Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

VR6, V6, R32, R36, V5, Turbo, Kompressor, Lachgas, Serie, stellt Euren Schatz vor!
Benutzeravatar
Voxy
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2019, 09:20

Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Voxy » 12.03.2019, 12:36

Moin Moin zusammen, aus dem schönen BadenWürttemberg,

hiermit möchte ich mich und mein KFZ auch mal vorstellen und ggf in der Zukunft ein paar weitere Umbauten Dokumentieren.

Mein Name ist Voxy, komme aus Reutlingen und bin 31 Jahre jung. Durch meinen großen Bruder war ich früh in die VW-Szene hineingewachsen und wusste immer, ich werde auch mal VW Fahren. Mein Bruder war immer G60 Fahrer und stehts stand ein besonderes Schätzchen in unserer heimischen Garage.

Mit 18, und dem Führerschein in der Hand, war das erste Auto ein Roter Golf 2 "Memphis" mit 4+E und GL Verbreitungen :applaus:
Danach folgte ein Golf 1 Cabrio, welches ich komplett runtergeritten habe und schließlich verkaufen musste. 2 Jahre blutete das Herz,
bis endlich wieder ein "Sportline" vor dem Haus stand.
20140708_200014.jpg


Dennoch war mein Traum schon hier: Ein alter Golf mit Leistung, das wär´s.... Doch, mit dem Alter kommt die Vernunft, und so habe ich den harten Fakten gestellt und eingesehen, dass das originale Golf 1 Sportline Cabrio immer mehr Wert sein wird als ein "verbastelter" 1.8T.

So vergingen die Jahre, bis, ja bis plötzlich eine Scheune aufging, und ein Bekannter seinen darin eingemotteten Golf 2, wegen Hochzeit, zum Verkauf anbot. - ich kannte das Auto und wurde sofort hellhörig. Golf 2, VR6 vom Motorenbauer mit gerade einmal ca. 10000 km, Käfig, Rennschale, 28er Lenkrad, 15" Schmidt TH Line, und ein super PREIS.

Foto 18.03.17, 22 54 01.jpg


Ich ging kurz in mich, und wusste: "wenn ich den nicht kaufe, werde ich es immer bereuen...."
Zudem war mir klar "dieser VR6 könnte die erste Stufe zum Turbo-Traum sein...

Gesagt, getan! 4 Wochen später Stand das Auto angemeldet bei mir. :applaus: :D Seid diesem Tag bin ich VR6 süchtig. Der Sound, die Leistung, der Anzug obenraus.... Suchtpotential.

Foto 10.06.17, 14 34 02.jpg
Foto 26.04.17, 19 33 35.jpg
Foto 26.04.17, 19 36 31.jpg


Inzwischen sind 2 Jahre vergangen, in denen ich den VR6 geniesen, und Geld sparen konnte, sodass das Auto nun seit Februar beim Motorenbauer steht. :fies: :fies: .... es werden wohl so gesunde 400 PS dabei rauskommen :D :D
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7426
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von wasmachen » 12.03.2019, 17:43

Mojäään hier....
Schnell und unromantisch: Kühlmittelausgleichsbehälterdeckel tauschen!!

Ansonsten: weitermachen :up:
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Benutzeravatar
wohli_racing
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 445
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von wohli_racing » 12.03.2019, 19:35

Sehr schön :up:
Nur mit Käfigen die vor dem A-brett runter gehen kann ich mich nicht anfreunden :daumendreh:

Was wird am Motor gemacht?
Kolben oder Platte, welcher Turbo, welche Software, usw...
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4434
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von designer2k2 » 12.03.2019, 20:17

Hallo im :Forum:
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, Passat B6 für den Alltag.

Benutzeravatar
Voxy
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2019, 09:20

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Voxy » 13.03.2019, 08:54

@wasmachen: Deckel ist bereits getauscht gegen den blauen(?!)... Ich hatte tatsächlich letztes Jahr
massive Probleme mit dem Kühlwasserkreislauf und der Temperatur :ups: Deckel getauscht und es
wurde etwas besser...

@wohli_racing: Ich mag den Käfig so. Wird ja heute auch so gut wie gar nicht mehr eingetragen...

Generell war für mich ein großer Kaufgrund, dass das Auto 6 Jahre lang abgemeldet in der Scheune stand und nur alle 2 Jahre mal kurz
bewegt wurde. So hat er in den 6 Jahren nur etwa 500 km gemacht, und ist optisch und technisch einfach auf dem Stand von 2009.

Dies hat natürlich auch Nachteile. So sind die Dunlop SP9000 inzwischen 10 Jahre alt und damit nicht mehr zu gebrauchen. Die Schmith TH Line habe ich daher abgegeben, weil es keine alternativen 205/40 R15 Schuhe mehr gibt... Und natürlich auch weil 15" nicht mehr über die neue Bremse passt :applaus: :D

Bisher gemacht am Motor wurde eine komplett Revision mit verstärkten Lagerschalen. Laufleistung seither etwa 9000 km

Auf dem Plan stehen nun:

- Garret T04E Lader mit externem Wastegate
- 76er Downpipe
- Verdichtungsreduzierung durch Metallplatte (8,5x1)
- Bosch Einspritzdüsen 470ccm³
- Bosch Benzinpumpe und Catchtank
- Rothe Ansaugbrücke
- Sachs Race sinter 02A
- 3" AGA mit 200 Zeller
- Porsche Bremsanlage mit Cupra 2 Scheiben

Abgestimmt auf etwa 1,3 - 1,5 Bar

Benutzeravatar
Voxy
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2019, 09:20

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Voxy » 16.07.2019, 09:29

Einen wunderschönen guten Tag...

Inzwischen ist einige Zeit ins Land gegangen, und der Umbau steht so langsam in den Startlöchern.

Da ich davon ausging, der Motor sei, wie vom Vorbesitzer versichert revidiert und in Top Zustand, kümmerten wir uns zuerst um
die Abgasanlage, die Bremse (Porsche), und das Kühlerpaket.

Foto 25.06.19, 15 33 41.jpg

Als die Anbauteile demontiert wurde, Batterie und Wasserkasten wichen, der erste Schock:
Foto 09.07.19, 15 30 20.jpg
Foto 09.07.19, 15 30 03.jpg


.... Nun Fallen also auch noch Karosserie arbeiten, samt Richtbank an.... :ahh: :ahh: :ahh: .... SUPER!

Wir liesen uns nicht aufhalten und demontierten die Ansaugbrücke. Hier erwartete uns das nächste Problem.
Über die Entlüftung hat der Motor extrem Öl gedrückt was uns gleich sehr merkwürdig vorkam.

Bei Abnehmen des Kopfes dann das:
Foto 15.07.19, 18 38 02.jpg
Foto 15.07.19, 18 37 52.jpg
Foto 15.07.19, 18 37 45.jpg
Foto 15.07.19, 18 37 38.jpg
Foto 15.07.19, 18 37 12.jpg


Jetzt also die Frage: Was tun?

Motor revidieren (weitere 4500 EUR, ausgeben, welche mein Budget eigentlich deutlich sprengen)
oder doch eventuell einen guten Ersatzmotor verbauen, welchen ich günstig von einem Kollegen bekommen könnte (600 EUR)
und damit die erste Umbaustufe Fahren, um dann später, wenn wieder mehr Budget zur Verfügung steht,
meinen bisherigen Motor auf Turbobetrieb umbauen zu lassen...

Bin für jeden eurer Ratschläge / Tipps und Tricks dankbar...

Gruß Voxy
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.

Chris19E
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 23
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Chris19E » 16.07.2019, 09:52

Was passt jetzt an dem Motor nicht (davon abgesehen, dass er für 10.000km sehr gealtert aussieht)?

Eventuell reicht meine Auflösung auch nicht aus?

LG Chris

PS:

4.500€ für eine Revision (und dann erstmal ohne Turbo), würde ich persönlich nicht machen.

Übergangsweise einen Sauger einbauen allerdings auch nicht. Kann man machen, aber zwei Monate bis er wieder läuft sind auch schnell vorbei (bei mir zumindest) - um ihn dann schon bald wieder rauszunehmen. Einen Turboumbau neben dem Auto (nur auf dem Montageständer) wird eben beim ersten Mal wirklich schwierig- ich denke, Du wirst zumindest Getriebe, Block und Kopf ins Auto montieren müssen und dann nach und nach die Turbo- Peripherie drum herum bauen müssen.

Oder willst Du tatsächlich umbauen LASSEN?

Benutzeravatar
Voxy
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2019, 09:20

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Voxy » 16.07.2019, 10:04

Der Motor scheint heißgelaufen zu sein, und hat schon ziemliche riefen und Ablagerungen... :/

"erstmal ohne Turbo" ist keine Option.... Es geht nur darum das Budget zu sprengen, und den Motor zu richten,
oder anstelle meines Motor´s erstmal einen "günstigen Ersatz" zu verbauen, um dann ggf. später einen neuen
Block aufzubauen und wieder zu verbauen.

Chris19E
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 23
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Chris19E » 16.07.2019, 10:31

Ja hm ...

Der Zustand lässt sich auf Bildern eben schwer beurteilen.

Eine Empfehlung ist da immer schwierig- ich persönlich bin überhaupt kein Freund von Übergangslösungen. Einfach deswegen, weil bei mir die Zeit immer so knapp ist.

Wenn aber Zeit vorhanden ist, ginge es natürlich. Wobei, bis Du den 600€ Motor auf Turbobetrieb ausgelegt und eingebaut hast, kommt ja auch noch einiges hinzu...

Also die Rechnung 600 zu 4.500€ stimmt aus meiner Sicht nicht ganz :?:
Und ehrlicherweise fallen die (geschätzt) 2.000€ mehr dann auch nicht mehr groß ins Gewicht.

Stichwort: Bremse, Kupplung, Getriebe (möglichst mit Sperre), Lader, Krümmer, LLK, Zwischenplatten...
Du hast zwar schon einiges aufgezählt, aber ich weiß nicht, ob die 02A Lösung eine sinnvolle Entscheidung ist? Es hält oft erstaunlich gut und lange- aber oft eben auch nicht...

LG Chris

Benutzeravatar
wohli_racing
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 445
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von wohli_racing » 16.07.2019, 12:13

Wie kommt der Preis von 4500 zu Stande?
Finde ich ziemlich viel.
Welche Probleme hat der Motor?

Wie sind die Ventilführungsspiele?
Sind die Zylinder eingelaufen, sprich muss man den Block bohren?
...
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Benutzeravatar
Voxy
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2019, 09:20

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Voxy » 16.07.2019, 12:43

Aufgelistet wurde mir:

Unterbau mit Riefen Laufschschäden und Auswaschungen - vermutlich Wasserschaden

Neu am Block:
Pleuel Arias mit ARP Schrauben
Pleul winkeln
Kurbelwelle Schlag sowie Grundmaße prüfen
Kurbelwellenanlaufscheiben ACL
Kubelwellenlager ACL
Kurbelwellenschrauben Original
Pleullager ACL
Kolben Wieseco 82mm
Block bohren und Honen

Kopf:
Ventile abdrehen, Schaftdichtungen erneuern, Dichtungen, Ventilführeungen, Planen

Gesamt: ca. 5500 EUR

Chris19E
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 23
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Chris19E » 16.07.2019, 14:57

Ja, kommt immer schnell was zusammen...

Ich habe eben kurz im Excel die Preise grob runter getippt: 4.900€ für volles Programm mit Originalteilen (Kolben Mahle/Pleuel original gebraucht).

Ist allerdings dann inclusive Ketten, allen Dichtungen und Ölpumpe.
Kopf habe ich allerdings gleich neu gekauft. Da hatte ich keine Nerven, mich mit den Motoreninstandsetzern rumzuärgern.

Sprich, bisschen hin und her- aber eine 4 steht immer relativ schnell vorne dran.




LG Chris

Benutzeravatar
Voxy
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2019, 09:20

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Voxy » 16.07.2019, 15:16

Chirs, vielen Dank dir für die Einschätzung und das Rechnen.
Wo gibt es denn einen neuen, kompletten Kopf ?

Ich bin wirklich hin und her gerissen was ich nun tun soll und wie es mit dem Umbau weiter geht...

Benutzeravatar
wohli_racing
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 445
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von wohli_racing » 16.07.2019, 16:49

Hi
Die Rechnung passt, aber der alte Motor war ja gar nicht auf den Stand, welcher jetzt erreicht werden soll, somit ist das meiner Meinung nach vergleichen von Äpfeln und Birnen.
Mach gleich alles richtig, dann musst du nachher nicht nochmal anfangen.
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Chris19E
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 23
Registriert: 08.02.2018, 12:04

Re: Voxy´s Golf 2 VR6 goes T - Because Racecar

Beitrag von Chris19E » 16.07.2019, 17:09

Also ich würde entweder nach einem Motor mit beleg- und sichtbar wenig Laufleistung Ausschau halten und dann mit den üblichen Modifikationen und Platte zusammenbauen.

Oder als Alternative einen normalen guten Motor (500€) nehmen, auf erstes Übermass bohren (450€), dann original Pleuel mit Mahle Übermasskolben (660€) reinstecken und die Lager und Schrauben original VW (ca. 500€ mit Kettentrieb) dazu. Dann noch Ölpumpe (165€), zweimal Dichtung und Platte (150€) und dazu noch Ventilschaftdichtungen (50€).

Dann bist aus meiner Sicht bis 500PS solide ausgestattet.

Mein Kopf ist von Classic Parts (habe ehrlich gesagt ziemlich gute Connections - so dass ein neuer Kopf fast günstiger war, als das basteln).

LG

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag