Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Alles um den VR-Motor (2.3 bis 3.6 und mehr).
Der Dude
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 77
Registriert: 06.10.2013, 23:28

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Der Dude »

Nochmal ne andere Frage: kommen die Ablagerungen im auf den Kolben und den Ventile vom Öl oder von einer zu fetten Abstimmung? Der Motorenbauer meint, das käme von einer fetten Abstimmung…
Benutzeravatar
Schräuberling
VR6-Fahrer
VR6-Fahrer
Beiträge: 428
Registriert: 15.08.2018, 23:07

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Schräuberling »

Ne ist öl. Bei Sprit wäre der kolbenboden ja gewaschen
Der Dude
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 77
Registriert: 06.10.2013, 23:28

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Der Dude »

Schräuberling hat geschrieben: 19.01.2024, 10:33 Du kannst nur schauen ob die Ringe richtig montiert sind und dann mal einen Abstreifer in die Bohrung setzen. Wenn dieser praktisch von selbst reinfällt hast du das selbe Problem wie ich. Es schadet sicher auch nicht die Bohrung auf Mashaltigkeit zu prüfen.

Ich bin mir nicht ganz sicher....gibt's noch Original Kolben für 83er Bohrung ??? Vlt kann man das dann noch so retten
Woran kann ich erkennen, ob ein Kolben ein Originalkoben ist? Kolben für 83er Bohrung gibt es ja einige...
Benutzeravatar
Michi80
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2241
Registriert: 15.03.2009, 16:10

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Michi80 »

Ich hätte jetzt gesagt das sieht man

83er original gibt es soweit ich weiß nicht.

Zum Ölverbrauch...

Grundsätzlich ist es anzustreben gar nichts zu verbrauchen.

Das geht nicht immer bzw nie.
Ist er zu hoch,besteht die Möglichkeit das die Kolbenringe in den Ringnuten fest gehen durch die Ölkohleablagerungen.
Dann ist die Kompression vermindert.
Ebenso können die Abstreifer fest sein was den Verbrauch nochmal anhebt.

Zumal sich Ölkohle auf den Auslaßsitzringen durch das Öffnen und Schließen über längere Zeit aufhärtet.

Bricht ein Stück dieser Schicht heraus,entsteht dort eine Undichtigkeit und das Ventil wird an der Stelle Schweißbrennerartig aufgeheizt bis es weg brennt.....

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

KKK 36 Turbolader MAN Racetruck
Zylinderkopf und Getriebeinstandsetzung
Der Dude
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 77
Registriert: 06.10.2013, 23:28

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Der Dude »

Kommen die Ablagerungen deiner Meinung nach auch vom Öl?
Benutzeravatar
Michi80
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2241
Registriert: 15.03.2009, 16:10

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Michi80 »

Ich würde auch auf Öl schließen

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

KKK 36 Turbolader MAN Racetruck
Zylinderkopf und Getriebeinstandsetzung
Der Dude
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 77
Registriert: 06.10.2013, 23:28

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Der Dude »

Ok, also ich lese da raus, dass ich so nicht weitwerfahren kann, ohne noch größere Probleme zu kriegen. Erst mal vielen Dank für euren Input soweit!

Wie ist denn eure Meinung eigentlich: der Block wurde ja von einer Fachfirma gebaut...müssen die da jetzt nachbessern?
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8307
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von wasmachen »

Wessen Idee waren die Kolben?
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Der Dude
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 77
Registriert: 06.10.2013, 23:28

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Der Dude »

Das ganze Projekt war meine Idee.
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8307
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von wasmachen »

Nuja, wenn du dem sagst du willst das so und so haben...
Womöglich noch die Teile beistellst?

Wobei ICH mit ihm über mögliche Lösungen sprechen würde...
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8307
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von wasmachen »

Michi, du hast mir etwas ausweicheng geantwortet...
Mal angenommen, man hat so Kolben wie hier mit den schlechten Abdichtungszeugs...
Kriegt man sowas mit anderen Ringen hin, oder evt in Verbindung mit Nacharbeit an den Kolben?

Dass Wandstärke ned unter 5mm kommen sollte ist klar, ich beziehe mich auch weniger aufs Bohrmaß....
Oder sind die Stehbolzen bei wenig Wandstärke wirklich problematischer wie normale Kopfschrauben?
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Der Dude
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 77
Registriert: 06.10.2013, 23:28

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Der Dude »

Ich werde zuerst auch mit denen über Lösungen sprechen. Es interessiert mich aber trotzdem, wie das einer möglich Nachbesserung ist. Die ganzen Teile habe ich nach Rücksprache mit ihnen gekauft. Das war nicht so, dass sie meinten, nimm mal andere Kolben, oder so.

Ich habe jetzt schon mal mit zwei weiteren Motorenbauern und einem Techniker von Wössner gesprochen - alle sagen: höheres Laufspiel bei Schmiedekolben im Gegensatz zu Gusskolben stimmt, aber 1 Liter auf 1000 KM kann nicht sein, da muss was nicht passen.
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8307
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von wasmachen »

Was wohl nicht passt, wurde dir ja erklärt.
Vll mal Wössner fragen, ob se des 'Ringprob' lösen können?
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Benutzeravatar
Michi80
VR6-Konstrukteur
VR6-Konstrukteur
Beiträge: 2241
Registriert: 15.03.2009, 16:10

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von Michi80 »

Ja,wenn man passende Ringe findet,womöglich 1 teilige hätte ich keine Schmerzen die einzubauen.

Evtl die Ringnut etwas nachstechen.

Mit Stehbolzen bekommst Du mehr Vorspannung und dadurch verzieht sich die Buchse um fast 2/100.

Hab ich selbst feststellen können.
Bei sowas ist ne Honbrille von Nöten.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

KKK 36 Turbolader MAN Racetruck
Zylinderkopf und Getriebeinstandsetzung
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8307
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: Schmiedekolben: Hoher Ölverbrauch?!

Beitrag von wasmachen »

Top, Danke!

Find des mit den Stehbolzen grad spannend.... ohne lange nachzudenken hätte ich gemeint, dass bei gleichen Anzugsmoment da die gleichen Kräfte wirken.... weiss aber grad ned, ob das Anzugsmoment gleich wäre.
Wobei ja bei Dehnschrauben im Dehnbereich sein wirst...
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag