VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Alles rund um die runden Dinger.
Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1031
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von c4v6biturbo »

Wie waere es denn mit sowas:

http://www.turbozentrum.de/elektronik/a ... er/a-1964/

Den Ladedruckschalter einbauen, Relais als Oeffner dazu.
d.h. :
Mit Ladedruck ist das Relais aktiv, der Schalter OFFEN. Sobald der Ladedruck abfaellt,
faellt auch das Relais ab, der Schalter schliesst, die Pumpe laeuft an.
Ist nur die Frage bei welchem Druck der Ladedruckschalter auf und zu macht.

Vorteil der Loesung waere, das sobald der Ladedruck abfaellt, beginnt die Pumpe zu arbeiten.
...am Ende wird alles gut, nur davor ist meistens Scheiße
SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SDI-Driver »

Kann's von meinem Mercedes e mit sbc Bremse sagen. Dort springt die Pumpe nach ca 5 mal Pedal betätigen an und pumpt bis zu einer gewissen Unterdruckgrenze und schaltet dann ab. ich schau mal ggf kann man dort Ideen holen.

Vergleichswert vom Unterdruck beim 1.8t 2 Liter sind -0,4-0,5 im stand und später -0,6. Im Schubbetrieb -0,7 -0,75.

Wegen der Bremse und wegen der Abgasklappe bräuchte ich auch konstante -0,6 bar Unterdruck.

Ich schau mal nach, ggf kann ich etwas organisieren.

Sdi
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild
Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8817
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SubZeroXXL »

Danke Leute! Ihr seid die Besten. :up:


SubZeroXXL
Benutzeravatar
wasmachen
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 7774
Registriert: 09.06.2007, 21:03

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von wasmachen »

Das nachladen nach dem Bremsen passt :up: , jedoch sollte beim 1. mal Zündung ein das Ding auch ne Runde rudern, sonst fällt die 1. Bremsung n bissl flach aus :crazy:
Bevor Du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass Du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist..... :up:
Benutzeravatar
c4v6biturbo
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1031
Registriert: 10.02.2009, 11:47

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von c4v6biturbo »

c4v6biturbo hat geschrieben:Wie waere es denn mit sowas:

http://www.turbozentrum.de/elektronik/a ... er/a-1964/

Den Ladedruckschalter einbauen, Relais als Oeffner dazu.
d.h. :
Mit Ladedruck ist das Relais aktiv, der Schalter OFFEN. Sobald der Ladedruck abfaellt,
faellt auch das Relais ab, der Schalter schliesst, die Pumpe laeuft an.
Ist nur die Frage bei welchem Druck der Ladedruckschalter auf und zu macht.

Vorteil der Loesung waere, das sobald der Ladedruck abfaellt, beginnt die Pumpe zu arbeiten.
Zusaetzlich muesste das Relais noch 10-20sec. nachlaufen.
...am Ende wird alles gut, nur davor ist meistens Scheiße
Benutzeravatar
xander
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1497
Registriert: 20.11.2008, 17:39

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von xander »

da würde es ja reichen das bremspedal kurz anzutippen
garrett gt 3076 hf

1,4bar ==> 481PS und 735Nm

http://boeckal.npage.de/

Instagram: xandervrt
Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8817
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SubZeroXXL »

Erstmal das und außerdem hat ja immernoch den "normalen" Bremsdruck. Der reicht sicher zum ausparken. :)


SubZeroXXL
Benutzeravatar
syncroman
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1032
Registriert: 19.11.2007, 15:14

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von syncroman »

Denke auch, dass nach dem der Motor gestartet wurde, reicht erstmal der vorhandene Unterdruck von dem Motor. Beim ausparken tust eh bremsen, dann hast deine -0,9 bar.

Gabs diese Pumpen auch schon im Passat 3B? Beim Kumpel, sein 3B v6 bremst derartig schlecht, nein bremsen tut er gut, mann muss nur mit dem ganzen Gewicht aufs Pedal steigen damit da was passiert :crazy:
Golf 3 VR6 Syncro
Bild
Benutzeravatar
VR6Turbo
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4114
Registriert: 02.07.2007, 21:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von VR6Turbo »

kpk hat geschrieben: Kann ich so unterschreiben!
und ja es stimmt ich hatte Probleme mit einer festegehenden Bremse!!
Ich hab das Problem auf echt :zensur: Weise in den Griff bekommen!
Aber die Bremsleistung ist ok...aber sicher nicht besser!
mfg
was hattest den gemacht das es in den Griff bekommen hast :?:
Ich fahr VR6,-WAS SPIELST DU !!!!!!!
Golf 3 VR6 Turbo mit PT7175-----------------schön zu wissen,man könnte. :D
ECU KMS MD35
http://golf3-vr6turbo.de.tl/
SDI-Driver
Mopedfahrer
Mopedfahrer
Beiträge: 195
Registriert: 18.07.2009, 21:39

VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SDI-Driver »

syncroman hat geschrieben:Denke auch, dass nach dem der Motor gestartet wurde, reicht erstmal der vorhandene Unterdruck von dem Motor. Beim ausparken tust eh bremsen, dann hast deine -0,9 bar.

Gabs diese Pumpen auch schon im Passat 3B? Beim Kumpel, sein 3B v6 bremst derartig schlecht, nein bremsen tut er gut, mann muss nur mit dem ganzen Gewicht aufs Pedal steigen damit da was passiert :crazy:
Das entscheidet das Modul selber. Beim Automatik muss man ja auch für Rückwärtsgang auf der Bremse stehen. Morgens kann es sein das ich einsteige und er dann beim tritt aufs Pedal direkt pumpt oder erst beim 2. Tritt, je nach Druck im System. Bedenken muss man natürlich das es hier um ein ganz anderes System handelt, weil sbc Bremse mit Druckbehälter etc.

Imo passt es wie schon gesagt wurde. Ab schwellwert pumpen und dann stoppen.

Werde mir die Pumpe mal besorgen und sehen was man mit Ner Steuerung zu reißen ist.

SDI
-- EBC Bremsscheiben + Beläge, Wasserkühler, Klimakühler, Team Dynamics Felgen, Auspuffteile, Auspuffanlagen... uvm... http://www.SDI-Shop.de --

Bild
Benutzeravatar
AAA-Cabrio
VR6-Chefmechaniker
VR6-Chefmechaniker
Beiträge: 1399
Registriert: 30.04.2007, 21:40

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von AAA-Cabrio »

Ich hätte da ne Frage, da dieser Ventil am Unterdruckschlauch zum BKV sehr empfindlich ist, und auch etwas an der Stelle verliert sobald mehr als 1,0 bar Ladedruck ansteht, wollt ich wissen ob es möglich wäre den Unterdruckschlauch an die Saugseite zu verlegen. Also nach dem LMM irgendwo ?
VR6Turbo - 411PS/510NM - 1.2 Bar
Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8817
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SubZeroXXL »

Nein, das geht eigentlich nicht.


SubZeroXXL
Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8817
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SubZeroXXL »

Gibt es sowas wie einen elektrisch ansteuerbaren Unterbrecherschalter? Also einen Schalter der, wenn er Saft bekommt, einen anderen Stromkreis unterbrechen kann? Vielleicht in Form eines Relais?


SubZeroXXL
Benutzeravatar
designer2k2
VR6-Chefkonstrukteur
VR6-Chefkonstrukteur
Beiträge: 4658
Registriert: 19.07.2007, 21:45

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von designer2k2 »

nimmst einfach ein 12V KFZ Relais mit Wechsler (Umschaltkontakt). Das kannst als Öffner nehmen :)

zb: http://www.conrad.de/ce/de/product/504352/
designer2k2.at
Golf 3 VR6 Syncro Kompressor für den Spaß, Golf 1 Cabrio zum Cruisen, A4 für den Alltag.
Benutzeravatar
SubZeroXXL
VR6-Erfinder
VR6-Erfinder
Beiträge: 8817
Registriert: 25.01.2006, 13:16

Re: VR6T BKV: Unterdruckpumpe vs. Ansaugbrücke

Beitrag von SubZeroXXL »

Hmmm... ja, das müsste gehen!


SubZeroXXL
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag