VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Alles rund um die runden Dinger.
Benutzeravatar
evervmax
VR6-Meister
VR6-Meister
Beiträge: 1852
Registriert: 31.07.2008, 21:25

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von evervmax »

A8 hast vergessen :D

Und dass was sehr interessant ist, dieses Kit/Steuergerät gab es nur als Nachrüstung !!!

Es wurde so nie serienmäßig verbaut !!!

Deshalb auch leider nicht in diversen Programmen hinterlegt.

Aber es gibt eine Einbauanleitung von Audi/VW, bin gerade dran diese zu besorgen.
Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4658
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: AW: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von designer2k2 »

Bitte hier dann posten :)

gesendet vom Handy
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, A4 für den Alltag.
Benutzeravatar
papagaio
GTI-Fahrer
GTI-Fahrer
Beiträge: 317
Registriert: 01.04.2009, 09:43

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von papagaio »

Was mir hier bei dem Thema fix einfällt... Es gibt doch für die 827er Rümpfe (TDI) diese mechanischen Unterdruckpumpen in der alten Verteileröffnung der Nebenwelle.

Könnte man sowas nicht nach dem gleichen Prinzip bei VR lösen?

Wie siehts eigentlich unter dem Blinddeckel beim Kettenspanner aus?
MK3+VR6+EDK+Kdfi1.3R89=VeeRodSix!
Benutzeravatar
evervmax
VR6-Meister
VR6-Meister
Beiträge: 1852
Registriert: 31.07.2008, 21:25

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von evervmax »

Du meinst den Antrieb von der Nebenwelle, da hängt leider schon die Ölpumpe dran. ;)

Und die Pumpe würde auch zu weit in Richtung Spritzwand stehen, da gibts wahrscheinlich Probleme
mit diversen Krümmern bzw Hosenrohre.

Und die Drehzahl vom VR wird sie auch nicht mögen.
Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8817
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SubZeroXXL »

Es gibt ja auch Lichtmaschinen mit Unterdruckpumpe. Das wäre fast am Geilsten. Nur VW hat sowas scheimbar nicht.


SubZeroXXL
Benutzeravatar
TN34
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 148
Registriert: 12.08.2011, 10:12

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von TN34 »

@sub: Wie hat sich eigentlich deine Zeitschaltung in den letzten 2 Jahren bewährt? Materialkosten wären ja weniger als die Hälfe von dem 250 EUR Audi Bausatz. Und bisher hat hier noch keiner sagen können wie der angesteuert wird. Mir erschien dein Bausatz nachvollziehbar und funktionsfähig (und damit erste Wahl, falls ich mal so etwas brauche).
Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8817
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SubZeroXXL »

Das hat eigentlich sehr gut funktionert! Nur die Geräuschkulisse empfand ich manchmal schon als störend. Ist halt so, dass die Pumpe jedes mal gleich 10 Sekunden deutlich hörbar lief, wenn man "versehentlich" mal auf die Bremse getreten hat. Ging dann sogar soweit, dass ich an der Ampel schon die Handbremse angezogen habe, um keinen Krach zu machen.

Aber das ist letztlich nur ein Schönheitsfehler. Technisch lief das sehr gut. Ein hartes Pedal hatte ich nicht einmal.


SubZeroXXL
Benutzeravatar
evervmax
VR6-Meister
VR6-Meister
Beiträge: 1852
Registriert: 31.07.2008, 21:25

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von evervmax »

Hole dass Thema mit Neuigkeiten mal wieder hoch,
vor einer Seite hab ich den Nachrüstsatz von Audi erwähnt, aus diversen Komponenten
dieses Satzes hab ich ne Unterdruckregelung für die Unterdruckversorgung des BKV's
für meinen Turbo gebastelt.

Hauptkomponente ist dass Stg mit der TN 8E0907709A dieses regelt dass
Ein- und Ausschalten der Vakuumpumpe.
(Einschaltdruck -0,6bar, Ausschaltdruck -0,8bar)

Der Anschluss des Stg's ist recht simpel:
Stecker A (5pol) Pin 5 = Kl.15

Stecker B (2pol) Pin 1= Kl. 31
Pin 2= Kl.30 (abgesichert mit 15A)

Stecker C (2pol) Pin 1=Ausgang Vakuumpumpe +
Pin 2 = Ausgang Vakuumpumpe -

Dieses Stg wird mit Mercedes Steckern angeschlossen !!! Warum Mercedes, weil diese Bauart des Steuergerätes sehr oft bei Mercedes verbaut ist z.B W203, ob diese Stg'e auch so wie dass oben genannte funktionieren kann ich nicht sagen.
Wer Glück hat bekommt günstig einen Kabelstrang von der Nachrüstung mit der
TN: 8D0971379K dort sind alle benötigten Stecker dran.

Nun komm ich zum Unterdruckanschluss, insgesamt werden 3 Rückschlagventile benötigt und 1 T Stück.

Dass 1. Rückschlagventil befindet sich zwischen ASB und T-Stück
2. Rückschlagventil zwischen Vakuumpumpe und T-Stück
3. Rückschlagventil direkt am BKV dieses hat noch einen kleinen Schlauchabgang der denn Druck im BKV abnimmt, dieser kleine Schlauch muss mit dem Nippel am Stg verbunden werden (es muss !!! der Druck vom BKV im Stg erfasst werden also drauf achten wo der Nippel am Rückschlagventil sitzt !!!!!)

Verbunden hab ich dass ganze mit einem Unterdruck zugelassenen Schlauch mit Stahlspirale von VW mit der TN N0203901 wer jetzt meint er könne nen Standard Gummischlauch nehmen oder son Silikon Zeugs - diese sind nicht zugelassen für die Versorgung von Bremskraftverstärkern !!!!

Habe mir die Unterdruckleitungen 4B0611931CS und 4B0611931CS gekauft,diese beinhalten alle Rückschlagventile und dass T-Stück die ich benötigt habe (Mit nem Heißluftfön bekommt man diese einfach raus gelöst)
Die Serien Vakuumpumpe die ans Steuergerät gehört ist die 8E0927317A es passen aber auch andere wie die ich z.B. habe 8E0927317H (ist auch die aktuellste mit der Bauform)

Die meisten Artikel bekommt man mit Glück bei OZ Autoteile sehr günstig ;)

Habe garantiert etwas vergessen, also Fragen sind erwünscht. Mit Bildern kann ich erst mal nicht dienen, Kamera hat Totalausfall.

Und Leute denkt dran, Thema Bremse !!! dort sollte man etwas Gewissenhaft ran gehen !!!!
Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4658
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von designer2k2 »

top :up:

Teile liegen bereits hier :buch:
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, A4 für den Alltag.
Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1031
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von c4v6biturbo »

Kann man den die Verbindung zur ASB weglassen? Also mit der Pumpe den
BKV komplett versorgen?
...am Ende wird alles gut, nur davor ist meistens Scheiße
Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8817
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SubZeroXXL »

Wäre mir persönlich zu heikel, mich nur auf die Elektrotechnik zu verlassen. Fällt die aus, hättest wenigstens noch den Unterdruck vom Motor. Die ganze Sache hier soll ja eigentlich nur der Unterstützung dienen.


SubZeroXXL
Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1031
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von c4v6biturbo »

Ok, war nicht sicher, dachte, man kann das komplett weglassen.
Wie ist es den OEM gelöst? auch parallel?
...am Ende wird alles gut, nur davor ist meistens Scheiße
Benutzeravatar
evervmax
VR6-Meister
VR6-Meister
Beiträge: 1852
Registriert: 31.07.2008, 21:25

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von evervmax »

@c4:

bei FZG mit geringen Problemen mit der Unterdruckversorgung gibt es ne Art Venturi Ventil was dass
ganze etwas unterstützt

Bei Fzg mit größeren Problemen gibt es die von mir oben genannte Variante und ist genauso wie ich es geschrieben habe
angeschlossen. Und würde es nicht direkt als Parallel beschreiben.

Da zwischen ASB und BKW ein T-Stück rein kommt und dort genau die Pumpe zwischen geschaltet wird (Rückschlagventile nicht mit
angegeben).
Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1031
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von c4v6biturbo »

Mich hatte die Pumpenlösung für den BKV interessiert, da ich gerade an einem
anderen Projekt dran bin, wo es helfen würde.
Es ist ein kleiner Mittelmotor-Oldtimer, der vom Ansaugkrümmer des Vergasers
eine Unterdruckleitung nach vorne für den BKV und für pneumatisch ausfahrbare
Scheinwerfer hat.
Jetzt bekommt der noch eine Einzeldrossel und ne Megasquirt.
Da hätte ich gerne auf den Unterdruckanschluss verzichtet, da besonders die
Scheinwerfersteuerung gerne undicht wird. Und dann läuft der Motor nicht
mehr richtig.
Deshalb nochmal die Frage, kann man das nur mit der Pumpe realisieren, also
OHNE Unterdruck vom Motor?
...am Ende wird alles gut, nur davor ist meistens Scheiße
Benutzeravatar
evervmax
VR6-Meister
VR6-Meister
Beiträge: 1852
Registriert: 31.07.2008, 21:25

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von evervmax »

Rein theoretisch müsste es funktionieren.

Dass Stg erkennt ja nur einen Druck weniger -0,6bar - Pumpe an.

Sprich du willst den BKV und die Scheinis nur von der Pumpe versorgen ???

Funktionieren würde es, aber empfehlen würde ich es nicht.

Die Scheinis haben Druckdosen zum verstellen ??

Würde eher ein autages System empfehlen für die Scheinis.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag