wurde die Ladedruckleitung bis zur Mittelkonsole verlegt. Ebenfalls verlegt wurde der Kabelbaum für die Allradsteuerung, eine Leitung für den linken Gurten und die Leitung für die Heckklappenentriegelung.

Leider ging mir das Leitungsmaterial aus daher musste die Leitung für den 2. Gurt aufs nächste Mal verschoben werden. In der Zwischenzeit hat der Ray für mich in der Handbremskonsole mit dem Dremel Platz für den Taster geschaffen. Schaut richtig gut aus :), Bilder sobald es im Wagen verbaut ist.

Die Schaltkonsole ist soweit auch bereit. Den linken Scheinwerfer konnte ich bereits verbauen, dieser hat als einer von vier (!) den Transport überlebt, bei allen anderen sind die innere Haltenasen gebrochen....

Tja und dann wars das auch schon wieder.

Am Mercedes habe ich unter der Woche bereits die Anhängerkupplung verbaut aber dazu mehr im Topic vom Benz. Der Führerschein dafür wird dann auch ASAP nachgezogen.

11.06.2011

Soviel ist nicht passiert. Ich hab diverse Sachen im Innenraum erledigt, weiter Kabel verlegt.

Weiter ging es auch mit der Bremse. Die Halter montiert. Passt. Damit die Sättel richtig montiert sind (kleiner Kolben Scheibeneingang, großer Scheibenausgang) müssen die Sättel und Leitungen gedreht werden. Es kam wie es kommen musste, eine Verbindungsleitung war so fest, dass die Schraube rund ging. Beim Ray haben wir die Leitung abgeschnitten und eine 9er Null drüber geklopft. Somit hat es eine neue Verbindungsleitung gebraucht....

Beim anderen Sattel ging es vollkommen Problemlos. Da die Sache somit nicht mehr fertig werden konnte, hab ich den Wagen so stehen lassen.


17.06.2011

Da ein anderer Termin abgesagt wurde blieb Zeit fürs Auto. Leider waren einige Teile beim Audi nicht angekommen, 2 Kabelbaumstecker waren mal wieder falsch. Ich habe nun den Taster abgeliefert damit sie endlich mal den richtigen Stecker besorgen. Über die Teilenummer kam immer ein total falscher. Ich frag mich was dabei so schwer ist...grrr. Daher ist die Handbremskonsole noch nicht drauf, da schon wieder der Türfolienkleber nicht da war konnten die Türdichtungen nicht rauf, somit auch nicht die Verkleidung... MAN....echt...grrrr...

Bei Porsche funktioniert dies scheinbar besser. Da gab es einen Anruf "Ihre Leitung ist da". Und es war auch die richtige Verbindungsleitung.

Somit konnte nun ENDLICH die Hinterachsbremse montiert werden. Die Leitungen montiert...

Dies sah dann so aus:

Der Handbremsbelag

Bild


die Scheibe

Bild


Handbremssattel

Bild

Hauptbremssattel

Bild


Die Kombination auf der anderen Seite

Bild

Schon gings wieder auf die Reise.


18.06.2011

Morgens die Bremsen entlüftet, Öl aufgefüllt, Wasser eingefüllt, das Fahrwerk vorne und hinten in der Tiefe auf das KW Maß gestellt, Scheinwerfer eingebaut, Kühlergrill und Stoßstange angeschraubt, den Wagen angewürfelt und die erste Runde um den Block gefahren.

Bild
Bild
Bild
Bild

Handbremse, Betriebbremse klappt wie es soll. Nochmal ein Check dann ging es auf die ersten 15 KM. Dabei ist eine Ladedruckschelle geplatzt, wodurch der Wagen dann dauernd im Leerlauf ausgegangen ist... Sah sehr peinlich aus aber ok. Fixed...

Beim Beschleunigen und dank der Temperatur hat sich die Auspuffanlage etwas verschoben, ein Auspuffblech hat sich gelockert...

Zudem gibt es vorne bzw rundum einige Geräusche die mir so garnicht passen. Das Fahrwerk ist aber fest, Radlager haben kein gefühltes Spiel. Sonst ist alles fest.


19.06.2011

Den Wagen nochmal durchgesehen, alle Schrauben kontrolliert und bis auf eine Stelle alle Verbindungen mit 2 Schellen gesichert, den Sturz an der Vorderachse reduziert. Die Räder standen schon ziemlich fies ;)... Spur und Sturz sind ja noch nicht gestellt. Zuvor muss ich aber erst alle Geräusche abgestellt bekommen.

Eine weitere Proberunde war soweit ganz gut und es war echt wieder ein ungewohntes Gefühl :). Sorgen machen mir momentan aber die versen Geräusche, plus, dass ich ggf das Hosenrohr nochmal etwas ändern muss.

Kurze Zusammenfassung:

21.06.2011

Mein Kollege hat sich netterweise bereit erklärt den Fahrer beim Transport des Wagen zu geben. Anhänger geliehen etc. DANKE an dieser Stelle dafür.

Mit Plane reicht die Spiegelbreit nicht so richtig aus, hier müssen Zusatzspiegel an den Benz. Fahrt ohne Auto ~ 21 Liter / 100km

Wagen Abends aufgeladen und ab wieder auf die Straße.

Schnitt ~ 25,9 Liter / 100 Km.

An diesem Tag / in der Nacht war ich insgesamt glaube 6-7 mal Tanken :D....

Ohne Plane wirds weniger sein.

Nachts angekommen und erstmal :sleep:

Nächsten morgen den Wagen abgeladen und hänger vom Kollegen wegbringen lassen (danke :) )


29.06.2011


Motor vorne teilweise zerlegt um den Geräuschen auf die Spur zu kommen.

Bild
Bild
Bild





xx.07.2011


Ralf hat mal in einer freien Minute die Nocken ausgebaut und Hydros etc überprüft. Passt soweit alles.

Ölleck wurde auch gefunden, die Nockenwellendichtungen waren schon fertig, die Kante war komplett weg, daher auch der Ölaustritt. Teile neu von VW gewesen... hmmm jedenfalls getauscht.

Dann hat er die neuen Nockenwellen eingesetzt. Ich war zu dieser Zeit wo unterwegs, wäre gerne dabei gewesen.

Nochmals danke an dieser Stelle.


xx.07.2011


Ein paar Tage später ein kurzer Probelauf und die Geräusche waren deutlich besser. Riemen wieder drauf, noch eine Geräuschquelle von entweder Lima, Klimakompressor oder Servopumpe. Bedeutet, diese kommen auch noch Stück für Stück in die Prüfung.

Dann wurde der Kabelbaum vom Ralf gemacht. Lader gab es dann ordentlich Wasser von oben, daher war kein Löten mehr möglich. Ich stand ja gut geschützt halb unter der Motorhaube und schraubte noch kurz den Motorraum soweit zusammen. Klatschnass aber egal :)...


19.07.2011

Rest vom Kabelbaum wurde gelötet. Dann konnte es auf eine Proberunde gehen...bei gutem Regen... Nach kurzer Starthilfe wegen leerer Batterie (10 Sekunden vorher lief der Motor noch) ging es dann los. Kurz den Motor warm fahren, Haldex auf 100 % und FEuer...

Tja... statt Vortrieb gab es drehende Räder :(... Egal aus welcher Lage.

Etwas gefrustet abgebrochen.

20.07.2011

Eine andere Allradsteuerung ausgeliehen um diese auszuschließen..

21.07.2011

Mit dieser Steuerung liefen einige Sachen deutlich besser aber auch hier... kein Allrad. Auf trockener Straße haben die Reifen schon guten Grip entwickelt aber es dreht noch immer und definitiv kein Allrad.

Im Haldex Steuergerät steht die Handbremse auf bestätigt, aber auch Ohne Kabel zur Steuerung, ohen KMh Signal sagt er dies. Vermutung momentan, entweder ein Kurzer auf dem Leitungsweg zwischen Zusatzsteuerung und Haldexsteuergerät oder ein defektes Haldexsteuergerät :(

Weiterer Nervpunkt, das Hosenrohr muss defintiv nochmal neu. Das Flexstück erst im unteren Bereich nach dem Achsträger hin, damit die Geschichte bis an diesen Punkt starr. Sobald man über eine minimale Unebenheit fährt schlägt es aus dem Vorderbau und ich hoffe momentan, dass es nur das Hosenrohr / die Auspuffanlage ist.

Geräuschkulisse.... trotz nun einem Dämpf mehr also 3 Dämpfer in der Anlage ist der Wagen gefühlt eher lauter geworden. Mal sehen wie es mit den Endrohr dran ist, denn so ist es echt ein Kampfgebrüll für so einen kleinen Motor..

Daher momentan keine wirklich guten Nachrichten, klingt mehr nach " DRAMA BABY...DRAMA..." :|:

Ich streiche so langsam 2011...das wird einfach nichts mehr dieses Jahr.

SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:37

27.07.2011

Wir haben die Hinterachse mal schnell zerlegt und die Haldex abgebaut, durchgemessen. Diese reagiert auf Signale was die Handbremse betrifft und steht dann auf "nicht betätigt". Hier stand die andere, egal was man gemacht hat auf "betätigt".

Bild


Also unter den Golf geschwungen und das Haldexsteuergerät getauscht. Die Haldexsteuerung für diesen Test wieder verbaut und auf "Race" und 100 % gestellt... leider gleiches Ergebnis wie vorher was die Traktion betrifft. Kein Allrad, nur Frontantrieb. Die Steuerung geht nun zur Überprüfung in die Post. Zumindest ist das Problem mit der Handbremse durch das andere Haldexsteuergerät gelöst. Nur um sicher zu gehen kommt auch noch eine neue Füllung und ein neuer Filter für die Haldex wobei das eigentlich gut ausgesehen hatte, damals bei der Kontrollschraube..

Maaaan....

27.07.2011

:D

2011.07.27_xvid (VIDEO)


12.08.2011

Testfahrt... ALLRAD funktioniert :D


13.08.2011

kurze Ausfahrt zum Ortswechsel. Den Wagen mal wieder bisschen länger fahren zu können tat wirklich gut :) und im Tunnel... GÄNSEHAUT :D. Nun kanns hoffentlich bald an den anderen Sachen weitergehen :) (sobald ich mal meinen Hintern dazu hoch bekomme ;) )

24.08.2011

Ich habe mich Abends noch etwas mit der Vorderachse beschäftigt um den Geräuschen von dort auf den Grund zu gehen. Und es war, genau wie 2008 wieder der linke Querlenker. Da diese Teile aber nicht die selben sind liegt es an diesen mal nicht. Die Schraube war auch richtig fest, trotzdem konnte sich der Querlenker mit etwas Kraft leicht bewegen. Also die Schraube entfernt. Da soweit gut aus, bis auf die Tatsache, dass man an der Spitze der Schraube, welche ja kein Gewinde hat, Abdrücke zu sehen waren. Scheinbar ist die Schraube minimalst zu lang. Also die Feile geschnappt und ca 2-3mm von der Spitze abgefeilt. Schrauber wieder rein und am Querlenker gezogen. Nun bewegt sich nun wirklich garnichts mehr.

Dies führt mich nun zur Frage, ob mein Audi Händler, damals wie heute, die falschen Schrauben aus dem Regel gegriffen hat oder ob hier ein genereller Fehler vorliegt. Dreck sollte im Querlenker eigentlich keiner sein, wäre aber auch noch eine Option. Mit der um 2-3 mm gekürzten Schraube sollte es nun aber tun.

Auf der Beifahrerseite werde ich diese Prozedur auch noch durchführen, nur um sicher zu gehen.



25.08.2011

Der DHL Mann wirft mich aus dem Bett und was kommt an :)? Genau, die SEM :geil:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Falls jemand die Bilder in groß möchte, einfach kurz melden

SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:38

01.09.2011

Die Spal Lüfter sind eingetroffen :)

Bild


03.09.2011

Dem Ray seinen Ibiza ABF zum Verkauf fertig gemacht....und später dann die Sem in Angriff genommen

Bild

Löcher gebohrt, Gewinde geschnitten und die Drosselklappe angeschraubt.

Bild


Danach dann die VW Radioschachtblende mit dem Ray ausgeschnitten

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Fertig, das Display muss nurnoch verschraubt werden.

Bild
Bild

07.09.2011

Damit vorne bei den Kühlern etwas mehr Platz vorhanden ist habe ich die Frontmaske zerlegt und die Spals eingebaut. Einige Kanten müssen noch weg, ggf laminiere ich noch die Sache um die Lüfter noch etwas zu um wieder Stabilität zu schaffen.

Bild
Bild
Bild


Auf den Bildern erkennt man es nicht genau aber der Spal auf der Beifahrerseite sitzt etwas tiefer am Kühler. Auf der Fahrerseite kommt er von der Tiefe etwas weniger raus als der original Lüfter. Ich hätte ihn auch direkt an den Kühler setzen können, dann wäre die Struktur rundherum aber sehr schwach gewesen. Mit diesen Nägeln wollte ich den Lüfter in keinem Fall befestigen, daher hab ich die Plastikstecker mit Metallarmen genommen.

Den richtigen Träger für hinter die Stoßstange muss ich raussuchen oder diesen hier nochmal mit einigen Platten verstärken, strahlen und diesmal richtig Pulvern lassen.


Die Steuerung der Lüfter werde ich denke ich über Vorwiderstände lösen damit beide Lüfter auf Stufe 1 Thermostat laufen und auf Stufe 2 vom Thermostat der Saft 1zu1 von der Batterie kommt und damit die Lüfter auf Vollast laufen.

Alternativ bestünde auch die Mögichkeit einen Lüfter auf Stufe 1 und den zweiten Lüfter auf Stufe 2 laufen zu lassen. Zunächst will ich aber die Sache mit den Vorwiderständen versuchen.

Da die Front schonmal ab war habe ich auch gleich den Klimakompressor und die Lichtmaschine ausgebaut. Dabei wurde nun eine weitere und hoffentlich die letzte Geräuchquelle gefunden, die Lichtmaschine. Sie hat ein ziemliches Spiel, je nach Winkel schleift sie ganz deutlich, wie man unten im Video auch hören kann.

Bild
Bild



defekte Lichtmaschine (Video --> Speichern unter)


09.09.2011

Heute habe ich kurz die alte Ansaugbrücke entfernt und die Sem Ansaugbrücke mal versuchsweise montiert. Fakt ist der obere Kühlwasserschlauch muss umgelegt werden, ggf kann ich die Drosselklappe dann mit dem Motor nach unten zeigen lassen. So zeigt der Motor zur Spritzwand. Für den Gaszug muss in jedem Fall irgendwo der Gaszughalter angebracht werden.

Bild
Bild
Bild

28.09.2011


Die neuen Samco´s sind eingetroffen. Soweit passt die Geschichte schonmal zusammen. :) Bitte das Chaos drumherum mal ignorieren, dies möchte ich auch endlich irgendwann mal in Angriff nehmen...zuviele Kabel, angekratzte Rohre, Deckel etc...


Bild
Bild



30.09.2011

Heute ging der Wagen mal wieder auf die Reise, diesmal ich selber am Steuer mit passendem Führerschein ;)

diverse Sachen habe ich schonmal demontiert...

Bild
Bild


03.10.2011

Damit der Wagen für den Karosseriebauer soweit fertig ist habe ich den Wagen innen nochmals entkernt, Sitze, Verkleidungen und Dachhimmel entfernt.

Bild


Leider bin ich wohl bei all den Transporten bzw. den Umbauten im Innenraum mal gegen den Dachhimmel gekommen :(

Bild
Bild


So ging es dann zum Karosseriebauer, welcher unter anderem die Dellen im Dacht, der Heckklappe, den Türen, den Kotis etc...entfernen soll.

Bild


04.10.2011

Heute habe ich den Wagen dann beim Karosseriebauer abgeliefert, somit könnte man sagen "2011, its over..."


SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

Re: SDI's Golf 3 Turbo

Beitrag von SDI-Driver » 03.07.2016, 01:42

21.10.2011

Bei einem kurzen Besuch beim Karosseriebauer habe ich den Ladeluftkühler in die Front gehalten und neue Befestigungspunkte markiert.

Bild

:)

03.11.2011

Die neue Lichtmaschine ist eingetroffen :)

Bild

22.11.2011


Durch die SEM Ansaugbrücke musste die Drosselklappe auch auf die andere Seite, zudem ist auch eine größere Drosselklappe reingekommen, daher musste ein neuer Halter für den Gaszug her. Nach ein paar Messungen, ausrichten war die richtige Richtung gefunden und im Auto gepunktet, dann der Halter ausgebaut, gestrahlt und mit WIG geschweisst.

Der Ölstabhalter mit Gaszughalter.

Bild

Bild


Und so fluchtet die Geschichte nun auch :)

Bild


Gaszug ist weiterhin ein umgebauter mit Ray Custom Parts :)


Wie man sieht ist die AGU Benzinleiste gerade noch provisorisch an den Montagepunkten unterlegt. Ray und ich werden hier auf der Drehbank ein paar passende Teile drehen.

Nun, weiter gings mit dem Kabelbaum, hier mussten Drosselklappen- und Ansaugtemperatursensorkabel verlegt werden, da beide Positionen nun auf der anderen Seite liegen, der Ansaugtemperatursensor auch noch unter der Brücke.


Bild



23.11.2011


Durch wieder einige Positionsänderungen müsste das Ansaugrohr zum Turbo wieder umgeschweisst werden, hier aber schonmal etwas geändert wurde das Rohr mit neuen Teilen versorgt und diese dann verschweisst. Sieht nun von der Optik deutlich besser aus.

Bezüglich Farbe oder Beschichtung mache ich mir noch ein paar Gedanken.


Bild

Bild


Das N75 und die diversen Kabel kommen dort noch weg....



24.11.2011


Ich habe noch etwas Zeit gefunden im Motorraum einige Kabel zu verlegen. Einige liegen noch beim Luftfilterkasten herum, werden aber auch noch versorgt.

Die Zündendstufe kommt auch komplett weg. Neue Zündspulen für diese Aktion liegen schon bereit. Der Kabelbaum muss dafür auch umgearbeitet werden.


Nun musste das Schubumluftventil wieder einen Platz finden, dieses wanderte wieder Richtung Ventildeckel (welcher auch noch ersetzt bzw überarbeitet wird...).

So sieht die Geschichte dann aus

Bild

Für die Verbindung Luftmassenmesser zum Luftfilterkasten besorge ich noch etwas. Fakt ist, diesen Universalschlauch mit Drahtspindel möchte ich dort nicht. Ich suche mal ob sich dafür ein Serienteil finden lässt.


19.12.2011

Lange hat es gedauert aber ich bin endlich mal dazu gekommen ein Verbindungsstück für LMM zu Luftfilterkasten zu suchen. Gefunden, bestellt und sollte in den nächsten Tagen eintreffen. Bezüglich Luftfilterkasten schaue ich gerade noch nach einer neuen Alternative, diese alte umgebaute Golf 3 / Passat Mischung müsste mal aufgebarbeitet werden und lag eigentlich schon bei den Altteilen rum...

27.12.2011

So, ich hab den Wagen wieder in meiner Garage.

Morgen werde ich ihn ausräumen, das Armaturenbrett ausbauen, Teppich raus, Gebläse raus, Dämmung raus, Lenkrad gegen das normale tauschen. Wenn es von der Zeit noch reicht auf den Weg zum Käfigbauer machen.



28.12.2011


Die bereits angesprochenen Zündspulen...

Bild


Morgens habe ich den Innenraum soweit entkernt, der Träger,das Gebläse und die Spritzwandverkleidung konnten doch drin bleiben.

Bild


So ging es dan auf den Weg zum Erbauer der Sicherheitstechnik...

"Verfolgungswahn"

Bild


Nach einigen Stunden bin ich dort eingetroffen, der Wagen wurde abgeladen und in die Halle gebracht, das Konzept am Auto besprochen, alles festgehalten und schon ging es mit dem leeren Hänger wieder auf den Heimweg.


Da per PN gefragt wurde hier ein paar Details:

Es wird nun ein Käfig bzw. eigentlich eine Einschweisszelle aus C 25 CR MO 4 in die Karosserie geschweisst.

- A-B-Säule mit Verbindungsstreben verschweisst
- Flankenschutz beidseitig
- H-Strebe
- Abstützung nach hinten
- Raumdiagonale
- Zusätzliche Dachabstützung beidseitig
- Dachdiagonale
- Querstrebe zwischen hintere Federdome
- Federdome hinten verstärken
- Verlängerter Türflankenschutz beidseitig
- Kreuz im hinteren Bereich
- Zusätzlicher Flankenschutz, Schwellerbereich, beidseitig verschweisst
- Serienmäßige Querstrebe im Armaturenbereich zum
schrauben am A-Säulenbügel fixiert (Damit man das Armaturenbrett und den Träger noch ausbauen kann)
- div. Halter Beifahrerseite
- H-Strebe im B-Säulenbügel nach hinten
gebogen, mit Aufnahmeblech der Rücksitzbank verschweißt

Auch wenn die Syncro Karosserie schon viel steifer als die FWD Karosse ist, wird die Verwindungssteifigkeit deutlich zunehmen. Die Sicherheit wird natürlich auch deutlich erhöht, auch wenn ich nicht hoffe, dass dies vonnöten sein wird.

Auch wenn der Wagen erst in 14 Tagen dran kommt wollte ich den Wagen hinbringen solange noch kein Schnee auf den Straßen liegt.

Schauen wir mal :)

04.01.2012

Da der alte umgebaute Kasten einen Riss hat, hier und da auch nicht mehr so schön ist hat mir der Weihnachtsmann mit Verspätung noch ein paar Teile gebracht, die ggf ganz nett passen könnten.


:D

Luftfilterkasten mit wohl ausreichendem Anschlussdurchmesser

Bild

Damit der Anschluss auch sauber aussieht habe ich den passenden Luftmassenmesser (funktioniert wohl noch) besorgt. Das LMM Element fliegt raus und die Erhöhung wird weggedreht / weggeschnitten und die öffnung verschlossen, die Luftführungsgitter fliegen raus. Aus dem LMM wird also nur nen Durchgangsrohr / Anschlussrohr für an den Luftfilterkasten.

Falls also jemand ein Golf 5 R32 Luftmassenmesserelement braucht, einfach melden ;) :D

Bild

Dann hab ich mir noch einen AGU Ventildeckel ersteigert. "Wasted" Optik :D...

Der Deckel soll per chemisch gereinigt werden und dann gepulvert werden, dann kann ich die Sache direkt 1zu1 gegen den vorhandenen Deckel tauschen :).

Bild

SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag