Golf VR6 24V biturbo

VR6, V6, R32, R36, V5, Turbo, Kompressor, Lachgas, Serie, stellt Euren Schatz vor!
Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1018
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von c4v6biturbo » 24.07.2020, 19:22

Mein Ziel ist es schon, den Motor legal eintragbar zu machen.
Max. Druck mal aussen vor.
Ich kann mir nicht vorstellen, das man den mit der emu nicht problemlos auf euro 2 bringen kann.
Die normale AU ist kein Problem. Sollte er schaffen, wenn nicht steckt der Schnorchel während der Messung wo anders.

Hier ein schönes Video gefunden, in dem man grob sehen kann, wie der Kaltstart eingestellt wird und welche Kennfelder dafür zuständig sind.
Wo bitte kann ich das für die ME7 sehen?
Vor allem kann ich das Tool kolo auf der emu Seite runterladen.
Was alles ist nötig um die Kennfelder der ME7 sichtbar zu machen, zu bearbeiten und in das Steuergerät zu blasen?

läuft...

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8793
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von SubZeroXXL » 24.07.2020, 21:02

jurty hat geschrieben:
24.07.2020, 19:16
Emu reizt mich persönlich auch sehr, aber die größte angst hab ich wenn doch irgendwas passiert und die karre dann auseinander gerupft wird. Tüv und schülerlotsen kann man evtl. noch was vormachen. Sind ja heute eh alle hypernervös wenn die bösen verbrenner irgend wie auffallen :crazy:
So geht es mir auch. Das EMU Thema ist ja gerade in aller Munde und klingt schon wirklich reizvoll. Bevor ich den Schritt wage, will ich aber auch alles über die Randbedingungen wissen. Und klar, ein Abgasgutachten kann man sicherlich machen lassen, aber die Kosten sprengen ja schon etwas den "Hobbyrahmen". :flucht:


SubZeroXXL
Bild
VW Polo R WRC TTE420

Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1018
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von c4v6biturbo » 24.07.2020, 21:17

Werde die Tage mal mit dem TüV des Vertrauens sprechen.
Muss das Thema eh mal angehen.
läuft...

corsamanni
Damenradfahrer
Damenradfahrer
Beiträge: 29
Registriert: 21.03.2015, 11:54

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von corsamanni » 24.07.2020, 23:23

Das ganze TÜV Gequatsche oder irgendwelche Gutachten sind alle für die Tonne wenn erstens die genannten Teile nicht verbaut sind(Turbos, ESV, LMM, LLK, Abgasanlage usw.) Abgasgutachten ab 6000€ dann kannst auch alles reinschrteiben was wirklich verbaut ist, da würde ich mich mit deiner EMU gar nicht heiss machen. Gibt eh nur bis zur bestimmten Leistung ein Gutachten gerade im Cabrio und VR6. Wenn dann noch als Turbo dann hast offiziell eh verloren. Und wer mit 2 bar statt 0,6 bar rum fährt und sich erwischen lässt, hat dann im Falle des Falles eh schlechte Karten. Wie sagt mein Tüvi immer: Zum Zeitpunkt der Prüfung.......

Lass das Ding vernünftig mit der EMU abstimmen. Wenn derjenige Ahnung hat, bekommt er auch ne leistungsreduzierte Eco Variante mit Ausdruck hin.
Irgendwer bot es mal an, dass man über den MFA Hebel die Leistungsstufen einstellen konnte ähnlich wie beim Dampfrad.

Mein Tüvi ist mit meinem Dodge auf den Prüfstand gefahren und der schaltete bei knapp 50km/h im 4. Gang bei Halbgas ab :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
max 600Nm das hat meiner schon im Leerlauf ;) und das war zuviel für das Teil.

Danach auf Stufe 0 geschaltet und er hatte wieder 235PS und 580Nm! Sogenannter Eco Modus :applaus: Ich kann 6 Stufen hin und herschalten während der Fahrt! Zieh ich die Datenleitung ab, hat er original Leistung. Das soll man ein Graukittel rausfinden.

Dein V6 mit Turbo ist offiziell eh raus was Festigkeitsgutachten oder Herstellerfreigabe seitens der PS Freigabe von VW betrifft. Da sind wir uns doch einig oder???? Und die ganzen Gutachten von einer bestimmten Firma werden bei der Dekra gleich verbrannt.

Hatte so ein Problem mit einem Caddy VR6 2.8er mit Dödelsoftware und Eintragung mit Geschwindigkeitsbegrenzung im 5. Gang beim TÜV durch die namentlich von mir nicht genannte, aber hier vertretene Firma gehabt. Da haben sich dann TÜV und DEKRA am Telefon angebrüllt und keiner wollte Schuld haben. Verfahren wurde dann seitens der Polizei und Staatsanwaltschaft nach 18 Monaten eingestellt.

Viel schlimmer als die Turboumbauten mit Mehrleistung finde ich die Airrideschwuchtelfahrwerke, wo die Längsträger durchflext werden, damit die ATW Platz haben und man bei MC Doof der geilste Typ ist. Zum Glück bin ich aus dem Alter raus.

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7641
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von wasmachen » 25.07.2020, 07:46

Du, soll ja Leute geben die die Tüvsache davor klären und dann auch bereit sind das entsprechend zu bauen.....

Ich glaub du solltest den Pritschenbock mal im OffTopic vorstellen 8) :up:
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1018
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von c4v6biturbo » 25.07.2020, 08:13

Gut, ich habe, technisch gesehen, denke schon die Sichtweise, die Kiste möglich optimal herzurichten.
Also Kats drin, Auspuff nicht zu laut, innen recht leise durch die Dämmung, gutes Fahrwerk mit Federweg, ausreichend dimensionierte Bremsen, einfach technisch einwandfrei. Mein Ziel ist es, das man sich beim Fahren sagt: nett, fährt gut, warum gibts das nicht in der Serie?
Jetzt muss ich nur einen TÜV finden, der das auch so sieht.
Aber wäre grundsätzlich besser gewesen, das vorher zu klären.
läuft...

Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1018
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von c4v6biturbo » 25.07.2020, 19:05

So, schon wieder ein Problem.
Möchte gerne einen Öltemperatur und einen Öldrucksensor verbauen.
Der AQP hat keinen Sensor für Öltemperatur und auch leider keinen sinnvollen freien Platz dafür.
Wo baue ich das Ding hin?

So schaut das Ölfiltergehäuse aus:


Motor 108 Kopie.jpg


Der Sensor dort ist für das Kombiinstrument und schaltet dort den Pipser und die rote Lampe
bei zu geringem Öldruck (glaube 0,5 bar). Diesen kann ich gegen den EMU-Öldrucksensor austauschen.
Man kann die Emu dann so programmieren, das sie bei einem festgelegten Schwellwerten, Öldruck zu hoch oder zu niedrig,
einen Ausgang auf Masse schaltet. Also kann ich damit den Pipser und die Lampe im Kombi nach
Wunsch schalten.

Habe aber keinen Platz für den Öltemperatursensor.
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
läuft...

SUVr6
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 219
Registriert: 13.02.2012, 11:46

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von SUVr6 » 25.07.2020, 19:18

Eigentlich ist vorn neben der Schraube auf der Beifahrerseite noch ein Blindschraubstopfen. Da hatte ich bis zum Wechsel auf das Billet-Ding vom Hegna den Sensor. Habe den BDE aber lt Google hat der Vierkettler auch das zweite Loch. Ist das bei dir irgendwie verschlossen worden?

Nur ein Beispiel:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios

Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1018
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von c4v6biturbo » 25.07.2020, 19:28

Ne, hab einen AQP. Da ist leider kein Stopfen mit Loch.
läuft...

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7641
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von wasmachen » 25.07.2020, 19:35

Entweder n Loch bohren; oder, falls das hintere Runde Ding am Bild das Corpus Delicti ist: die G60 Variante magst ned?

Zusatz: der Rödl vom 12V passt ned, also s komplette Gehäuse?
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1018
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von c4v6biturbo » 25.07.2020, 19:37

Hab grad ne Eingebung gehabt.
Ich mach den Ölsrtandssensor raus. Ist eh nicht in Funktion.
Und lass mit einen Adapter schnitzen:

Neues Bild 8.JPG

Vor Allem muss da nicht wieder die Front raus um an das Ölfiltergehäuse dran zu kommen.
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
läuft...

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7641
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von wasmachen » 25.07.2020, 20:02

...willst da Temp messen? Öldruck fällt ja flach....
Glaub halt, dass dort die Temp schon n paar Grad weniger haben dürfte....
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1018
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von c4v6biturbo » 25.07.2020, 20:23

Ja, Temperatur. Da sind auch die Ölrückläufe der Lader.
Auf dem Foto fehlen sie noch.
Sollte eine gute Stelle sein. Oder nicht?
läuft...

SUVr6
Polofahrer
Polofahrer
Beiträge: 219
Registriert: 13.02.2012, 11:46

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von SUVr6 » 25.07.2020, 20:42

In dem Sensor ist doch auch Temp integriert, den kannst doch bestimmt in die Emu einbinden.

Benutzeravatar
wohli_racing
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 562
Registriert: 23.03.2009, 08:21

Re: Golf VR6 24V biturbo

Beitrag von wohli_racing » 25.07.2020, 20:43

In der Wanne.
Musst 5 bis 10 Grad drauf rechnen, dann hast die Werte wie am Flansch.
Temgeber ist da eh schon drin, wurde ja schon geschrieben :up:

An der Fläche könntest Du auch noch n zusätzlichen Sensor setzen:
950CCFB3-B303-4565-B9CD-5D0E7FD83F98.jpeg
Du musst Dich einloggen um die Dateianhänge zu sehen.
Turbo makes torque, and torque makes fun...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag