Große Bremse nur an der VA ?

Alles rund um die runden Dinger.
Antworten
nOuGat
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 15
Registriert: 21.05.2012, 16:12

Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von nOuGat » 06.06.2016, 19:53

Hallo, bin ganz neu auf dem Sektor VR6.
Habe mich jetzt ein bisschen versucht ins Thema VR6 und Bremsenumbau einzulesen.

Und irgendwie lese ich immer nur von Umbauten an der Vorderachse!?

Baut niemand die Hinterachse auf S3, R32 &Co Bremsen um?

Und wie siehts mit einem größeren BKV,HBZ oder anderen Druckminderern aus?
Ich bin vom Golf 1 Sektor und da passt man eigentlich alles an.

Und welche Bremse würdet ihr empfehlen für Turboumbauten mit ca. 450PS ? Und was muss alles gewechselt bzw. angepasst werden?

Danke mal für eure Mühe
Liebe Grüße

Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7409
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von wasmachen » 06.06.2016, 20:14

Servus,
Da findest doch einiges in der Suche?

Und das HBZ &Co Thema ist beim VR etwas anders....
Hat viel mit den Kolbenflächen zu tun. Die ändern sich kaum...
Druckminderer gibs ned. LAB am besten raus und Mark20 rein...
Und die HA.... nunja. Ich verzichte darauf, meine Seitenwände pro Seite um 3-4cm ziehen zu müssen :igitt:
Aber das Prob umgehst mit den richtigen Rädern...
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:

Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 715
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von Pistons » 06.06.2016, 20:24

Mal von der Zulassung abgesehen...hat die Leistung nahezu nichts mit der Bremse zu tun.
Punkt 1: Fahrzeuggewicht
Punkt 2: Fahrgeschwindigkeit

Und vor Punkt 1 und 2 kommt am allerwichtigsten --> Einsatzzweck.

Wenn du aus 200km/h runter bremst, dann isses der Bremse herzlich egal, ob du da mit 1000PS oder mit 150PS hingekommen bist.

Wenn du jedoch regelmäßig auf den Ring gehst, dann kann schon bei 300PS ne Bremse völlig am Limit sein.

Wichtig bei der Auslegung, gerade beim HBZ ist wie richtig erwähnt die wirksame Kolbenfläche (Faktor 2 beim Festsattel nicht vergessen) und die Hebellänge
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

Benutzeravatar
VRKALLE
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2876
Registriert: 18.11.2007, 19:54

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von VRKALLE » 06.06.2016, 20:49

Pistons hat geschrieben:Mal von der Zulassung abgesehen...hat die Leistung nahezu nichts mit der Bremse zu tun.
der kleine aber feine Denkfehler der schon viele im Nachhinein doch auf größere Bremsen gebracht hat. ;)
es ist nämlich ein himmelweiter Unterschied für die Zeit! in der man gewisse Geschwindigkeiten erreicht ob man 200Ps hat oder 500...
jeder der vorher Sauger gefahren is weiß wie lange es dauert bis man mal auf 200km/h kommt > auf der Landstraße erreicht man das ehr selten einfach weil es kaum Strecken gibt wo das geht, wenn dann mal gebremst wird reicht natürlich die Serienanlage aus :buch: mit einem Turbo & 450Ps oder mehr sieht die Sache dann ganz anders aus-wer da am Ortsausgang richtig reinlatscht Expresst ratzfatz mit 200km/h+ durchs Hinterland :fies: & das macht man ja meist nicht nur einmal am Sonntag wenn die Kiste schonmal rausgeholt wird... :buch:
kenne mehr als genug Leute auch ruhige Fahrer die am Anfang gesagt haben " 288er mit guten Scheiben & Belägen reicht fürn TüV & die paar mal wo ich fahre" am Ende kam dann nach kurzer Zeit immer " Uuha ich brauch ne große Bremse das geht garnich.... :ahh: "

Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 715
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von Pistons » 06.06.2016, 20:57

Deswegen lese meine Beitrag bitte richtig und vollständig. ;)
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

Benutzeravatar
VRKALLE
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2876
Registriert: 18.11.2007, 19:54

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von VRKALLE » 06.06.2016, 21:11

habe ich deswegen sag ichs ja.... den 1x 200km/h ist es sicherlich egal wie die entstanden sind...nicht aber den Wiederholungen & die kommen das is so sicher wie das Amen...
die wenigsten bewegen ihr VRT doch auf der Rundstrecke oder auf dem Ring, da gelten sowieso andere Gesetze denke das weiß auch jeder :) aber die Landstraßengeschichte ist nich ohne , es müssen ja nicht jedesmal 200km/h+ sein aber grade dieses Hochgeschnippe von 70 auf 150 160km/h & die kurzen harten Bremsungen is doch das was am häufigsten vorkommt ;)

nOuGat
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 15
Registriert: 21.05.2012, 16:12

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von nOuGat » 06.06.2016, 21:14

und da reicht eurer Meinung nach eine starke Bremse NUR auf der VA ?
HA lasst ihr alle unangetastet?

Lg

Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 715
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von Pistons » 06.06.2016, 21:23

Und genau deswegen schrieb ich ja, dass vor Punkt 1 und 2 der viel wichtigere Punkt "Einsatzzweck" kommt.
Ich hab's letztes Jahr auch geschafft (ohne Witz) von meinem 1.9 Diesel die Serienanlage komplett platt zu bekommen.
An meinem S3 ist die 334er 6 Kolben eigentliuch nur aus Optikgründen dran. Den bewege ich echt human. Trotz 350PS (ist nur der kleine 1.8er). Da würde die Serienanlage 100mal reichen

EDIT:
Sehe die Beiträger von mir Kalle.
Die Wärmeabfur ist wichtig, da spielt dann die größe wieder eine untergeordnete Rolle
. Und das Heck vom VR ist eh sau leicht.
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

Benutzeravatar
VRKALLE
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2876
Registriert: 18.11.2007, 19:54

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von VRKALLE » 06.06.2016, 21:32

nd da reicht eurer Meinung nach eine starke Bremse NUR auf der VA ?
HA lasst ihr alle unangetastet?

Lg
das lässt sich pauschal nicht sagen, kommt drauf an was für ein ABS System man hat, wie die Reibwerte der verbauten Scheibe /Belag Kombination ist & was für ein Fahrzeug es ist. 2er VRT zu Passat VR Syncro macht schon einen Unterschied.
Grundsätzlich wird die meiste Verzögerungsarbeit von der VA geleistet weil sich das Gewicht nunmal dahin verschiebt.
Bei einer Vollbremsung kannst du beim Golf von etwa 80:20 ausgehn dh. "leicht" wird er beim richtigen Bremsen hinten immer :buch:
Beim Mark20 wird der Bremsdruck vollautomatisch über die ABS Regelgrenze gesteuert, mit großer Bremse vorn & Serie hinten geht das problemlos. Wenn du einen LAB hast & größere Scheiben hinten muß man evtl.Bremsdruck rausnehmen weil der größere Hebel schon bei geringem Pedaldruck die Räder zum blockieren bringt > das kann in Kurven schnell ins Grüne gehn.
Hier kommt es also auf Fahrversuche an um das richtige Verhältnis zu finden.

@Piston
Den bewege ich echt human. Trotz 350PS (ist nur der kleine 1.8er). Da würde die Serienanlage 100mal reichen
das ist ja die Crux bei der Sache> die reicht wenn du ihn bewegst wie vorher> & nur dann > da biste aber ehr die Ausnahme, denn die meisten bauen ja sowas um auch mal Spass zu haben ;)

Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8728
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von SubZeroXXL » 06.06.2016, 21:55

Nun ja.... die Landstraße ist eine Sache, aber es soll ja auch VR6 Turbos geben, die in der Stadt gehalten werden. Und da sind die Auslaufzonen mal richtig knapp bemessen. :roll:

Unabhängig davon geht der Trend in letzter Zeit aber schon zunehmend in Richtung Hinterachsumbau. Epytec bietet z.B. bietet ein Umbaukit mit abgedrehten Bremsscheiben an. So kann man in Verbindung mit deren Haltern auch neuere Sättel mit größeren Scheiben (z.B. 280mm VR6 VA-Scheibe) fahren. Und das macht sich auch bemerkbar.


SubZeroXXL

Benutzeravatar
MattyNdf
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 168
Registriert: 28.08.2009, 23:15

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von MattyNdf » 07.06.2016, 01:43

Pistons hat geschrieben: Wichtig bei der Auslegung, gerade beim HBZ ist wie richtig erwähnt die wirksame Kolbenfläche (Faktor 2 beim Festsattel nicht vergessen) und die Hebellänge
Wieso hat ein Festsattel den Faktor 2 und ein Faust- oder Schwimmsattel nicht?

Beim Festsattel hab ich links und rechts einen oder mehrere Kolben, die direkt auf die Bremsbeläge wirken, das ist klar.

Beim Faussattel bzw. Schwimmsattel hab ich zwar nur einen oder mehrere großen Kolben auf der Innenseite des Sattels, der oder die drücken auch direkt auf den inneren Bremsbelag ABER die Bremsflüssigkeit drückt gleichzeitig mit dem gleichen Druck auch an die Rückwand des Zylinders und zieht/schiebt den Sattel nach innen. Womit der äußere Bremsbelag mit nahezu der gleichen Kraft an die Scheibe gedrückt wird. Wenn das nicht so wär, würde ja nur der innere Belag allein bremsen.

Im Grunde ist das nichts anderes als der Festsattel, nur das alle Kolben auf der Innenseite des Sattels liegen.

Es müßte also vielmehr die Kolbenfläche beim Faust-/Schwimmsattel mal 2 genommen werden um richtig vergleichen zu können.

Pistons
VR6-Lehrling
VR6-Lehrling
Beiträge: 715
Registriert: 25.08.2014, 15:53

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von Pistons » 07.06.2016, 08:08

Schreibst es doch richtig.

Wer die Kolbenfläche vergleichen will muss zwischen Fest und Schwimmsattel den Faktor 2 berücksichtigen und nicht stumpf einfach nur die Fläche mal Anzahl der Kolben nehmen
EFR Next Generation - First owner!!
VR6 Turbo: EFR 7163 / Twinscroll / internal Wastegate
S3 1.8T : EFR 6758 / Twinscroll / internal Wastegate

Benutzeravatar
GolfR29
VR6-Meister
VR6-Meister
Beiträge: 1656
Registriert: 03.05.2010, 18:51

Re: Große Bremse nur an der VA ?

Beitrag von GolfR29 » 07.06.2016, 08:33

Ich fahre am Golf3 VR6 FWD vorn die 312er Scheibe (S3) mit dem ATE 57er
Sattel und hinten die 280er Scheibe mit dem Alusattel golf4 Jubi.

Es ist das alte Mark04 ABS/EDS verbaut und nachdem die Beläge und
Scheiben eingebremst sind also vernünftig anliegen muß der LAB eingestellt
werden.

Mein Wagen bremst jetzt absolut top und auch von 250+ auf zb 80 spurtreu
und ohne Fading und auch ein zweimal kurz nacheinander.

Wie das auf der Nordschleife is weiß ich nicht aund auch nicht wie das
ist wenn man 10mal von 280 auf null bremst,da sollte man dann wohl
eher ne größere dickere Scheibe verbauen mit nem Mehrkolben-sattel.

Bei mir sind Fisher Teflon (Stahlflexumantelt) ringsum verbaut an der VA Brembo Max Scheiben mit EBC Redstuff und an der HA orig ATE.
Alltag: Audi80 B4 Avant Quattro

Spaß: Golf3 VR6T FWD
Lupo TDi

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag